Genshin Impact: Crossplay & Cross-Save auf PS4, PC & Handy

Genshin Impact bietet Crossplay und Cross-Save für PS4, PC und Smartphones. Ihr könnt also mit Freunden auf unterschiedlichen Plattformen im Koop spielen und euren Spielfortschritt zwischen den Versionen übertragen. Wie das funktioniert und welche Einschränkungen es gibt, verrät unser Guide.

  • von Michael Brandt am 29.01.2021, 14:00 Uhr
genshin-impact-crossplay-koop-party

In diesem Guide zu Genshin Impact Crossplay erfahrt ihr:

  • Auf welchen Plattformen Genshin Impact Crossplay unterstützt
  • Wie ihr eine Koop-Party erstellt
  • Welche Einschränkungen es bei Cross-Save gibt

Wollt ihr wissen, welche Charaktere in Genshin Impact aktuell am stärksten sind? Dann werft einen Blick unsere Tier List mit den besten Helden.

Alle wichtigen Infos zu Crossplay in Genshin Impact

Genshin Impact Crossplay-Koop: Das sind die Voraussetzungen

Genshin Impact könnt ihr nicht nur alleine, sondern auch im Koop-Multiplayer bestreiten. Der funktioniert zwischen allen unterstützten Plattformen: Ganz egal, auf welchem Gerät ihr Genshin Impact zockt, ihr könnt mit euren Freunden eine bis zu vier Spieler große Party erstellen oder einer Gruppe beitreten. Das geht auf PS4, via Abwärtskompatibilität auf PS5, auf PC und auf iOS- sowie Android-Smartphones.

Die einzigen Voraussetzungen sind, dass alle Spieler mindestens Abenteuerrang 16 erreicht haben und sich auf dem gleichen Server befinden. Spieler auf PC und Smartphone können zu Beginn des Spiels einen Server aussuchen. PS4- und PS5-Spieler wird hingegen anhand ihres PSN-Accounts ein entsprechender Server zugewiesen.

Crossplay in Genshin Impact sollte standardmäßig aktiviert sein. Falls das Feature bei euch aus irgendeinem Grund nicht aktiviert ist, geht in den Einstellungen auf den Unterpunkt “Anderes” und wählt beim Punkt “Nur Spieler von [Name der Plattform] für den Mehrspielermodus auswählen” die Option “Nein” aus.

Genshin Impacts Vorbild in puncto Gameplay & Grafik
The Legend of Zelda: Breath of the Wild [Nintendo Switch]
€ 53.99

So startet ihr eine Koop-Party in Genshin Impact

Im Folgenden findet ihr eine Anleitung, wie ihr eine Koop-Party in Genshin Impact erstellt:

  1. Gebt dem Host eure User ID (UID), damit er euch als Freund in Genshin Impact hinzufügen kann. Solltet ihr selber der Host sein, lasst euch die UIDs von bis zu drei anderen Mitspielern geben. Eure UID wird dauerhaft in der rechten unteren Ecke des Bildschirms eingeblendet.
  2. Öffnet nun das Spielmenü und navigiert zur Kachel “Freunde”. Dort seht ihr nun eine Liste mit bereits hinzugefügten Freunden. Bei PS4-Spielern stehen dort automatisch alle PSN-Freunde, die Genshin Impact bereits einmal gespielt haben. Geht in der Menüleiste einen Schritt nach rechts zum Eintrag “Freund hinzufügen”, um neue Freunde hinzuzufügen.
  3. Hier seht ihr nun ein Eingabefeld, in dem ihr die UIDs eurer Mitspieler eintragen könnt. Nach der Eingabe und der anschließenden Bestätigung der Freundschaftsanfrage findet ihr eure Freunde in der bereits angesprochenen Freundesliste.
  4. Wählt nun alle Spieler aus, die ihr in eurer Party haben wollt. Sie erhalten dann eine Beitrittsanfrage, die sie innerhalb kurzer Zeit bestätigen müssen. Bestätigen die Spieler eure Anfrage, ploppen sie wenige Sekunden später in eurem Spiel auf.

Sollte gerade keiner eurer Freunde für eine Koop-Session in Genshin Impact verfügbar sein, könnt ihr über die Kachel “Mehrspieler” im Spielmenü auch in die Partien von fremden Spielern einsteigen.

Einschränkungen beim Spielen im Koop

Der Multiplayer von Genshin Impact unterscheidet sich leicht vom Singleplayer und ihr müsst einige Einschränkungen in Kauf nehmen. Die Größe eurer Party hat einen Einfluss darauf, wie viele Charaktere ihr steuern könnt.

  • Zockt ihr Genshin Impact in einer Zweiergruppe, kann jeder von euch zwei Spielfiguren übernehmen.
  • In einer Dreiergruppe darf der Host weiterhin zwei Spielfiguren steuern, die anderen beiden Spieler jeweils nur eine.
  • Und in einer Vierer-Party spielt jedes Mitglied der Gruppe exakt einen Charakter.
  • Wenn ihr Dungeons besucht, kommt eine weitere Einschränkung hinzu: Es dürfen keine doppelten Charaktere in der Gruppe sein, jede Spielfigur ist auf einen Spieler beschränkt.

Außerdem gibt es einige Inhalte und Aktivitäten, die im Multiplayer nicht verfügbar sind. Diese Restriktionen sollen unter anderem dafür sorgen, dass keine kostbaren Gegenstände aus dem Spiel des Hosts gestohlen werden. Diese Inhalte sind im Multiplayer nicht verfügbar:

  • Story-Missionen
  • Der Gewundene Abgrund
  • Opfergaben an den Statuen der Sieben
  • Das Finden von Anemoculus und Geoculus
  • Das Öffnen von Truhen

Alle anderen Aktivitäten funktionieren auch im Multiplayer von Genshin Impact: Ihr könnt Dungeons erforschen, tägliche Missionen in der Gruppe abschließen, Monster und Bosse jagen und auch gemeinsam auf Shopping-Tour gehen.

Alle wichtigen Infos zu Cross-Save in Genshin Impact

Wer Genshin Impact intensiv zockt, hat möglicherweise schon ein wenig Kohle in das Gacha-System des Spiels investiert. Wenn das bei euch auch der Fall ist, ist es umso wichtiger, dass alle Charaktere, Waffen, Währungen und natürlich auch der Fortschritt beim Umzug von einer Plattform auf die andere übertragen werden. Dank Cross-Save ist das auch kein Problem. Ihr könnt praktisch nahtlos zwischen der PC- und Mobile-Version des Spiels hin und her wechseln und euer kompletter Fortschritt und eure Besitztümer werden automatisch synchronisiert. Möglich macht das eine Verknüpfung des Accounts mit eurer hinterlegten E-Mail-Adresse.

Das ist auch der Knackpunkt, warum Cross-Save in Genshin Impact mit PS4 und PS5 leider nicht funktioniert. Auf den PlayStation-Konsolen ist euer Account nämlich nicht an eine E-Mail-Adresse, sondern an euren PSN-Account geknüpft. Wechselt ihr von der PS4 beispielsweise auf den PC, kann das System keine verknüpften Daten finden und deshalb kann auch kein Fortschritt übertragen werden.

Das ist aber kein unlösbares Problem: In Fortnite wurde Cross-Save beispielsweise über eine nachträgliche Verknüpfung mit einem Epic-Games-Account ermöglicht. Für Cross-Save auf PS4 und PS5 wäre zukünftig eine ähnliche Lösung denkbar. Innerhalb des PlayStation-Ökosystems funktioniert Cross-Save wiederum: Wenn ihr etwa von der PS4 auf eine PS5 umziehen wollt, nehmt ihr euren Fortschritt mit – vorausgesetzt, ihr nutzt denselben PSN-Account.

Michael Brandt
Michael Brandt

Ehemalige Dota-2-Legende. Mittlerweile nur noch selten am PC, sondern meistens beim Edelmetallsammeln auf der PS4 anzutreffen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken