Dying Light 2: Der einzige Ausweg – So umgeht ihr den Bug

Ihr kommt in der Quest "Der einzige Ausweg" in Dying Light 2 nicht weiter? Kein Problem. In diesem Quest-Guide erfahrt ihr, was ihr tun müsst.

  • von Josef Erl am 07.02.2022, 10:52 Uhr
Ihr kommt in der Quest „Der einzige Ausweg“ in Dying Light 2 nicht weiter? Kein Problem. In diesem Quest-Guide erfahrt ihr, was ihr tun müsst.

In diesem Quest-Guide zu Dying Light 2 erfahrt ihr:

  • Was das Problem mit der Quest “Der einzige Ausweg” ist
  • Wie ihr die nötigen Nebenquests auslöst
  • Was ihr tun müsst, damit sich Hakon meldet

Die Story-Quest “Der einzige Ausweg” in Dying Light 2: Stay Human ist etwas knifflig. Verfolgt ihr die Hauptquest, steht ihr schon recht früh im Spiel vor einem Problem: Ihr löst zwar die angegebene Quest-Aufgabe, kommt aber dennoch nicht weiter. Wir zeigen euch, was ihr tun müsst.

Dying Light 2: Was ist das Problem mit der Quest “Der einzige Ausweg”?

Nachdem ihr gemeinsam mit Hakon das Krankenhaus durchstöbert, den Biomarker gefunden und die Quest “Seuchenmarker” abgeschlossen habt, geht es mit “Der einzige Ausweg” weiter. Hakon schickt euch auf den Basar. Dort sollt ihr ein paar Leute treffen und warten, bis ihr wieder von ihm hört.

Die Aufgabe “Treffen Sie die Leute vom Basar” wird allerdings auch dann nicht abgeschlossen, wenn ihr mit sämtlichen Anwesenden gesprochen habt. Was euch das Spiel nicht sagt: Damit die Story-Quest fortgesetzt werden kann, müsst ihr mit den Leuten reden und mindestens eine Nebenquests absolvieren. Erst dann kontaktiert euch Hakon über Funk und nennt euch einen Treffpunkt.

Mit welchen Leuten muss ich in der Quest “Der einzige Ausweg” sprechen?

Begebt euch also wie abgemacht nach Trinity in das Überlebenden-Gebiet und betretet den Basar. Sprecht mit Carlos, der gleich rechts neben dem Eingang an der Bank lehnt. Fragt ihn, worum es in der Prüfung geht, um die er sich sorgt. Er schickt euch los, um ein paar Bauteile für seine Erfindung zu finden und aktiviert die Nebenquest “Der Funke der Erfindung”.

Nach der Bar rechts trefft ihr auf Händler Julian. Sprecht ihn an und ein paar Bewohner stürmen auf euch zu. Julian soll giftiges Wasser verkauft haben. Redet noch mal mit ihm, sobald der wütende Mob abgezogen ist und fragt ihn, ob es hier um Rache gehen könnte. Ihr schaltet die Nebenquest “Prost!” frei und sollt Marco, den Wasserlieferanten finden und Hans, den Jäger aufhalten, bevor er das vergiftete Wasser trinkt.

Verlasst anschließend den Basar und seht euch die Gedenktafel rechts vom Eingang an. Dort könnt ihr nun eine Notiz betrachten. Ein Fremder kommt auf euch zu und spricht euch an. Redet mit Abraham über die GRE-Experimente und Mia. Nun habt ihr alle wichtigen Leute auf dem Basar getroffen und müsst euch auf eine der Nebenquests stürzen.

Welche Nebenquest soll ich absolvieren?

Nach den Gesprächen auf dem Basar stehen euch zwei Nebenquests zur Auswahl. Da “Prost!” auf den Spielerrang 2 zugeschnitten ist, fahrt ihr zu diesem Zeitpunkt besser mit “Der Funke der Erfindung”. Dabei habt ihr zwei Möglichkeiten, die benötigten Elektroteile zu bergen. Die Gefahrlosere ist der Fundort an der Militärpatrouille tagsüber.

Dying Light 2: So kommt ihr in “Der letzte Ausweg” weiter

Bevor ihr euch aufmacht, rüstet Aiden mit einem Fleischköder aus. Der Händler im Basar hat das Item im Angebot. Dreht euch nach dem Gespräch mit Abraham um, verlasst den Basar und rennt zum Quarry End in das Peacekeeper-Gebiet. Die Militärpatrouille wurde von Zombies überrannt. Klettert auf einen der Lkws und werft den Fleischköder aus. Der lockt die Untoten weg und ihr habt freie Bahn.

Bergt die Elektroteile und bringt sie Carlos zurück. In der Zwischenzeit sollte sich auch Hakon bei euch gemeldet haben. Als Belohnung für die Nebenquest erhaltet ihr den Entwurf für die Waffen-Mod “Funke”, ein paar Crafting-Teile und könnt mit “Der letzte Ausweg” fortfahren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Guides zu Dying Light 2: Stay Human auf GameZ:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Josef Erl
Josef Erl

Liebt gute Geschichten, fordernde Kämpfe und knackige Rätsel – vor allem in Videospielen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken