Green Hell Map-Guide: Die wichtigsten Orte

Gestrandet alleine, mitten in einem unbekannten Urwald. Damit ihr überleben könnt, braucht ihr die richtigen Green Hell Koordinaten. Hier bekommt ihr sie.

  • von Elina Löffler am 25.11.2019, 10:09 Uhr
Green Hell Guide: Map Guide

In diesem Map-Guide zu Green Hell erfahrt ihr:

  • Die besten “Safe Places” um euer Lager aufzuschlagen
  • Die relevantesten Orte, um Ausrüstung und Baupläne zu finden

Green Hell ist ein neues Überlebenssimulationsspiel der sogenannten Open-World-Generation. Green Hell wurde von Creepy Jar entwickelt und veröffentlicht. Ihr bekommt das Spiel entweder direkt über die Entwickler oder könnt es ganz einfach direkt auf Steam kaufen.

Die Storyline: Ihr findet euch alleine im Amazonas-Regenwald wieder. Um zu überleben, müsst ihr euch mit verschiedenen Pflanzen, Früchten und Tieren vertraut machen, um Ressourcen zu sammeln und Schutz zu finden. Aber auch Werkzeuge und Waffen müssen hergestellt werden, um feindliche Eingeborene und gefährliche Raubtiere auf Abstand zu halten.

Wo ihr hin müsst und was ihr dort findet, erfahrt ihr hier. Wir haben die grüne Hölle für euch durchforstet und die besten Spots auf der Map gefunden. Alle wichtigen Tipps und Tricks findet ihr in unserem Green Hell Überlebens-Guide.

Inhaltsverzeichnis

  1. Verlassene Stätten
  2. Das Camp der Einheimischen

Verlassene Stätten

Lambada 1 – Koordinaten: 23 West und 33 Süd

Diese Insel könnt ihr nur übers Wasser erreichen. Aber Vorsicht! Im Wasser spukt es. Den das ist die Insel der schwarzen Kaimane. Auf der Insel befindet sich eine Höhle, mit einem toten Wissenschaftler. Die solltet ihr euch genauer anschauen. Darüber hinaus findet ihr hier den heiß begehrten Greifhaken.

Für ein gestochen scharfes Bild
KFA2 GeForce® GTX 1660 Ti OC 6GB (60IRL7DSY91K) (NVIDIA, Grafikkarte)
KFA2 GeForce® GTX 1660 Ti OC 6GB (60IRL7DSY91K) (NVIDIA, Grafikkarte)
€ 279.99

Omega Camp – Koordinaten: 24 West und 34 Süd

Das Omega Camp ist definitiv einen Besuch wert. Es besteht aus zwei Zelten und einer Außenunterkunft. Eines der Zelte enthält ein Schlafsofa, einen Projektor, ein Whiteboard und den dritten Teil der Karte. Außerdem findet ihr dort mehrere Lebensmittel und Getränke. Das zweite Zelt enthält einen Eingangsbereich, der zum Forschungslabor führt sowie einen Duschbereich. Im Labor findet ihr einige Geräte und Blutproben sowie Aufzeichnungen über die durchgeführten Forschungsarbeiten. Hier könnt ihr die Heilung für die derzeit stattfindende weltweite Pandemie ermitteln.

Die illegale Goldmine – Koordinaten: 40 West und 15 Süd

Mit einem Aufzug erreicht ihr die illegale Goldmine. Am Rande der Grube befinden sich drei Gebäude, in denen Lebensmittel und medizinische Versorgung in Form von Schmerzmitteln zu finden sind. In einem der Gebäude befinden sich Betten, hier könnt ihr euch schlafen legen. Richtig nett ist der Sack mit Gold und der Wurfhaken, den ihr dort findet. Allerdings habt ihr auf die Goldmine nur im Story-Modus Zugriff. Im Überlebensmodus funktioniert der Aufzug nicht.

Verlassener Hafen – Koordinaten: 51 West und 19 Süd

Der Angelsteg befindet sich in der Nähe des Amazonasbeckens. Der Unterstand am Angelsteg bietet einen Rastplatz, einen Autositz, einen Schlafsack und eine Hängematte, in der ihr schlafen könnt. Entwürfe für den Wasser- und Bambuswasserfilter sowie eine Fisch-Falle können hier ebenfalls freigeschaltet werden. Auf dem Dock findet ihr noch den vierzackigen Speer, der sich hervorragend zum Fischen eignet.

Verlassenes Stammesdorf – Koordinaten: 46 West und 26 Süd

Im Stammesdorf im Flusstal neben einem flachen Fluss findet ihr eine Hängematte. Diese Schlafvariante ist besonders zu empfehlen, da sich das Schlafen in einer Hängematte extrem gut auf Jacks Psyche auswirkt und ungewollten Besuch von kleinen giftigen Viechern verhindert. Besonders nützlich sind die Baupläne, die hier freigeschaltet werden. Darunter der Trockner, die Käfigfalle und der Steinring.

Anakonda Island – Koordinaten: 35 West und 25 Süd

Anakonda Island ist eine kleine Insel, die von einem großen Gewässer umgeben ist. Ihr erreicht das Camp, indem ihr die Bambusstämme überquert, die sich auf der West- und Ostseite der Insel befinden. Das Camp besteht aus zwei baufälligen Unterkünften, einem kleinen Bambushäuschen, drei Betten und einem Lagerfeuer. Eine große tote Anakonda ist auf einem Ständer aufgebahrt und heißt euch Willkommen. In diesem Lager gibt es eine Reihe von Werkzeugen, Waffen und verschiedenen Gegenständen.

Die Gewässer rund um die Insel bieten ein reichhaltiges Angebot an Fisch, sodass dieser Ort ideal zum Angeln geeignet ist. Passt auf, wenn ihr den schwarzen Kaiman seht. Denn auch er liebt das reichhaltige Angebot und lässt sich gerne am gegenüberliegenden Ufer nieder. Ein wenig einfacher als mit dem vierzackiegen Speer, gestaltet sich das Fischen mit einer Garnelen-Falle. Die findet ihr im flachen Wasser am Rande der Insel.

Was auch gut funktioniert, ist eine Angelrute, die ihr im Lager an einem Baum angelehnt findet. Sobald ihr sie habt, schaltet sich der Notizbucheintrag frei. Der angrenzende Regenwald hat eine hohe Dichte an Nutzpflanzen und Nutztieren. Auch nett ist der im Westen der Anakonda-Insel gelegene Bambuswald.

Der Flughafen – Koordinaten: 29 West und 22 Süd

Auf einer großen Lichtung findet ihr den Flughafen. Die Landebahn führt euch zu einer Felskante. Im Hauptgebäude befindet sich ein Radio. An diesem Ort findet ihr verschiedene Lebensmittel. Im Nebenraum wartet ein Bett auf euch. Außerdem findet ihr Kletterausrüstung, die ihr gut gebrauchen könnt. Im Story-Modus benötigt das zweite Gebäude einen Schlüssel, um darauf zuzugreifen.

Das Camp der Einheimischen

Östliches Lager – Koordinaten: 37 West und 18 Süd

Ein kleines Lager, das von Einheimischen bewacht wird. Es ist am besten, wenn ihr vorbereitet und kampfbereit seid, wenn ihr diesen Ort besucht. Ihr könnt das Lager zwar aus geringer Entfernung beobachten, aber sobald ihr das Lager betretet, werdet ihr von den Eingeborenen angegriffen. Solltet ihr nicht kampfbereit sein und aus dem Lager fliehen, verfolgen die Eingeborenen euch. Im Lager könnt ihr einiges finden, aber der Preis könnte euer Leben sein.

Wir hoffen ihr fühlt euch inspiriert und geht direkt auf Erkundungstour. Falls ihr immer noch nicht genug bekommt? Schaut euch unbedingt unsere neusten Guides an, wir waren wieder fleißig und haben alle wichtigen Facts für euch zusammen getragen. So haben wir alles rund um Death Stranding, aber auch die heißesten News zur Playstation 5.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Elina Löffler
Elina Löffler

Games
Xbox One

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken