Dyson Sphere Program Guide: Tipps, Tricks & erste Schritte

Im Aufbauspiel Dyson Sphere Program erntet ihr Planeten ab und baut futuristische Technologien. Der Einstieg kann dabei etwas holprig geraten, aber unsere Tipps und Tricks bringen eure Fabriken zum Brummen!

  • von David Albus am 05.02.2021, 11:20 Uhr
dyson sphere program guide tipps erste schritte

Der Early-Access-Hit Dyson Sphere Program begeistert Aufbaustrategen auf dem PC. In unserem Guide mit Tipps und Tricks erfahrt ihr:

  • Was eure ersten Schritte in einer neuen Runde sein sollten
  • Wie ihr eure ersten Produktionsketten effizient gestaltet
  • Worauf ihr am Anfang vor allem achten solltet

Ihr wollt noch mehr gute Aufbauspiele? In unserer Liste zum Thema werdet ihr fündig!

Dyson Sphere Program: Erste Schritte nach der Landung

Ihr seid mit eurem Mech auf einem Planeten gelandet. Was nun? Zuallererst solltet ihr die Landekapsel in ihre Einzelteile zerlegen, indem ihr einen Rechtsklick auf sie macht. Öffnet danach den Tech-Tree (Taste “T”). Erforscht die folgenden Grundlagen-Technologien:

  • Electromagnetism
  • Automatic Metalurgy
  • Basic Logistics System
  • Basic Assembling Processes
  • Electromagnetic Matrix

Baut im Fabricator (Taste “F”) ein paar Hydrogen Fuel Rods und die benötigten 10 Magnetic Coils/Magnetspulen für die erste Technologie. Die Ressourcen dafür hat euch der Abbau eurer Landekapsel eingebracht. Danach solltet ihr Zugriff auf die Mining Machine haben und könnt richtig loslegen!

Behaltet euren Tank im Auge

Eine wichtige Info, die ihr euch besser früher als später bewusst macht: Der Mech, den ihr in Dyson Sphere Program steuert, hat keine unbegrenzte Energie! Tatsächlich schluckt der Roboter in atemberaubendem Tempo Sprit – und ist er leer, seid ihr erst einmal handlungsunfähig. Macht es euch deshalb zur Gewohnheit, regelmäßig aufzutanken, indem ihr Biomaterie einsammelt. Am besten reserviert ihr ein gutes Drittel eures Inventars für Ressourcen, die ihr im Charaktermenü (Taste “C”) in die Fuel Chamber stecken könnt.

Die ersten Ressourcen, die ihr in Dyson Sphere Program abbauen solltet

Habt ihr die Mining Machine, solltet ihr sofort mit dem Abbau von Ressourcen beginnen. Die wichtigsten Rohstoffe für den Start sind – in dieser Reihenfolge – Eisen und Kupfer.

Setzt eine Mining Machine auf ein Feld blauer Eisen-Kristalle und achtet darauf, dass in ihrem Radius möglichst viele davon sind. Beachtet: Mit “R” und “Shift+R” könnt ihr Gebäude vor dem Bau im oder gegen den Uhrzeigersinn drehen. Baut einen Tesla Tower und eine Windturbine in der Nähe, um Strom für den Abbau zu generieren.

Wiederholt diesen Vorgang für Kupfer und craftet Gears (Zahnräder), Circuit Boards (Platinen) und Magnetic Coils (Magnetspulen). Schließt mit diesen Ressourcen die verbleibenden Forschungen ab, die ihr nach der Landung im Tech-Tree gestartet habt. Danach könnt ihr eure Eisen- und Kupfer-Produktion ausbauen und außerdem den Abbau von Stein und Kohle starten.

Als Faustregel für die Verteilung gilt dabei am Anfang: Auf jede Mining Machine für Kupfer und Stein kommen je zwei auf Eisen und Kohle.

Dyson Sphere Program: Eure erste automatisierte Produktionskette

Steht eure Produktion, solltet ihr sie automatisieren. Das heißt: Abbau-Maschinen verbinden und die Rohstoffe in neuen Gebäuden weiterverarbeiten. Baut dazu Conveyor Belts (Förderbänder), Sorter (Sortierer), Smelter (Einschmelz-Stationen) und Assembler (Zusammenbau-Stationen) die euer Rohmetall in höherwertige Barren verarbeiten. Am Ende steht ein Storage Building (Lagerhaus).

Eine ideale Produktionskette für Eisen sieht so aus:

  • 2 Mining Machines, die je 6 Eisen-Kristalle erreichen
  • 1 Förderband, das beide verbindet und in der Mitte abzweigt, um Ressourcen auf einem Band abzutransportieren
  • 6 Smelter, angeordnet in zwei Dreier-Reihen mit einem Feld Platz dazwischen. Hier sollte das Förderband von den Mining Machines entlanglaufen.
  • 12 Sorters – zwei an jedem Smelter. Ein Sorter pro Smelter sollte Ressourcen vom Förderband in der Mitte greifen können. Der jeweils andere Sorter sollte die fertigen Endprodukte nach außen ablegen können
  • 2 weitere Förderbänder, die jeweils außen an den Smelter-Reihen vorbeiführen, deren Produkte aufnehmen und dann zu einem Förderband zusammenlaufen
  • 2 Assembler, in die das Förderband hineinläuft. Lasst hier zunächst Zahnräder produzieren.
  • 1 Storage Building zum Lagern der fertigen Produkte.

Baut ähnliche Produktionsketten danach für Kupfer auf, um Magneten, Magnetspulen und Platinen zu produzieren.

Tipps für Förderbänder & Sortierer

Conveyor Belts (Förderbänder) und Sorter (Sortierer) sind in Dyson Sphere Program essenziell für eure planetaren Fabriken. Diese Tipps helfen euch, sie maximal effizient zu nutzen:

  • Förderbänder laufen immer in Baurichtung – von dem Punkt aus, an dem ihr den ersten Teil gebaut habt, zu dem Punkt, an dem der letzte Teil steht.
  • Förderbänder müssen nicht direkt in ein Gebäude hineinlaufen. Es genügt, wenn ihr sie daran vorbei verlegt und einen Sorter am Gebäude installiert, der sich die Ressourcen vom Band greift.
  • Auch die Arbeitsrichtung von Sortierern legt ihr beim Bau fest. Heißt: Wollt ihr einen Sortierer bauen, der Rohstoffe vom Förderband nimmt und in ein Produktionsgebäude schiebt, klickt zuerst auf das Förderband.
  • Doppelklickt auf einen Sortierer, um einen Ressourcen-Filter einzustellen. Habt ihr etwa ein Förderband, auf dem Eisen und Kupfer gemeinsam weitergeleitet werden, könnt ihr dem Sorter einer Einschmelz-Anlage befehlen, sich nur das Eisen zu greifen.
  • Ihr könnt die Höhe von Förderbändern verstellen, indem ihr beim Bau die Pfeiltasten “Hoch” oder “Runter” drückt. So könnt ihr Lieferwege auch überkreuzend bauen.

Tipps für frühe Forschung in Dyson Sphere Program

Am Anfang solltet ihr euch im Forschungs-Bildschirm auf den Zweig “Advanced Logistics” konzentrieren. Die Technologien optimieren eure Produktionswege und das ist genau das, was ihr am Anfang erst einmal braucht. Je schneller die Produktion der grundlegenden Rohstoffe und Ressourcen rund läuft, desto eher könnt ihr euch um den Griff nach den Sternen kümmern!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Behaltet euer Stromnetz im Auge

Eure Produktion läuft nur bei maximaler Effizienz, wenn ständig genügend Strom vorhanden ist. Klickt auf eure Turbinen oder Tesla Towers, um die Auslastung des Stromnetzes zu überprüfen. Fällt die Versorgung unter 100 Prozent, baut weitere Energie-Lieferanten. Denn: Bekommen eure Gebäude nicht genug Strom, arbeiten sie langsamer. Habt ihr eure Produktion maximal effizient gestaltet und entsprechend eng getaktet, kann es ein unzureichendes Stromnetz komplett aus dem Rhythmus bringen. Die Folge: Produktionsstau.

Lasst ein bisschen Platz

In Dyson Sphere Program habt ihr einen ganzen Planeten zur Verfügung, auf dem ihr bauen dürft. Nutzt den Platz! Baut gerade am Anfang nicht zu eng – später bekommt ihr sonst unter Umständen Probleme, weil ihr Produktionsketten nicht so bauen könnt, wie es ideal wäre. Falls das doch passiert, keine Sorge: Ihr könnt fast alle eurer Bauten wieder ins Inventar packen und anderswo neu aufbauen.

Industrialisierung statt Sci-Fi:
Anno 1800 - Sonderausgabe (Code in der Box) [PC]
€ 32.99
David Albus
David Albus

PC-Spieler mit Herz für die Switch. Spielt immer zu viel gleichzeitig. Kann Loot-Shootern nur mühsam widerstehen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken