Hardspace: Shipbreaker – 6 Tipps & Tricks für Weltraum-Arbeiter

Das Leben als Weltraum-Arbeiter in Hardspace: Shipbreaker ist nicht leicht. Unser Tipps-Guide verrät euch, wie ihr eine erfolgreiche Karriere im Weltall hinlegt.

  • von Dennis Anjuschin am 29.09.2022, 8:30 Uhr
Hardspace_Header

In unserem Tipps-Guide zu Hardspace: Shipbreaker erfahrt ihr:

  • Wie ihr möglichst effizient arbeitet
  • Welchen Nutzen die Energie-Haltegurte haben
  • Wie ihr an höherrangige Schiffe kommt
  • Welche Upgrades besonders nützlich sind
  • Wie ihr eure Werkzeuge repariert

In Hardspace: Shipbreaker müsst ihr euren Schuldenberg durch Fleiß und Arbeit tilgen. Euer Arbeitsplatz: der Weltraum. Unser Guide hilft euch dabei, die Arbeit möglichst effizient zu erledigen.

Tobt euch im Freien Modus aus

Nachdem ihr das Tutorial abgeschlossen habt, wird automatisch der “Freies Spiel”-Modus freigeschaltet. In diesem Spielmodus seid ihr frei von allen Einschränkungen – ihr müsst euch keine Gedanken um Arbeitszeit, Öl- oder Sauerstoffverbrauch machen. Außerdem dürft ihr schon früh alle möglichen Raumschiffmodelle ausprobieren. Der Modus eignet sich perfekt, um mit den verschiedenen Spielmechaniken vertraut zu werden.

Lasst euch Zeit bei der Arbeit

Bei Beginn der Arbeit an einem neuen Schiff solltet ihr euch immer erst das Schiff sowie das Level genau anschauen. Geht ihr zu hastig vor und schneidet an der falschen Stelle, riskiert ihr eine Druckexplosion. Mit dem Röntgenblick erkennt ihr die Schneidepunkte an einem Schiff.

Sucht immer die Schnittpunkte an einem Schiff. Dadurch senkt ihr nicht nur das Risiko einer Explosion, sondern erhöht auch den Ertrag am Ende. Haltet euch außerdem mit eurem Schnittinstrument von explosiven Gegenständen wie Treibstofftanks fern.

Nutzt die Energie-Haltegurte

Ihr könnt euch mit eurem Werkzeug an Objekte heranziehen, die schwerer sind als ihr selbst. Objekte, die leichter sind als ihr, könnt ihr zu euch holen. Mithilfe der Energie-Haltegurte verbindet ihr Objekte oder Oberflächen miteinander.

Ein Klassiker der Filmgeschichte
2001: Odyssee im Weltraum (50th Anniversary) Blu-ray
€ 9.99

Nutzt Energie-Haltegurte, um Objekte an einer Stelle zu halten – so stellt ihr sicher, dass ihr ein Objekt nach dem Abschneiden nicht versehentlich in den Schmelzofen schleudert. Außerdem besitzen die Haltegurte eine höhere Anziehungskraft als der reguläre Energie-Strahl, weshalb ihr damit auch Objekte anziehen könnt, die für euren normalen Greifer zu schwer sind.

Geld verdienen und den Rang erhöhen – so geht’s

Ihr startet in Hardspace: Shipbreaker mit einem immensen Berg an Schulden. Da kann es verlockend sein, möglichst jeden Cent zu sparen oder die Jobs so schnell wie möglich abzurackern. Konzentriert euch aber stattdessen darauf, alle optionalen Ziele bei einem Job zu erfüllen. Das kostet zwar mehr Zeit und kann unter Umständen sogar Kosten verursachen – beispielsweise weil ihr öfter euren Sauerstofftank auffüllen müsst – belohnt euch aber mit Punkten für euren Rang.

Mit Rang-Aufstiegen bekommt ihr Zugang zu höherwertigen Schiffen. Langfristig werdet ihr mehr Geld verdienen, wenn ihr euch anfangs Zeit lasst. Geizt auch nicht beim Sauerstoff- und Treibstoffvorrat. Geht euch der Sauerstoff aus, sterbt ihr und das kostet euch deutlich mehr Geld, als einmal aufzutanken. Ihr bekommt beides beim Terminal.

Außerdem solltet ihr euch Reparatur-Kits kaufen, falls euer Anzug bei der Arbeit Schaden nimmt. Sterbt ihr, bekommt ihr nämlich eine Rechnung für den Ersatz des Anzuges und eurer Werkzeuge.

Wie repariere ich meine Werkzeuge in Hardspace: Shipbreakers?

Eure Werkzeuge nutzen sich durch häufigen Gebrauch ab und laufen bei schlechter Pflege sogar Gefahr, kaputtzugehen. Das bedeutet zwar kein Spielende, allerdings kosten euch die Ersatzteile unter Umständen mehrere Tausend Credits. Auch die Effektivität nimmt mit der Zeit ab – beispielsweise überhitzt das Energiemesser nach einiger Nutzungsdauer viel schneller.

Reparatur-Kits bekommt ihr entweder am Terminal oder ihr findet sie auf den Schiffen. Leider dürft ihr keine Reparaturen während der Arbeit vornehmen. Ihr könnt Werkzeuge nur im HAB reparieren. Überprüft also den Zustand der Werkzeuge vor jedem Job.

Welche Upgrades lohnen sich anfangs?

Sauerstoff ist die wichtigste Ressource in Hardspace: Shipbreakers. Doch gerade die Sauerstoff-Vorräte gehen anfangs sehr schnell zuneige. Das kostet euch Zeit und Geld. Investiert so bald wie möglich in Upgrades für euren Sauerstofftank.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fast genauso wichtig ist eure Treibstoffkapazität. Ohne Treibstoff kommt ihr nicht voran und könnt sogar einen ganzen Job vermasseln. Kauft euch Treibstoff-Upgrades, um die Gesamtkapazität zu erhöhen.

Weitere interessante Artikel auf Gamez:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Dennis Anjuschin
Dennis Anjuschin

Tagsüber Vollzeit-Student, abends Teilzeit-Gear. Ist in Raccoon City aufgewachsen und hat ein besonderes Faible für Retro-Shooter ala DOOM und Turok.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken