Escape from Tarkov: Der ultimative Hideout-Guide

In unserem Hideout-Guide zu Escape from Tarkov verraten wir euch, wie ihr euren Unterschlupf im Survival-Shooter richtig ausbaut.

  • von Ramin Hayit am 31.01.2020, 15:20 Uhr
Escape-from-tarkov-hideout-guide-titel

In diesem Hideout-Guide zu Escape from Tarkov erfahrt ihr:

  • was das Hideout in Escape from Tarkov ist
  • welche Hideout-Module es im Spiel gibt
  • wie ihr Geld mit mit Unterschlupf verdient

Escape from Tarkov (EFT) von Entwickler Battlestate Games ist ein herausfordernder Survival-Shooter, den ihr aktuell in der geschlossenen Beta auf dem PC spielen könnt. Damit ihr in der verlassenen Stadt Tarkov überlebt und wertvolle Beute einsammelt, haben wir euch bereits einen Guide mit den besten Tipps und Tricks zu Escape from Tarkov zusammengestellt.

In unserem Hideout-Guide verraten wir euch alles, was ihr zum Unterschlupf in Escape from Tarkov wissen müsst. Außerdem erfahrt ihr, ob sich der Ausbau der Bitcoin-Farm lohnt und wie ihr am besten Geld mit eurem Hideout verdient.

Inhaltsverzeichnis

  1. Die wichtigsten Infos zum Hideout in Escape from Tarkov
  2. Alle Hideout-Module und ihre Funktionen in der Übersicht
  3. Erste Schritte beim Ausbau des Unterschlupfs in EFT
  4. Bitcoins farmen in Escape from Tarkov: Lohnt es sich?
  5. Mit dem Hideout Geld verdienen: So funktioniert’s

Die wichtigsten Infos zum Hideout in Escape from Tarkov

Das Hideout ist euer ausbaubares Hauptquartier in Escape from Tarkov. Dabei handelt es sich um einen verlassenen Luftschutzbunker, den ihr mit sogenannten Modulen erweitert, um unter anderem verschiedene Parameter eures Charakters zu verbessern. Darüber hinaus ermöglicht euch der Ausbau das Craften von Ingame-Items wie Medikamenten oder Munition. Alternativ verbessert ihr euren Hideout, um bessere Konditionen bei Händlern oder auf dem Flohmarkt sowie zusätzliche Optionen für das Spielen als Scavs freizuschalten.

Death Stranding [PlayStation 4]
Death Stranding [PlayStation 4]
€ 67.25

Dabei wählt ihr aus 20 Hideout-Modulen, mit denen ihr euer Versteck ganz nach euren Vorlieben erweitert. Damit die Module reibungslos funktionieren, müsst ihr zunächst einen Generator installieren. Der verbraucht jeweils einen Spritkanister, um euer Versteck für 15 Stunden mit Energie zu versorgen. Sobald der Generator ausgeschaltet wird oder wenn ihm das Benzin ausgegangen ist, könnt ihr keine Gegenstände im Versteck herstellen und die weiteren Boni werden eingeschränkt oder komplett gestrichen.

Im Folgenden haben wir euch eine Übersicht zu allen 20 Hideout-Modulen in Escape from Tarkov erstellt. Verschafft euch selbst einen Überblick, welche Ausbauten besonders sinnvoll für euch sind.

Alle Hideout-Module und ihre Funktionen in der Übersicht

Hideout-Modul Funktion
Generator Produziert Strom und verbraucht Benzin. Mit zunehmender Ausbaustufe erhaltet ihr zusätzliche Slots für Spritkanister.
Solarenergie
(Solar Power)
Senkt den Energieverbrauch des Generators um 50 Prozent.
Destille
(Booze Generator)
Erlaubt die Herstellung des Moonshine-Drinks.
Wassersammler (Water Collector) Verbessert eure Hydrationsregeneration.
Sicherheit
(Security)
Keine aktive Funktion. Voraussetzung für weitere Unterschlupf-Module.
Beleuchtung (Illumination) Bringt Licht in euren Unterschlupf.
Belüftung
(Vents)
Keine aktive Funktion. Jedoch Voraussetzung für weitere Unterschlupf-Module.
Heizung
(Heating)
Dient der Energieregeneration eures Charakters, wobei die stündliche Regenerationsrate mit zunehmendem Ausbaulevel steigt.
Luftfiltereinheit
(Air Filtering Unit)
Verbessert die Auflevelgeschwindigkeit: Körperlich.
Ruheplatz (Rest Space) Negative Effekte werden schneller entfernt. Bessere Energie- und Gesundheitsregeneration mit höherer Ausbaustufe.
Hideout-Modul Funktion
Informationszentrum
(Intelligence Center)
Senkt den Scav-Cooldown-Timer, bringt zusätzliche Belohnungen sowie Rabatte auf dem Flohmarkt.
Bibliothek
(Library)
Liefert zusätzliche Erfahrungspunkte.
Bitcoin Farm Generiert virtuelle Bitcoins, die ihr auf dem Flohmarkt verkauft.
Scav Kiste
(Scav Case)
Ermöglicht den Kauf von Lootboxen für Rubel.
Schießstand (Shooting Range) Erlaubt das Testen neuer oder modifizierter Waffen, ohne einen Raid starten zu müssen. Zudem verbraucht ihr keine Munition.
Toilette
(Lavatory)
Ermöglicht das Craften einfacher Gegenstände (auch ohne Strom).
Erste-Hilfe-Station (Medstation) Herstellung von Erste-Hilfe-Gegenständen sowie steigende Energieregeneration eures Charakters mit zunehmender Ausbaustufe.
Versorgungsstation (Nutrition Unit) Herstellung von Erste-Hilfe-Items sowie steigende Energie-, Gesundheits- und Hydrationsregeneration mit zunehmendem Ausbaulevel.
Lager
(Stash)
Euer Lagerplatz vergrößert sich mit zunehmendem Ausbaulevel.
Werkbank (Workbench) Ermöglicht das Craften von Munition sowie das Modifizieren eurer Waffen.

Erste Schritte beim Ausbau des Unterschlupfs in EFT

Wenn ihr mit eurem Hauptcharakter (PMC) sterbt, muss er sich erstmal erholen. Während dieser Zeit müsst ihr normalerweise eine Scav-Runde spielen oder die Zeit anders überbrücken. Allerdings lässt sich die Wartezeit auch verkürzen. Denn je höher Erste-Hilfe-Station (Medstation), Ruheplatz (Rest Space) und Heizung (Heating) eures Hideouts in Escape from Tarkov ausgebaut sind, desto schneller und ressourcensparender heilt und erholt sich euer PMC.

Nachdem ihr die oben genannten Grundmodule errichtet habt, braucht ihr natürlich einen Schießstand (Shooting Range), der relativ günstig ist und den ihr ohnehin nicht weiter aufleveln könnt. Früher musstet ihr immer einen Raid starten, wenn ihr neue Waffen ausprobieren wolltet. Dank eures eigenen Schießstands spart ihr euch diese nervige Prozedur. Außerdem verbraucht ihr keine Munition, wenn ihr innerhalb des Unterschlupfs rumballert.

Natürlich müsst ihr eure Beute auch irgendwo lagern, weshalb ihr euch schnellstmöglich dem Ausbau eures Lagers (Stash) widmet, dessen Kapazität mit zunehmendem Level größer wird. Für Besitzer der Edge of Darkness-Version von Escape of Tarkov ist das Lager bereits voll ausgebaut. Wenn ihr auf Pay-to-win verzichtet, solltet ihr den Ausbau des Lagers schnellstmöglich nachholen, um keine Nachteile im Loot-Shooter zu haben.

Der Lagerausbau setzt den Bau weiterer Unterschlupf-Module voraus, sodass ihr gleich einen Plan an der Hand habt, in welcher Reihenfolge ihr den Hideout weiter verbessert. Außerdem solltet ihr so schnell wie möglich eine Bibliothek errichten, um einen permanenten XP-Boost von 15 Prozent zu erhalten. Je früher ihr diesen Effekt im Spiel aktiviert, desto mehr habt ihr auf lange Sicht davon.

Bitcoins farmen in Escape from Tarkov: Lohnt es sich?

Die Bitcoin-Farm ist eine der am kontrovers diskutiertesten Hideout-Module in Escape from Tarkov. Denn das Mining funktioniert nur, wenn ihr das Modul mit einer Grafikkarte bestückt, die rund 300.000 Rubel kostet. Mit nur einer Grafikkarte dauert es rund 18 Stunden, bis eure Farm einen Bitcoin errechnet hat. In diesem Szenario benötigt ihr gute zwei Wochen, um die Investitionskosten wieder einzuspielen – das verbrauchte Benzin für den Generator nicht mit eingerechnet.

Wenn ihr die kleine Serverfarm weiter ausbauen wollt, müsst ihr zunächst Generator sowie Ventilatoren auf Level 3 bringen, was euch locker eine weitere Million Ingame-Rubel kostet. Anschließend könnt ihr eure Hashrate durch den Einbau von bis zu 50 Grafikkarten weiter steigern. Die Kosten für die GPUs schlagen mit ca. 15.000.000 Rubel zu Buche, wobei die Mining-Zeit jeweils nur wenige Minuten pro zusätzlicher Grafikkarte sinkt.

Um die Investitionskosten für eine voll ausgebaute Bitcoin-Farm wieder einzuspielen, benötigt ihr mindestens einen Monat. Vorausgesetzt ihr loggt euch alle 15 Stunden ein, um die maximal drei errechneten Coins abzuholen, die in der Bitcoin-Farm gespeichert werden. Hinzu kommt, dass Grafikkarten zukünftig eine begrenzte Lebensdauer erhalten sollen, wodurch die Profitabilität des Unterschlupf-Moduls weiter leiden wird.

Zusammengefasst raten wir Gelegenheitsspielern komplett auf die Bitcoin-Farm in EFT zu verzichten. Alternativ nutzt ihr die teure Hardware ausschließlich auf Level 1 und mit nur einer Grafikkarte, um hier und da einen Bitcoin mitzunehmen. Für Hardcore-Spieler ist es Glaubenssache: Habt ihr Lust drauf und genug Kapital, schadet es nicht. Nach rund einem Monat seid ihr profitabel und euer Hideout generiert ein solides passives Einkommen. Wollt ihr möglichst schnell Geld machen, dann habt ihr beim Handeln auf dem Flohmarkt bessere Chancen.

Mit dem Hideout Geld verdienen: So funktioniert es

Wenn die Grundstruktur des Hideouts steht, gibt es verschiedene Möglichkeiten zum Geldverdienen mit dem Unterschlupf in Escape from Tarkov. Da der Markt sehr volatil ist, gibt es keine Strategie, die ihr blind kopieren könnt oder sollt. Des Weiteren ändert Battlestate Games regelmäßig die Gegenstände, die ihr in den Crafting-Modulen eures Hideouts herstellen könnt, sodass immer andere Materialien zur Herstellung nachgefragt werden.

Trotzdem verraten wir euch einige Musterbeispiele, wie ihr mit eurem Hideout Geld verdienen könnt und die aktuell gut funktionieren. Dazu zählt der Kauf von Lootboxen in der Scav-Kiste (Scav Case). Nutzt in erster Linie die 6.000 Rubel-Option, mit der ihr fast immer einen kleinen Gewinn einstreicht. Euren Einsatz habt ihr bereits wieder drin, wenn ihr eine Granate oder ähnliches erhaltet.

Auch die 70.000 Rubel-Option kann zu massiven Gewinnen führen, wenn ihr eine rote Keycard oder Grafikkarten zieht. Falls ihr nicht im Geld schwimmt, lasst aber besser die Finger davon – in der Regel macht ihr ein Minusgeschäft und wertvolle Items sind seltene Ausnahmen. Besser investiert ihr eure Rubel in den Wassersammler (Water Collector), mit dessen Hilfe ihr Wasserfilter in “Purified Water” umwandelt. Bei voller Ausbaustufe dauert der Prozess neun Stunden und ihr verdoppelt oder verdreifacht das eingesetzte Kapital.

Alternativ stellt ihr jeweils eine Packung Zucker aus zwei Tafeln Schokolade mit der Versorgungsstation (Nutrition Unit) her. So nehmt ihr mühelos weitere 50.000 Rubel mit – zwei Tafeln Schokolade findet ihr bei fast jedem Raid. Zudem ist die Herstellung von IFAKs (personal tactical first aid kits) lukrativ, die ihr für rund 40.000 Rubel verkauft. Für die IFAK-Herstellung braucht ihr Medikamente und Bandagen, die ihr entweder einsammelt oder für rund 20.000 Rubel auf dem Flohmarkt kauft.

Bringt zudem unbedingt euer Informationszentrum (Intelligence Center) auf Stufe 3, wodurch ihr 30 Prozent Rabatt auf dem Flohmarkt erhaltet und auf lange Sicht enorm viel Geld spart.

Weitere Guides zu Shootern bei Gamez

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Ramin Hayit
Ramin Hayit

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken