Ghost Recon: Breakpoint – Alle Infos zu Release, Gameplay & Setting

Ghost Recon: Breakpoint ist der neuste Open-World-Shooter von Ubisoft. Was sich seit dem Vorgänger geändert hat und welches Setting der aktuelle Ableger der Ghost-Recon-Reihe mitbringt, verraten wir euch hier.

  • von Christoph Allgöwer am 09.05.2019, 21:11 Uhr
Ghost Recon Breakpoint

In diesem Guide zu Tom Clancy’s Ghost Recon: Breakpoint verraten wir euch:

  • den Release-Termin von Ghost Recon: Breakpoint
  • auf welchen Plattformen ihr den Third-Person-Shooter spielen könnt
  • welche Gameplay-Neuerungen der neuste Teil der Ghost-Recon-Reihe mitbringt
  • wo Ghost Recon: Breakpoint spielt

Tom Clancy’s Ghost Recon: Breakpoint – der elfte Teil in der Ghost-Recon-Reihe – ist wie schon sein Vorgänger Ghost Recon: Wildlands ein Third-Person-Shooter mit offener Spielwelt. Ihr schlüpft abermals in die Rolle eines Ghosts – dem Mitglied einer Spezialeinheit des U.S. Militärs – und kämpft euch mehr oder weniger taktisch durch eine Vielzahl an Missionen.

Wir werden diesen Artikel für euch fortlaufend mit allen neuen Infos rund um Ghost Recon: Breakpoint aktualisieren.

Inhaltsverzeichnis

  1. Auf welchen Plattformen erscheint Ghost Recon: Breakpoint?
  2. Release-Termin: Wann erscheint Ghost Recon: Breakpoint?
  3. Ghost Recon: Breakpoint – Ein Singleplayer- oder Multiplayer-Erlebnis?
  4. Welches Setting bietet Ghost Recon: Breakpoint?
  5. Ghost Recon: Breakpoint – Gameplay-Neuerungen
  6. Neues Klassensystem in Ghost Recon: Breakpoint
  7. Was ist die Story von Ghost Recon: Breakpoint?

1. Auf welchen Plattformen erscheint Ghost Recon: Breakpoint?

Ghost Recon: Breakpoint erscheint – wie schon sein Vorgänger Ghost Recon: Wildlands – für PlayStation 4, Xbox One und den PC. Eine Version für die Nintendo Switch ist derzeit laut Ubisoft nicht geplant.

2. Release-Termin: Wann erscheint Ghost Recon: Breakpoint?

Der Release von Ghost Recon: Breakpoint steht am 04.10.2019 an. Zum Release wird es neben der Standard-Version auch wieder verschiedene Editionen mit jeder Menge Zusatzinhalten geben. Welche das sind, erfahrt ihr hier in Kürze.

Ihr habt den Vorgänger verpasst?
Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um ihn nachzuholen!
Tom Clancy's: Ghost Recon Wildlands [PlayStation 4]
Tom Clancy's: Ghost Recon Wildlands [PlayStation 4]
€ 19.99

3. Ghost Recon: Breakpoint – Ein Singleplayer- oder Multiplayer-Erlebnis?

Ghost Recon: Wildlands war das erste Ghost Recon, das eine Open-World bot, die ihr mit bis zu drei Freunden gemeinsam erkunden könnt. Zwar kann Wildlands auch Solo gespielt werden, die drei Kameraden werden dabei allerdings von einer KI übernommen, die sich eher schlecht als recht anstellt.

Auch in Ghost Recon: Breakpoint seid ihr wieder entweder Solo oder im Koop-Modus mit bis zu drei Team-Kameraden unterwegs, um den bösen Schergen mit Hilfe von allerhand Waffen und Gadgets das Handwerk zu legen. Doch im Gegensatz zum Vorgänger werden euch im Solo-Modus keine KI-Kameraden unterstützen. Ihr seid also komplett auf euch alleine gestellt.

Zum Release wird es in Ghost Recon: Breakpoint auch einen kompetitiven PVP-Modus geben, der euch auf derselben Insel gegen andere Spieler antreten lässt.

Ghost Recon: Breakpoint wird außerdem der erste Teil der Reihe sein, der einen Raid bieten wird. Dieser wird jedoch nicht direkt zum Release verfügbar sein, sondern erst einige Zeit später nachgeliefert werden. Zudem wird der Raid nur im Koop mit 3 Kameraden spielbar sein.

4. Welches Setting bietet Ghost Recon: Breakpoint?

Spielte der direkte Vorgänger – Wildlands – noch in Bolivien, seid ihr in Ghost Recon: Breakpoint auf einer fiktiven Insel – Auroa – im pazifischen Ozean unterwegs. Die frei begehbare Insel bietet schneebedeckte Berge, Dschungel, Wüstengebiete und sogar einen aktiven Vulkan.

5. Ghost Recon: Breakpoint – Gameplay-Neuerungen

Wie schon in Ghost Recon: Wildlands bekämpft ihr die Gegner in Ghost Recon: Breakpoint mit vielen verschiedenen Waffen und Gadgets aus der Third-Person-Perspektive. Die riesige Spielwelt bereist ihr dabei mit allerlei Fahrzeugen – egal ob auf dem Land, zu Wasser oder in der Luft.

Die wohl größte Neuerung beim Gameplay ist, dass ihr in drei verschiedenen Stufen verwundet werden könnt. Je nach Härtegrad der Wunde werdet ihr verlangsamt oder könnt schlechter zielen. Auf der dritten Stufe schleift ihr euren Körper nur noch mit einer Hand über den Boden. Mit Hilfe von Heil-Items könnt ihr eure Wunden allerdings wieder verarzten.

Gehen eure Team-Kameraden zu Boden, könnt ihr diese nun auch aus dem Schussfeld tragen und dann in Sicherheit wiederbeleben.

Um euch vor Gegnern zu verstecken, könnt ihr euch- wie Lara Croft in Shadow of the Tomb Raider – jetzt mit Schlamm beschmieren. Dem Stealth-Ansatz widmen die Entwickler in Ghost Recon: Breakpoint nämlich noch mehr Aufmerksamkeit als im Vorgänger. Dabei kommt das neue Klassensystem zum Einsatz.

6. Neues Klassensystem in Ghost Recon: Breakpoint

Ihr könnt euch zu Beginn des Spiels für eine der vier bei Release verfügbaren Klassen entscheiden. Ihr seid aber nicht das ganze Spiel über an eure erste Wahl gebunden. In den überall auf der Insel verteilten Camps könnt ihr nicht nur Items craften und eure Ausrüstung upgraden, auch könnt ihr dort jederzeit eure Klasse wechseln.

Bisher sind zwei der vier Klassen bekannt:

Scharfschütze

Der Scharfschütze hat unter anderem die Fähigkeit, drei Kugeln in seinem Magazin unterzubringen, die mehr Schaden als die Standard-Kugeln verursachen. Zusätzlich kann er seinen Atem beim Zielen länger anhalten und Scharfschützengewehre schneller nachladen als die anderen Klassen.

Panther

Der Panther ist die Stealth-Klasse in Ghost Recon: Breakpoint. Er besitzt eine Rauchbombe, um zu verschwinden und Gegnern die Sicht zu erschweren. Außerdem bewegt sich der Panther schneller als seine Team-Kameraden.

7. Was ist die Story von Ghost Recon: Breakpoint?

Auf Auroa hat sich Skell Technology – ein Unternehmen spezialisiert auf autonome Drohnen – niedergelassen. Skell nutzt die Insel als Testgelände für ihre neuesten Technologien.

Einziges Problem dabei – die Wolves, ehemalige Ghosts, haben ihr Land verraten und die Insel Auroa und damit die Firma Skell Technology übernommen. Sie nutzen die Technologien von Skell für ihre Machenschaften. Nun ist es an euch als Ghost, die Wolves aufzuhalten.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Christoph Allgöwer
Christoph Allgöwer

Prakti. Student. Stuttgart, Gießen, Magdeburg, Berlin. In ganz Deutschland zu Hause. Zoo Tycoon bis To The Moon. Indie oder Triple A. Für allen Spaß zu haben.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken