Far Cry New Dawn: Das müsst ihr über Außenposten wissen

In Far Cry New Dawn stoßt ihr alle Nase lang auf Außenposten. Aber wozu solltet ihr die überhaupt einnehmen? Wir verraten es in unserem Guide dazu.

  • von Franziska Behner am 25.02.2019, 17:46 Uhr
Far Cry® New Dawn von Ubisoft, Außenposten

Sicher kennt ihr die Außenposten in Far Cry New Dawn. In diesem Guide verraten wir euch

  • wieso mehrmaliges Einnehmen belohnt wird
  • welche wichtige Ressource ihr damit bekommt
  • mit welchen Helfern es besonders gut gelingen kann

Einige der Außenposten werdet ihr wahrscheinlich noch aus dem Vorgänger kennen. Die ikonischsten Plätze aus Far Cry 5 haben die atomare Katastrophe nämlich mehr oder weniger gut überlebt und sind nun beliebte Stützpunkte.

Die Story führt euch zu verschiedenen Außenposten in ganz Hope County, die (fast immer) im Besitz der Highwaymen sind. Euer Ziel ist es, sie zurückzuerobern. Wie ihr das macht, ist im Endeffekt eure Entscheidung. Rennt mit viel Feuerkraft in die Masse oder pirscht euch vorsichtig an. Einen “richtigen” Weg gibt es bei der ganzen Sache nicht. Es kommt darauf an, was euch Spaß macht und welche Waffen ihr im Repertoire habt. Später könnt ihr die Außenposten sogar einfach nur plündern.

Inhaltsverzeichnis

    1. Was bringt das Einnehmen der Außenposten?
    2. Ethanol farmen
    3. Außenposten finden
    4. Welchen Helfer für Außenposten auswählen

1. Was bringt das Einnehmen der Außenposten?

An erster Stelle steht wohl das allgemeine Vorankommen in der Story. Im Laufe der Geschichte werdet ihr immer wieder vor große Herausforderungen gestellt, die nicht selten mit der Einnahme eines Außenpostens zutun haben. Sie sind unterschiedlich gestaltet und lassen sich daher nicht immer mit der gleichen Strategie einnehmen.

Ein in Besitz gebrachter Außenposten bedeutet allerdings noch nicht, dass er dauerhaft sicher ist. Die Highwaymen können zurückkehren und den Platz mehrere Male zurückerobern. Da auch sie dazulernen, verstärken sie ihre Wachposten dann natürlich und treten euch mit erhöhter Stärke entgegen. Wenn ihr also eine Herausforderung sucht und gar nicht genug von Gegnerhorden bekommen könnt, ist das eure Chance. Aber keine Sorge: Die Highwaymen kommen nur zurück, wenn ihr den Außenposten zuerst aufgebt. Eigenmächtige Übergriffe gibt es nicht.

Der allgemeine Fortschritt auf der Karte in Far Cry New Dawn zeigt an, wie viele Außenposten es zu befreien gilt. Die Anzahl der Sterne zeigt außerdem an, welchen Schwierigkeitsgrad der entsprechende Posten hat und ob er noch einmal schwerer werden kann.

2. Ethanol farmen

Mit jeder Eroberung eines Außenpostens erhaltet ihr Ethanol. Das gilt auch, wenn ihr euch den Posten zurückerobert. Diese wertvolle Ressource ist am schwierigsten in Hope County zu bekommen und wird so ziemlich für alles verwendet. Wir haben bereits in einem Guide darüber berichtet, wie ihr möglichst effektiv an den Alkohol kommt, um eure Basis immer weiter auszubauen.

3. Außenposten finden

Ihr werdet auf euren Wegen zufällig auf Außenposten stoßen oder sie durch eine Quest auf der Karte markiert bekommen. Begebt euch ruhig immer dahin und versucht euer Glück – schließlich winken Vorteilspunkte und Ressourcen. Ganz zu schweigen von einer neuen Basis für die Schnellreise.

Einige Plätze sind allerdings gut versteckt. Doch dafür gibt es so nannte Späher & Kundschafter in Hope County. Ihr erkennt sie an dem Ausrufezeichen-Icon über ihrem Kopf. Sprecht mit ihnen und sie haben bestimmt eine nützliche Information im Gepäck.

4. Welchen Helfer für Außenposten auswählen

Aus den insgesamt acht verschiedenen Guns for Hire könnt ihr euch euren persönlichen Favoriten für das Einnehmen eines Außenpostens aussuchen. Dabei spielen oft die eigene Spielweise und der persönliche Geschmack eine große Rolle.

Vor allem am Anfang ist Nana eine wirklich große Hilfe. Solange die Außenposten noch auf dem kleinsten Level sind, kann sie mit ihrem Scharfschützengewehr aus der Ferne viele Feinde erledigen. Haltet sie nur möglichst aus der Schusslinie fern, da ihre Verteidigungsmöglichkeiten, typisch für einen Sniper, zu wünschen übrig lassen.

Wenn ihr lieber direkt in das Geschehen rennt und eher weniger von ausgedehnten Schleichangriffen haltet, ist auch Pastor Jerome immer eine gute Wahl. Er trägt eine Schrotflinte bei sich und verursacht vor allem auf kurzer Distanz viel Schaden.

Menschliche Helfer sind durchaus brauchbar, aber auch eure tierischen Weggefährten sind nicht außer Acht zu lassen. Vor allem, wenn ihr besonders viel mit Horatio spielt. Ist er verwundet und fällt zu Boden, kann er sich bereits auf dem zweiten Level selbst wieder aufhelfen. Das erspart euch die Zeit, in der ihr zu ihm rennen müsst und euch selbst dem Kugelhagel aussetzt.

Außerdem verfällt Horatio später in eine Art Rage-Modus, der ihn wie ein wildgewordenes Tier alles mit immenser Kraft angreifen lässt, was sich ihm in den Weg stellt. Gerade bei dicht bevölkerten Außenposten und wenig Platz macht er innerhalb kürzester Zeit viel Chaos und Schaden.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Franziska Behner
Franziska Behner

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken