Die Sims 4: Die besten Mods – wie ihr sie herunterladet & installiert

Für die Lebenssimulation Die Sims 4 gibt es im Internet eine Unmenge Mods, mit denen ihr das Spiel verändern könnt. Wir stellen euch die besten Mods vor, erklären euch, wo ihr sie herunterladen und wie ihr sie installieren könnt.

  • von Sebastian Weber am 02.04.2019, 12:34 Uhr
Die Sims 4 Die besten Mods

In diesem Guide zu den besten Mods für Die Sims 4 erfahrt ihr:

  • Welche Mods es gibt und was sie bewirken.
  • Wie ihr Mods herunterladet und installiert.
  • Wo ihr euch am besten nach Mods für Die Sims 4 umschauen solltet.

Mit Die Sims 4 hat Publisher Electronic Arts seine beliebte Lebenssimulation im Jahr 2014 fortgesetzt und seitdem lenken Tausende Spieler die Geschicke ihrer virtuellen Schützlinge. Dabei ist das Spiel mitsamt seiner vielen Erweiterungen, die im Laufe der Jahre erschienen sind, bereits enorm umfangreich.

Dennoch gibt es Spieler, die das Spiel noch weiter anpassen oder mit Inhalten anreichern möchten. Dank einer aktiven Mod-Community lässt sich das kinderleicht und vor allem kostenfrei bewerkstelligen. Daher stellen wir euch in diesem Guide einige der besten Mods für Die Sims 4 vor und erklären euch, wo ihr solche Erweiterungen herunterladen könnt und wie ihr sie installiert.

Inhaltsverzeichnis

Mods für Die Sims 4 herunterladen und installieren

Mods für Die Sims 4 herunterzuladen und zu installieren, ist vergleichsweise einfach gehalten. Während ihr in Die Sims 3 noch ein wenig »tricksen« musstet, stellt Electronic Arts beim aktuellen Spiel von Anfang an einen Ordner zur Verfügung, wo ihr Modifikationen ablegen könnt.

Wenn ihr also im Internet auf den verschiedenen Mod-Websites zu Die Sims 4 eine Erweiterung gefunden habt, die euch reizt, dann ladet diese zunächst herunter. Achtet hierbei darauf, dass Mods in der Regel in einem ZIP-Achiv angeboten werden und nichts kosten.

Nach dem Download öffnet ihr die Datei. ZIP-Archive kann Windows von Haus aus verarbeiten. Sollte die Mod jedoch in einem anderen Format daherkommen, etwa als RAR-Archiv, ist es ratsam sich ein entsprechendes Tool herunterzuladen – etwa WinRAR.

In dem Archiv findet ihr nun die notwendigen Dateien, um die Mod in Die Sims 4 zu aktivieren. Diese Dateien müsst ihr in den folgenden Ordner kopieren:

  • \Dokumente\Electronic Arts\Die Sims 4\Mods

Achtet hierbei auf zwei Dinge:

  • In dem Ordner Mods liegt eine Datei mit den Namen »Recource.cfg«. Diese dürft ihr nicht verändern oder löschen.
  • Ihr könnt Mod-Dateien einfach so in den Ordner kopieren. Solltet ihr aber vorhaben, mehrere Mods zu installieren, dann empfiehlt es sich, verschiedene Unterordner anzulegen. Die Sims 4 stört das nicht und ihr könnt Modifikationen für Haare, Gameplay, Häuser und Co. besser sortieren und im Blick behalten.

Bevor ihr manche Mods jedoch nutzen könnt, müsst ihr auch im Spiel noch eine Einstellung vornehmen. Öffnet dort die »Spieloptionen« und klickt dort den Punkt »Weiteres«. Dort wiederum findet ihr in der linken Spalte als vorletzten Punkt »Script-Modes erlauben«.

Aktiviert diesen, denn nur dann funktionieren einige Mods. Die Sims 4 wird euch zwar warnen, dass dies zu Spielabstürzen führen kann, aber diese Gefahr müsst ihr in Kauf nehmen. Außerdem konnten wir dies bisher nicht feststellen.

Das allumfassende Werkzeug MC Command Center

Nachdem ihr nun wisst, wie ihr Mods herunterladet und installiert, stellen wir euch hier zunächst das MC Command Center vor. Dabei handelt es sich nicht direkt um eine klassische Mod, sondern vielmehr um ein mächtiges Werkzeug.

Nach der Installation findet ihr einen neuen Button in der Auswahl, wenn ihr einen Sim anklickt. Wählt ihr diesen an, öffnet sich wiederum ein neues Fenster, mit dem ihr sehr viele Einstellungen vornehmen könnt. Ihr habt dann die Möglichkeit, euch Geld zu cheaten oder die Karriere eures Sims mit einem Klick zu beschleunigen.

Ihr könnt aber auch das Aussehen jedes beliebigen Sims verändern, Beziehungen beeinflussen, Schwangerschaften starten und so weiter. Im Grunde lässt sich jeder Aspekt des laufenden Spiels nach euren Wünschen verändern.

Die besten Gameplay-Mods für Die Sims 4

Am spannendsten sind letztlich aber natürlich die Mods, welche neue Inhalte für Die Sims 4 bringen oder den Spielverlauf ändern. Wir stellen euch hier einige vor und konzentrieren uns dabei auf die beliebtesten bzw. die besten Mods für Die Sims 4. Natürlich gibt es noch unzählige weitere, die ihr ausprobieren könnt.

Sims beliebig teleportieren

Die Mod »Teleport Any Sim« hilft euch, jeden beliebigen Sim an einen beliebigen Ort zu teleportieren.

Wenn also der Schwarm eures Schützlings gerade nicht in der Nähe ist, ihr aber die Beziehung vorantreiben wollt, dann lasst ihn einfach auftauchen. Ebenso könnt ihr nervige Gesellen einfach verschiedenen lassen.

Wenn ihr die Mods installiert habt, dann könnt ihr fortan eine Teleport-Statue kaufen. Platziert diese einfach irgendwo und lasst den Sim eurer Wahl dort erscheinen.

Den Abwasch kontrollieren

Die Sims sind zwar nicht alle die reinlichsten Typen, doch es ist stets wichtig, dass die Kerlchen den Abwasch machen. Allerdings sind die virtuellen Menschen nicht immer die smartesten und spülen ihr Geschirr an jedem beliebigen Waschbecken.

Da stört es sie auch nicht, das im Bad zu erledigen, während vielleicht gerade ein Mitbewohner auf der Toilette sitzt. Das wiederum sorgt für schlechte Laune bei demjenigen, der sein Geschäft verrichten möchten.

Holt euch jetzt das Kultspiel Die Sims 4
Die Sims 4 ist völlig zurecht ein Dauerbrenner. Hier ist unendlicher Spielspaß garantiert und mit Tausenden Mods holt ihr noch mehr aus der Simulation heraus!
Die Sims 4 [PC]
Die Sims 4 [PC]
€ 24.99

Die Mod »Don’t Wash Dishes Where You Angry Poop« lässt euch das regeln. Wenn ihr sie installiert habt, könnt ihr für Waschbecken im Haus festlegen, ob sie für den Abwasch genutzt werden dürften oder nicht.

Beachtet aber: Nach der Installation ist die Standardeinstellung für alle Waschbecken zunächst, dass sie nicht für den Abwasch genutzt werden dürfen.

Glaubhafte Emotionen mit Meaningful Stories

Die Mod »Meaningful Stories« verändert, wie Emotionen in Die Sims 4 funktionieren und macht das Verhalten der Sims dadurch glaubhafter.

Sims können so zum Beispiel depressiv werden oder aber durch ein inspirierendes Ereignis überaus kreativ. Dabei stellt die Mod sicher, dass Emotionen nicht von einem Extrem ins nächste wechseln, sondern es realitätsnahe Zwischenstufen gibt.

Der emotionale Zustand der Sims wird dadurch zwar weniger vorhersehbar, aber eben glaubhafter.

Außerschulische Aktivitäten für Kinder

Wer lange genug mit Die Sims 4 zubringt, der kommt irgendwann an den Punkt, an dem an die Gründung einer Familie ansteht.

Damit die Kids später nach der Schule nicht nach Hause kommen und ihre Zeit vertrödeln, fügt die Mod »After School« außerschulische Aktivitäten hinzu, sodass die Kleinen beschäftigt sind.

Diese funktionieren im Grunde wie Karrieren bei den Erwachsenen und lassen sich im gleichen Menü auswählen. Die Mod umfasst eine Menge Freizeitbeschäftigungen.

So könnt ihr die Kleinen zu den Pfadfindern schicken, ins Volleyball-Team, zum Karate oder in die Theater-AG. Die Aktivitäten finden dann immer zu bestimmten Tagen der Woche statt.

Teilzeitjobs und mehr Karrieren für eure Sims

Die Sims 4 bietet im Grundspiel schon eine Menge an Karrieren. Mit diversen Erweiterungen, die Electronic Arts inzwischen veröffentlicht hat, kamen noch etliche weitere hinzu.

Wer jedoch noch mehr Berufswege für seine Sims sucht, der sollte die Website modthesims.info durchforsten. Dort gibt es einen eigenen Bereich für Karrieren, wo es alles gibt, von glaubhaften Berufswegen etwa im Marketing bis hin zur Karriere als Hexenjäger.

Spannend ist aber auch die Mod »Part Time Jobs«, denn diese bringen Teilzeitjobs ins Spiel. Das ist vor allem für diejenigen Sims-Familien praktisch, die gerade Nachwuchs bekommen haben.

Denn so könnt ihr Mutter oder Vater zumindest einige Tage die Woche für ein paar Stunden arbeiten schicken, um das Familienkonto aufzubessern. Die Jobs sind dabei realistisch gehalten, sodass eure Schützlinge ein paar Stunden in einem Café bedienen oder als Verkäufer arbeiten.

Glaubhafte Freizeitaktivitäten

Natürlich soll das Leben der Sims nicht nur aus Arbeit und Familie bestehen. Daher solltet ihr euch die »Explore Mod« anschauen. Diese fügt einen neuen Button hinzu, wenn ihr einen Sim anwählt, der »Explore« heißt.

Darüber könnt ihr eure Sims zu diversen Freizeitaktivitäten losschicken. Darunter zum Beispiel Shoppen gehen, zur Massage und ähnliche Dinge. Ihr könnt sie aber auch zum Zahnarzt gehen lassen oder in den Urlaub fliegen lassen.

Die Aktivitäten kosten jeweils ein wenig und sorgen dafür, dass euer Sim für eine gewisse Zeit unterwegs ist. Dafür kommt sie oder er aber auch mit entsprechenden Buffs zurück, also positiven (oder negativen) Einflüssen aufs Gemüt.

Tiere steuern und Kids Gassi gehen lassen

Falls ihr eurem Haushalt in Die Sims 4 Haustiere spendiert habt, dann gibt es gleich zwei Mods, die praktisch sind.

Die erste mit dem Namen »Children Can Walk With Dogs« erlaubt, dass Kinder fortan den Familienhund Gassi führen können. Diese Funktion ist von Haus aus nämlich nicht in Die Sims 4 vorgesehen.

Die zweite Haustier-Mod namens »Playable Pets« verwandelt eure Haustiere in spielbare Charaktere. Wenn ihr die Mod installiert habt, dann könnt ihr euren Hund oder eure Katze genau wie jeden anderen Sim anwählen und steuern.

Die pelzigen Figuren haben dabei ihre ganz eigenen Bedürfnisse und Verhaltensweisen und dürften euch daher vor ganz neue Herausforderungen stellen.

Kinder in der Schule steuern

Alle Spieler von Die Sims 4, welche die Erweiterung »An die Arbeit« besitzen, dürfen sich über die Mod »Go to School« freuen, die das Spiel enorm erweitert. Mit dieser Modifikation dürft ihr die Kinder eurer Sim-Familie nämlich auch dann steuern, wenn sie in die Schule gehen.

Die Mod fügt daher zwei neue Orte in Die Sims 4 ein. Außerdem stellt sie euren Kids in der Schule immer wieder Aufgaben, die ihr dann erfüllen müsst, um in den verschiedenen Klassen und Kursen voranzukommen.

Wo bekommt man noch mehr Mods her?

Im Internet gibt es wie ihr jetzt schon seht, eine riesige Menge an Modifikationen für Die Sims 4. Entsprechend können wir euch hier nicht alle vorstellen, sondern haben uns auf einige der besten Mods für Die Sims 4 konzentriert.

Wenn ihr noch mehr neues Futter für die Lebenssimulation sucht, dann empfehlen wir euch die Website modthesims.info. Dort findet ihr von neuen Frisuren oder Vorlagen für Häuse auch Mods, welche das Gameplay verändern oder neue Funktionen hinzufügen.

Das alles könnt ihr sinnvoll filtern und so genau das suchen und ausprobieren, was euch gerade am meisten interessiert.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken