FIFA 20: Alle Infos zum Release für PC, PS4 und Xbox One

Wir haben alle bekannten Informationen zu Electronic Arts neuester Fußballsimulation für euch zusammengetragen.

  • von Ramin Hayit am 02.04.2019, 14:12 Uhr
FIFA20-Hub-Titel

Die neuen Features von FIFA 20 werden bereits heiß diskutiert, da sich der Lebenszyklus des aktuellen Teils langsam dem Ende zu neigt. Bereits in FIFA 19 hat die Fußballsimulation einige große Neuerungen von Electronic Arts verpasst bekommen. Und auch für FIFA 20 verspricht der Publisher und Entwickler Großes. Mit dem neuen VOLTA Football-Modus findet das Kleinfeld überraschend wieder Einzug in FIFA-Reihe.

Zudem stellt Electronic Arts in einer Roadmap weitere Inhalte vor, die bis zur Veröffentlichung präsentiert wurden. Auf der offiziellen FIFA 20 Webseite wird bereits der Authentic Game Flow angekündigt. Dieser gibt den AI gesteuerten Spielern ein besseres Verständnis von Zeit, Raum und ihrer Position auf den Platz. Darüber hinaus sollen FIFA 20-Spieler durch die Decisive Moments mehr Kontrolle in spiel­ent­scheidenden Szenen erhalten.

Damit ihr zu allen wichtigen Themen rund um FIFA 20 mitreden könnt, haben wir alle bekannten Informationen für euch zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

FIFA 20 Release: Wann erscheint die Fußball-Simulation?

Auf der E3 2019 hat Electronic Arts den Releasetermin zur neuen Fußball-Simulation bekanntgegeben. Erfahrungsgemäß erscheint das neue FIFA zum Ende der Transferphase der nationalen Profi-Ligen im Spätsommer, und so ist es auch in diesem Jahr: FIFA 20 erscheint offiziell am 27. September 2019.

FIFA 20: Preise und Versionen

Wie auch im letzten Jahr wird es drei verschiedene Versionen von FIFA 20 geben. Die Standard Edition erscheint am 27. September 2019 und kostet 59,99 Euro. Bereits drei Tage vor der offiziellen Veröffentlichung, am 24. September, erscheinen die FIFA 20 Champions Edition sowie die FIFA 20 Ultimate Edition.

Für 79,99 Euro gibt es in der Champions Edition neben dem Early Access bis zu 12 seltene Gold-Packs (1 Pack pro Woche). Wer 99,99 Euro für die FIFA 20 Ultimate Edition in die Hand nimmt, erhält bis zu 24 seltene Gold-Packs (2 Packs pro Woche) sowie eine Stars im Blickpunkt-Karte für den FIFA Ultimate Team-Modus.

Für welche Plattformen erscheint FIFA 20?

FIFA 20 erscheint mit Sicherheit für PC, Playstation 4 und Xbox One. Ob im nächsten Jahr auch Crossplay möglich sein wird, ist bisher nicht bekannt, jedoch wollen wir uns nicht gleich zu viel erhoffen. Zudem wird es vermutlich, wie auch in den vergangenen Jahren, eine abgespeckte Version für die Nintendo Switch und Konsolen der letzten Generation, also Playstation 3 und Xbox 360, geben, welche jedoch auf den Volta-Modus verzichten müssen.

Gibt es eine VR-Funktion in FIFA 20?

Immer mehr Spiele nutzen die Möglichkeiten der virtuellen Realität und setzen somit auf völlig neue Spielerlebnisse für ihre Fans. Auch für Fifa 20 ist ein VR-Modus eines der Gerüchte, das bisher am stärksten diskutiert wird aber bisher nicht bestätigt wurde.

Jetzt schon vorbestellen: FIFA 20 für die Playstation 4
FIFA 20 [PlayStation 4]
FIFA 20 [PlayStation 4]
€ 69.99

Sebastian Enrique, Senior Producer von EA, sagte dazu, dass man bisher nichts gefunden habe, was die Erfahrung eines Controllers in der Hand übertreffe. Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, dass es die virtuelle Realität im kommenden Fifa-Ableger Einzug findet.

FIFA 20: Das sind Systemanforderungen

Damit ihr genügend Zeit habt, um Euren PC auf Vordermann zu bringen, findet ihr jetzt schon die Systemanforderungen für FIFA 20. Die folgenden Bedingungen sollte eure Hardware erfüllten, damit ihr FIFA 20 auf dem PC genießen könnt. Wir empfehlen euch ein wenig Extra-Leistung auf die offiziell empfohlene Systemvoraussetzung einzuplanen, wenn ihr FIFA mit hoher Auflösung und Details ruckelfrei spielen wollt.

Minimale Systemvoraussetzungen für FIFA 20

  • Betriebssystem: Windows 7/8.1/10 – 64-Bit
  • Prozessor: Intel Core i3-2100 oder AMD Phenom II X4 965
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 660 oder AMD Radeon HD 7850
  • Grafikkartenspeicher: 2 GB Video-RAM
  • Festplatte: 50 GB freier Speicherplatz

Empfohlene Systemvoraussetzungen für FIFA 20

  • Betriebssystem: Windows 10 – 64-Bit
  • Prozessor: Intel i3 6300T oder AMD Athlon X4 870K
  • Arbeitsspeicher: 8GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 670 oder AMD Radeon R9 270X
  • Grafikkartenspeicher: noch nicht angegeben
  • Festplatte: 50 GB freier Speicherplatz

Was bei FIFA Ultimate Team besser werden muss

Es herrscht Chancenungleichheit unter den Spielern des Fifa Ultimate Team-Modus. Viele leidenschaftliche Hobby-Spieler, die sich über Wochen und Monate durch harte Arbeit (z. B. Trading und Squad Building Challenges) ein kompetitives Team zusammenstellten, sind frustriert. Denn immer stärkere Spezialkarten und Upgrades kommen auf den Transfermarkt.

Wer hunderte oder tausende Echtgeld-Euros für FIFA-Coins ausgibt, um sich Packs zu kaufen, die mit geringer Wahrscheinlichkeit einen Top-Spieler enthalten, ist schnell im Vorteil. Belgien hat dem so genannten „Pay-to-Win“-Prinzip bereits den Riegel vorgeschoben. Das Kaufen solcher Packs mit echtem Geld sei Glücksspiel und ist in Belgien seit dem 31. Januar 2019 verboten. Auch die Bundesregierung denkt über ein mögliches Verbot nach.

Hinzu kommt die fehlende Transparenz bei EAs Ultimate Team-Politik. Denn wer sich durch erbitterten Einsatz (oder durch den Einsatz einer Menge an Euros) sein wettbewerbsfähiges Traumteam für den FIFA Ultimate-Modus zusammengestellt hat, wurde erneut vor den Kopf gestoßen. Plötzlich bemerkte EA, dass eine „Diskrepanz zwischen den Teamstärken“ vorliege und limitierte den Einsatz von Ikonen und Spielern mit einer besonders starken Gesamtwertung für die FUT Qualifiers.

An sich eine gute Regelung, die wir uns auch für FIFA 20 wünschen. Besser jedoch zu Beginn der Saison, bevor über Monate versucht wurde, jeden Cent aus den Taschen der Spieler zu ziehen.

Der neue FIFA 20 Spielmodus: VOLTA Football

FIFA 98 war eine der großartigsten Fußballsimulationen der 90er Jahre. Dafür sorgte unter anderem ein Feature, das in keinem regulären FIFA mehr auftauchte: Das Spielen in der Halle! Für einige Jahre wurde dieser Modus durch den FIFA-Ableger „FIFA Street“ exklusiv vermarktet. Nun scheint das Warten ein Ende zu haben, denn in FIFA 20 findet das Kleinfeld wieder Einzug in die Fußballsimulation.

Im neuen und eigenständigen VOLTA-Modus spielt ihr in Hinterhof-Käfigen oder auf Futsal-Spielfeldern. Dabei sind die Plätze unterschiedlich groß, so dass ihr 3vs3, 4vs4, 5vs5 oder professionelles Futsal spielen könnt. Darüber hinaus erstellt und stylt ihr euren eigenen Spieler, um in verschiedenen Modi (online und offline) in FIFA Street-Manier zu tricksen, was das Zeug hält.

Welche neuen FIFA 20 Features sind offiziell bekannt?

Während des ersten Livestreams hat EA bereits erste Details zum Gameplay von FIFA 20 verraten. Zwar wird die KI durch den Authentic Game Flow deutlich verbessert, dafür hält sie sich bei der Verteidigung zukünftig mehr zurück. Das heißt, es wird wichtiger, dass ihr selbst aktiv verteidigt, was für viele Spieler eine große Herausforderung darstellen wird. Andererseits wird gutes Verteidigen in Zukunft auch belohnt.

Ein Ärgernis in FIFA 18 und FIFA 19 war, dass ein frisch eingewechselter Stürmer leicht von einem völlig erschöpften Verteidiger aufgeholt wurde und sich den Ball abnehmen ließ. Dies soll sich in FIFA 20 ändern, so dass ein schneller Stürmer die Abwehr auch mal überlaufen kann.

Darüber hinaus soll eine neue Ballphysik dafür sorgen, dass Ball und das Spiel flüssiger laufen. Außerdem wurden Freistöße und Elfmeter komplett neu designt. Für Mitte Juli hat EA weitere Neuigkeiten und Details zum Gameplay in einer Roadmap angekündigt, die wir euch im Folgenden vorstellen.

Das ist die FIFA 20 Roadmap bis zum Release

Denn auch die anderen FIFA-Spielmodi sehnen sich nach Patches und neuen Features. Besonders interessant ist der für Ende Juli geplante “Deep Dive” zum Karrieremodus. Dessen Spieler warten bereits seit Jahren auf frische Updates. Da der Fokus von Electronic Arts auf dem FIFA Ultimate Team lag, musste der offline Karrieremodus ohne Bezahlinhalte sowohl auf kleinere Bugfixes als auch größere Neuerungen verzichten.

Außerdem folgt Ende Juli ein Update zum Pro Clubs-Modus, bevor es Anfang August mit einem großen Live-Stream weitergeht, in dem die Neuerungen des FIFA 20 Ultimate Team-Modus enthüllt werden. Kurz darauf, ebenfalls Anfang August, gibt es ein Deep Dive, in dem der neue VOLTA-Modus ausführlich vorgestellt wird.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Ramin Hayit
Ramin Hayit

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken