Ghost of Tsushima: Alle Infos & Gerüchte zu Release, Gameplay und Story

Die mit Spannung erwartete Zeitreise ins feudale Japan lässt auf sich warten. In diesem Guide erfahrt ihr alles Nötige, was ihr über das Samurai-Abenteuer wissen müsst.

  • von Mike Wichmann am 26.11.2019, 18:41 Uhr
Ghost of Tsushima Release, Gameplay, Story

In diesem Guide zu Ghost of Tsushima erfahrt ihr:

  • Was wir bereits über die Story wissen.
  • Wie das Gameplay aussehen soll.
  • Wann und auf welcher Plattform das Spiel erscheinen wird.
  • Warum ihr für Ghost of Tsushima gehyped sein solltet.

Letztes Update: 06.03.2020

Das Entwicklerstudio Sucker Punch, Schöpfer des Infamous-Franchise (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!), steckt bereits seit 5 ½ Jahren alle Ressourcen in ihr neues Projekt Ghost of Tsushima. Mit dem Gameplay-Reveal-Trailer auf der E3 2018 sorgte das Spiel für offene Münder und begeisterte Millionen von Gamern mit seiner unvergleichlichen Detailverliebtheit.

Für euch haben wir uns auf den Weg des Samurai begeben und die Untiefen des Internets nach aktuellen News und Gerüchten durchforstet.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das ist über die Story bekannt
  2. So sieht das Gameplay aus
  3. Ghost of Tsushima: Release und Plattform
  4. Darum ist der Hype gerechtfertigt

Das ist über die Story bekannt

Kublai Kahn, Herrscher des mächtigen Mongolenreiches, schickt im Jahr 1274 tausende von Kriegern in Richtung Japan. Tsushima, eine kleine Insel vor der Küste, trifft die volle Härte des Mongolensturms. Jin Sakai, einer der wenigen überlebenden Samurai, bildet die letzte Verteidigungslinie zwischen der anstürmenden Horde und dem Festland.

Der Samurai-Kodex schreibt den Kampf Mann-gegen-Mann vor und beschwört die ehrenvolle frontale Auseinandersetzung mit dem Gegner. Dies würde aufgrund der numerischen Übermacht der Gegner jedoch zum Untergang des Shogunats führen. Um seine Heimat zu beschützen, ändert Jin schließlich die Regeln und wird zum Geist von Tsushima.

Nate Fox, Game Director bei Sucker Punch, erklärt die Entscheidung für das bisher ungenutzte Setting: „Als wir über die Mongoleninvasion von 1274 stolperten, machte es klick […] Plötzlich wusstest du, wer die Helden waren, wer die Bösen waren, was für die Welt auf dem Spiel stand, und du hattest ein Videospiel.“

So sieht das Gameplay in Ghost of Tsushima aus

Die mongolische Invasion findet in einer riesigen Open World statt, welche mit voranschreitenden Tagen immer mehr die Zeichen des Krieges tragen soll. Den Entwicklern ist es wichtig, dem Spieler die volle Kontrolle über seine Geschichte zu geben. Demnach kann jeder am Horizont sichtbare Ort als Reiseziel ausgewählt und zu Fuß oder mit dem Pferd erreicht werden.

Als Samurai ist Jin Sakai ein Meister des Schwertes. Dementsprechend wird es einen Haufen stahllastiger Kämpfe gegen eine Vielzahl von unterschiedlichen Gegnern geben. Diese werden mit Schwertern, Lanzen, Schildern und Bögen unterschiedliche Waffengattungen ins Feld führen und bis zum Release noch um einige weitere erweitert.

Wie der Gameplay-Reveal-Trailer von der E3 2018 vermuten lässt, liegt der Fokus solcher Auseinandersetzungen auf dem geduldigen Lesen der gegnerischen Bewegungen sowie anschließenden kontern. Im richtigen Moment ausgeführt, verwandeln diese die Feinde sogleich in blutige Springbrunnen.

Passt Jin mal nicht auf und vernachlässigt seine Verteidigung, droht ihm in Sekundenschnelle das gleiche Schicksal. Ghost of Tsushima möchte laut Co-Founder Chris Zimmerman den Spieler an seine Grenzen bringen und ein erbarmungsloses Gameplay bieten.

Wie bereits erwähnt, sieht sich der junge Samurai einer Überzahl von kampferprobten und gut ausgerüsteten Feinden gegenüber. Eine direkte Konfrontation stellt in den meisten Fällen den sicheren Tod dar und sollte nur in Notfällen eingegangen werden. Das Schleichen und Klettern – welches einer Mischung aus Tenchu und Assassins Creed (Kaufen!) ähnelt – ist integraler Bestandteil des Gameplay und erfordert ein genaues Auskundschaften der Gegend.

Mit einem Kletterhaken kann sich der Geist von Tsushima auf Bäume und Dächer befördern und dem ahnungslosen Feind auflauern. Zum richtigen Zeitpunkt stürzt er sich schließlich mit dem Schwert voran in die Gegner. Die einsetzende Zeitlupe ermöglicht nach dem ersten blutigen Aufeinandertreffen die anschließende Auswahl und Meuchelung weiterer Kämpfer.

Kaufe noch heute eine Playstation und bereite dich auf die mongolische Invasion vor!
SONY PlayStation 4™ 500GB Black
SONY PlayStation 4™ 500GB Black
€ 299.99

Ein weiteres Hilfsmittel im Kampf um die Heimat stellt das Rekrutieren von Mitstreitern dar, die den numerischen Vorteil der Mongolen ein wenig ausgleichen und mit unterschiedlichen Fähigkeiten tatkräftig unterstützen. Wie im Gameplay-Trailer zu sehen, kann ein befreundeter Bogenschütze Gegner in der Ferne ausschalten, während Jin selbst gerade mit der Kehle eines Feindes beschäftigt ist.

Ghost of Tsushima: Release und Plattform

Sony bestätigte im Zuge der Game Awards 2019, dass Ghost of Tsushima noch im Sommer 2020 für PlayStation 4 erscheinen werde. Inzwischen wissen wir, dass der Titel am 26. Juni 2020 erscheint.

Damit wird das Action-Adventure wohl der letzte große First-Party-Titel von Sony für die PS4. Da der Release so kurz vor der Veröffentlichung der PlayStation 5 ansteht – die PS5 soll Ende 2020 erscheinen – ist eine Neuveröffentlichung für Sonys nächste Konsolengeneration nicht ausgeschlossen.

Vielleicht erscheint ja schon Anfang 2021 eine technisch verbesserte Version von Ghost of Tsushima für die PlayStation 5.

Darum ist der Hype gerechtfertigt

Das Entwicklerteam möchte den Spieler auf eine Zeitreise ins feudale Japan schicken und legt daher großen Wert auf Authentizität. Für das Kampfsystem arbeitet Sucker Punch mit einem namhaften Martial-Arts-Meister, welcher jedoch noch geheim gehalten wird. Die Entwickler gingen sogar so weit und nahmen originale Natur- und Wildgeräusche in Japan auf und implementierten diese ins Spiel.

Samurai-Aktion gibt es auch in Sekiro!
Sekiro™ - Shadows die Twice [PlayStation 4]
Sekiro™ - Shadows die Twice [PlayStation 4]
€ 66.99

Eine geplante japanische Synchronisation – natürlich mit englischen Untertiteln – soll die Immersion schließlich perfekt machen. Wäre dies nicht schon genug, so besuchte das Team auch den Komohadama Schrein, welcher die Krieger ehrt, die sich gegen die mongolische Invasion stemmten.

Des Weiteren legt Sucker Punch großen Wert auf die grafische Darstellung des Japans von 1274. Von im Wind wiegendem hohen Gras über brennende Dörfer in der Ferne bis zum ständig wechselnden Wetter soll dem Auge stets geschmeichelt werden und niemals das Gefühl einer statischen Welt aufkommen. Das bisher gezeigte Bildmaterial lässt auf ein Grafik-Feuerwerk hoffen.

Sobald es neue Infos zu Ghost of Tsushima gibt, werden wir diesen Guide entsprechend erweitern.

Weitere Guides auf GameZ

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Mike Wichmann
Mike Wichmann

Passende Produkte
PlayStation 4 Pro

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken