Fallout 76: Wastelanders – Die besten Tipps und Tricks zum DLC

In diesem Tipps und Tricks-Guide zu Fallout 76: Wastelanders verraten wir euch, wie ihr im kostenlosen DLC so richtig durchstartet.

  • von Ramin Hayit am 15.04.2020, 16:38 Uhr
fallout-76-wastelanders

In unserem Tipps und Tricks-Guide zu Fallout 76: Wastelanders erfahrt ihr

  • Wie ihr euch richtig auf den Wastelanders-DLC vorbereitet
  • Was die besten Tipps zu Fallout 76: Wastelanders sind
  • Warum ihr einen neuen Charakter erstellen solltet

Fallout 76 von Entwickler Bethesda wurde bereits im Herbst 2018 für PC, Playstation 4 und Xbox One veröffentlicht. Am 14. April 2020 folgte der Release des kostenlosen Wastelanders-DLCs, das frischen Wind ins Ödland bringt. Zu den entscheidenden Neuerungen zählen die Einführung von NPCs, eine neue Questreihe mit wichtigen Entscheidungen sowie jede Menge neuer Gegenstände. Damit ihr bei den vielen neuen Inhalten nicht den Überblick verliert, verraten wir euch die besten Tipps und Tricks zu Fallout 76: Wastelanders in diesem Guide.

Schaut doch mal in unseren Fallout 76 Survival-Guide, in dem wir euch die besten Tipps zum Überleben im Ödland mit auf den Weg geben. Des Weiteren erfahrt ihr in unserem C.A.M.P-Guide zu Fallout 76, wie ihr den Grundstein fürs Eigenheim legt. In separaten Guides verraten wir euch, was die besten Endgame-Builds für Fallout 76 sind, wie ihr Mutationen in Fallout 76 richtig einsetzt und wie ihr die Braustation-Quest in Fallout 76 locker schafft.


Wie bereite ich mich auf den Fallout 76 Wastelanders-DLC vor?

Bevor ihr mit Fallout 76: Wastelanders beginnt, solltet ihr alle nötigen Vorbereitungen treffen. Schließt zunächst alle offenen Missionen des Hauptspiels ab, damit ihr die neue Story der kostenlosen Erweiterung in vollen Zügen genießen könnt. Insbesondere die Missionsreihe zur Aufseherin solltet ihr abgeschlossen haben und alle 17 Holobänder (Aufseher-Logbücher) euer Eigen nennen.

Außerdem raten wir euch, euer C.A.M.P. in Fallout 76 auf Vordermann zu bringen und Blaupausen anzulegen, falls ihr in Wastelanders umziehen müsst. Sammelt darüber hinaus ausreichend Schrott sowie Crafting-Materialien, damit ihr in der neuen Erweiterung gleich zu Beginn voll durchstartet und euch auf die neuen Gameplay-Elemente konzentrieren könnt.

Wie beginne ich die neue Hauptquest von Fallout 76 Wastelanders?

Wenn ihr alle Vorbereitungen getroffen habt, deaktiviert alle Fallout 76-Mods. Viele Spieler berichten von Problemen und können zum Beispiel keine Türen öffnen oder Gebiete betreten. Des Weiteren rät Bethesda zum Anlegen eines neuen Charakters, mit dem ihr Fallout 76 Wastelanders komplett neu beginnt. Falls ihr keine Zeit und Lust auf einen neuen Durchlauf habt, geben wir euch den folgenden Tipp.

Erstellt einen neuen Charakter, um die ersten Spielstunden des Wastelanders-DLCs in Gänze zu erleben und wechselt danach zu eurem Hauptcharakter zurück. Dank dieses Tipps nehmt ihr den neuen Spielstart und viele lustige Antworten der neuen NPCs mit, da euch die meisten Antwortmöglichkeiten noch nicht zur Verfügung stehen. Anschließend spielt ihr die wenigen Missionen erneut mit eurem Hauptcharakter und wisst bereits, was die besten Dialogoptionen sind.

Falls ihr euch die fordernden Stunden mit einem Low-Level-Charakter komplett sparen wollt, startet ihr die neue Hauptquest des Wastelanders-DLCs bei Vault 76. Vor der verschlossenen Tür trefft ihr auf zwei Schatzsucher, die ihr kurzerhand ansprecht. Voraussetzung dafür ist, dass ihr bereits Level 20 erreicht habt. Egal für welche Variante ihr euch entscheidet – wir verraten euch die besten Wastelanders-Tipps und Tricks für beide Varianten.

Fallout 76 Wastelanders: Tipps zum Start mit einem neuen Charakter

Damit ihr beim Neustart effizient vorgeht und möglichst viele neue Wastelanders-Inhalte entdeckt, geht ihr wie folgt vor. Sprecht zunächst mit Mr. Handy (Penningten), der vor dem Vault 76 auf euch wartet. Folgt der Geschichte, die euch zum Camp der Aufseherin führt. Kurz darauf werdet ihr mit dem C.A.M.P. vertraut gemacht und erhaltet ein Holotape. Das ist der perfekte Zeitpunkt, um die Hauptquest ein wenig ruhen zu lassen und euch stattdessen der Responder-Questreihe zu widmen.

Erst wenn ihr nach Morgantown geschickt werdet, setzt ihr die Hauptquest wieder fort. Wenig später trefft ihr auf eine Gruppe von Überlebenden und müsst euch entscheiden. Wollt ihr euch anschließen oder sie lieber einschüchtert oder töten? Entscheidet euch unbedingt für die erste Variante. Als Belohnung winkt euch eine legendäre Maske.

An diesem Punkt könnt ihr guten Gewissens zu eurem Hauptcharakter wechseln und die ersten Missionen nachzuholen.

Fokus, Fraktionen und Nettigkeit: Die besten Wastelanders-Tipps

Konzentriert euch auf die Wastelanders-Hauptquest und schiebt Nebenmissionen vorerst beiseite. Denn fast alle neuen Wastelanders-Waffen und Rüstungen stehen euch erst nach dem Abschluss des neuen Handlungsstranges zur Verfügung. Beachtet außerdem, dass alle neuen Gegenstände von legendären Feinden fallen gelassen werden können – jedoch nur, wenn ihr die zugehörigen Pläne gelernt habt.

Die Rollenspiel-Alternative für alle Ödland-Fans!
SONY Playstation 4 Pro 1TB (inklusive Death Stranding)
SONY Playstation 4 Pro 1TB (inklusive Death Stranding)
€ 439

Dank des Wastelanders-DLC gibt es viele neue Skillchecks in den Dialogen. Falls eure Fähigkeiten dafür nicht ausreichen, greift auf Chems, Nahrung, Getränke, Rüstungen oder Waffen zurück, um eure Fähigkeiten temporär zu boosten. Da die Bonuseffekte in den Dialogen berücksichtigt werden, lohnt es sich eine zweite Ausrüstung dabei zu haben.

Des Weiteren erledigt ihr so viele Aufgaben für beide neuen Fraktionen, wie möglich. Dafür erhaltet ihr insbesondere einzigartige Outfits als Belohnung, die ihr mit anderen Spielern handeln könnt. Auch wenn ihr euch den Raidern oder Siedlern anschließt, sind euch die Inhalte der anderen Fraktion weiterhin zugänglich.

Die besten Belohnungen erhaltet ihr jedoch nur, wenn ihr nett seid. Wann immer ihr vor die Wahl gestellt werdet, ob ihr einen NPC umbringt oder ihn am Leben lasst – entscheidet euch für letzteres. Auch bei Dialogen sind die netten Antworten die beste Wahl, sogar bei Raider-Missionen.

Des Weiteren macht ihr zufällige Begegnungen mit Raider- oder Siedlergruppen, die gegen Monster kämpfen. Natürlich seid ihr auch hier nett und hilfsbereit und unterstützt beide Fraktionen im Kampf. Sprecht anschließend mit den NPCs, um eure Reputation zu steigern.

Bonus: Kurze Tipps und Tricks zum Fallout 76 Wastelanders-DLC

  • Hortet unbedingt so viel 2mm und Plasma-Munition, wie ihr nur könnt. Viele der neuen Wastelanders-Waffen benötigen sie und die Herstellung ist extrem teuer. Zum Glück ist die 2mm-Munition dank der Erweiterung viel leichter geworden.
  • Stattet dem Ohio River Abenteuer einen Besuch ab. Dort findet ihr eine Daily-Quest, die viele Spieler schnell übersehen.
  • Wenn ihr ein Ziel nicht auf der Karte findet, (de)aktiviert die zugehörige Quest in eurem Pip-Boy. Wenn auch das nicht hilft, versucht es mit einer Schnellreise oder wechselt im Notfall den Server.
  • Haltet euch C.A.M.P.-Budget frei. Ihr benötigt es für viele neue Quests.
  • Die Armbrust zählt im Wastelanders-DLC nicht mehr zu den Gewehren, weshalb die entsprechenden Perks keinen Effekt mehr haben. Stattdessen müsst ihr auf die vier neuen Perks für Bögen zurückgreifen.
  • In nahezu jedem Ort hat sich etwas verändert. Manchmal sind es nur kleine optische Details, manchmal komplett neue Designs oder Inhalte. Auf map76.com findet ihr eine Karte mit allen wichtigen Fundorten, egal ob ihr Munition, NPCs oder Crafting-Materialen sucht.
  • Ghule haben eine einprozentige Chance Pleasent Valley Claim Tickets zu hinterlassen. Bringt sie zum Protectron im Pleasent Valley Ski Resort, um unter anderem ein seltenes Western-Outfit freizuschalten.

Weitere Guides zu Rollenspielen bei GAMEZ

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Ramin Hayit
Ramin Hayit

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken