Die 9 besten Survival-Spiele 2019 von Ark bis Rust

Hier ist Überleben angesagt: Das sind die besten Survival Games 2019. Von Minecraft über DayZ bis zu VR verschaffen wir euch einen Überblick.

  • von Konstantinos Fotopoulos am 16.07.2019, 11:51 Uhr

In diesem Guide zu den besten Survival Games 2019 erfahrt ihr:

  • was das Survival-Genre ausmacht
  • welche Survival-Klassiker ihr unbedingt spielen müsst
  • welche Survival Games VR bieten und welche Headsets ihr benötigt

Überleben! Das ist das A und O von Survival-Spielen. Hier geht es nicht um gigantische Explosionen und epische Momente. Ressourcen sammeln, Werkzeuge herstellen und dabei stets im Verborgenen bleiben heißt hier die Devise. In diesem Guide präsentieren wir euch die besten Survival Games 2019. Achtung: In VR noch intensiver!

  1. Minecraft
  2. Subnautica (auch in VR)
  3. The Forest (auch in VR)
  4. Ark: Survival Evolved
  5. Rust
  6. Conan Exiles
  7. State of Decay 2
  8. DayZ
  9. Island 359 (VR)

Minecraft (auch in VR)

Klötzchengrafik und jede Menge Freiheit. Mit diesem simplen Prinzip konnte Minecraft die Welt der Videospiele erobern und ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Hier könnt ihr alleine oder mit Freunden eurer Fantasie freien Lauf lassen und epische Meisterwerke aus allerlei Materialien erstellen. 

Neben dem friedvollen Bauen gibt es aber auch Monster in Minecraft, die es auf euch abgesehen haben. Die sogenannten Creeper schleichen sich lautlos an euch heran, haltet also unbedingt die Augen offen. Es gibt aber noch mehr Monster, die euch an den Kragen wollen. Darunter Zombies, Skelette, das Bossmonster Wither und mehr. 

Um das alles zu überleben, solltet ihr von Anfang an einen Plan haben. Verschafft euch genug Holz, damit ihr ständig Baumaterialien bei euch tragt. Vermeidet es unbedingt, die Nacht im Freien zu verbringen. Baut ein Haus (das nicht zu groß sein sollte), um euch vor den Gegnern zu schützen. Und vor allem: Verbessert eure Ausrüstung und Werkzeuge, um stets vorbereitet zu sein!

Minecraft gibt es mittlerweile für alle möglichen Plattformen, darunter auch für VR-Headsets. Hier werden aus den sonst abstrakten Blöcken eine immersive Simulation, in die ihr euch glatt verlieren könntet. Offiziell werden bisher Oculus Rift und Rift S, Windows Mixed Reality-Headsets und Samsung Gear VR unterstützt. 

Subnautica (auch in VR)

Schon mal den Begriff Thalassophobie gehört? So heißt die Angst vor dem Meer. Alles Leben stammt aus dem Wasser, und doch wissen wir eigentlich gar nicht, was sich im Großteil des Meeres so alles befindet. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Angst davor haben.

Genau diese Angst nutzt Subnautica für sich aus. Das Unterwasser-Survivalspiel löst aber auch bei Spielern ohne Thalassophobie mulmige Gefühle aus. In der Zukunft müsst ihr mit eurem Raumschiff auf einem Wasserplaneten notlanden. Eure primäre Aufgabe ist eindeutig: Überleben. Hierfür müsst ihr eine Unterwasser-Basis errichten und Ressourcen sammeln, um nicht zu verhungern oder zu verdursten. 

Auch hier müsst ihr Ressourcen sammeln und managen, sowie Werkzeuge herstellen und allerlei Gefahren widerstehen. Unter Wasser gibt euch die Suche nach dem lebenswichtigen Sauerstoff und Trinkwasser aber noch einen besonderen Kick. Wer es noch schwieriger mag, kann den Hardcore-Modus mit Permadeath aktivieren. Solltet ihr zu irgendeinem Zeitpunkt sterben, endet sofort das Spiel. Dann müsst ihr wieder von vorne beginnen. 

Und was ist noch gruseliger als das Suchen von Ressourcen am tiefschwarzen Meeresgrund? Das Suchen von Ressourcen am tiefschwarzen Meeresgrund in VR, natürlich! Hoffentlich sind eure Nerven und euer Magen stark genug für diese Erfahrung.

The Forest (auch in VR)

Ob im Ferienlager oder mit Freunden beim Zelten, sicherlich hat schon jeder eine Mutprobe im dunklen Wald überstehen müssen. Nachts wird aus jedem noch so kleinen Geräusch ein Gänsehautmoment. Man weiß ja nie, was hinter dem nächsten Baum alles lauern könnte…

The Forest wirft euch passenderweise in genau so einen Wald. Nach einem Flugzeugabsturz scheint ihr der letzte Überlebende zu sein und macht euch auf die Suche nach eurem Sohn. Anfangs seid ihr schutzlos und müsst daher Ressourcen sammeln, um eine provisorische Waffe herzustellen. Diese ist auch notwendig, denn im Wald befinden sich Mutanten, die es auf euch abgesehen haben. 

Ark: Survival Evolved

Survival mit Dinosauriern! So lässt sich Ark: Survival Evolved ganz kurz und knackig zusammenfassen. In einer tropischen Spielwelt beginnt ihr eure Überlebensreise fast komplett nackt und müsst euch alles erarbeiten. Sammelt Ressourcen, stellt rudimentäre Werkzeuge her und fasst so nach und nach Fuß in dieser ungezähmten Welt. 

Neben den Werkzeugen benötigt ihr aber auch Waffen. Kreaturen streifen umher und viele von ihnen sind nicht gerade freundlich auf euch zu sprechen. Eine Besonderheit von Ark ist es jedoch, viele der Dinosaurier zähmen zu können. Das benötigt zwar weitere Ressourcen, belohnt euch aber mit einem Begleiter und einer schnelleren Fortbewegungsmethode (darunter auch Fliegen!). 

Aber auch andere Mitspieler durchstreifen die Welt. Hier ist Vorsicht besser als Nachsicht. Die anderen Überlebenden könnten zwar friedlich gesinnt sein und euch eine Kooperation vorschlagen, sie könnten aber auch auf eure Ressourcen aus sein. Haltet bei jeder Begegnung also zur Sicherheit eure Waffe in Greifweite. In Ark wisst ihr nämlich nie, was euch erwartet.

Rust

  • Plattform: PC

Rust erschien 2013 als Early Access-Spiel auf dem PC und entwickelte sich schnell zu einem absoluten Geheimtipp. Das Spiel wirft euch auf einen zufälligen Punkt in der Spielwelt. Neben Hunger, Durst und der Natur in Form von Tieren müsst ihr euch auch vor anderen Spielern in Acht nehmen. 

Wer hier stirbt, verliert alles und taucht auf einem anderen zufälligen Punkt wieder auf. Um mit anderen menschlichen Spielern zu kooperieren, könnt ihr euch in Clans zusammenschließen. Einfach ist Rust trotzdem nicht. Gerade der Anfang könnte Neulinge abschrecken. Wer aber am Ball bleibt, erlebt ein schonungsloses Survival Game, das auch nach dem offiziellen Release in 2018 auch weiterhin Updates erhält und immer wieder für Schlagzeilen sorgt.

Conan Exiles

Welche Welt eignet sich besser für ein Survival Game, als die Welt von “Conan, der Cimmerier“? Genau die ist der Schauplatz von Conan Exiles, das 2018 auf mehreren Plattformen erschienen ist. In den sogenannten Exiled Lands müsst ihr nicht nur Tiere wie Krokodile überleben, sondern auch andere Barbaren, die euch ans Leder wollen. 

Ihr müsst Nahrung finden, einen möglichst sicheren Unterschlupf bauen, Werkzeuge herstellen und mehr. Da auch hier der Anfang kritisch ist, haben wir euch einen handlichen Guide zusammengestellt. So klappt es mit dem Überleben und ihr müsst nicht immer wieder von vorne beginnen.

State of Decay 2

In Trailern mag State of Decay 2 zwar wie ein “stinknormales” Zombie-Spiel aussehen, dabei handelt es sich hier um eine waschechte Survival Management-Simulation. In dieser Welt ist die Zivilisation nach der Zombie-Epidemie zusammengebrochen. Die Überlebenden müssen sich in Gruppen zusammentun und auf gefährlichen Expeditionen nach Ressourcen sammeln.

Jeder Überlebende hat eigene Stärken und Schwächen und ist demnach für gewisse Aufgaben in eurer Basis mehr oder weniger gut geeignet. Wer ein guter Doktor ist, sollte sein Leben lieber nicht auf einer Expedition riskieren. Denn wer hier stirbt, ist für immer verloren. Lasst euch nicht vom eher actiongeladenen Äußeren irren, die Spielsysteme haben es in sich und bestrafen jeden Fehler

Daher haben wir einige Guides für euch parat, um den Einstieg zu erleichtern. Neben wichtigen Einsteigertipps erfahrt ihr, wie ihr Seuchenherzen zerstören könnt, wie sich Waffen reparieren lassen, was es alles beim Speichern zu beachten gibt, und ihr erhaltet zudem überlebenswichtige Tipps für eine gute Basis

DayZ

Was 2012 als PC-Mod des Taktik-Shooters ArmA 2 begann, entwickelte sich rasend schnell zum großen Internet-Hype. In DayZ geht es wieder gegen Zombies, doch sind die wahren Feinde wie so oft die anderen menschlichen Spieler. Auch hier müsst ihr Ressourcen sammeln und möglichst gute Waffen finden, um zu überleben. 

Damit das Überleben in Chernarus klappt, haben wir die wichtigsten Tipps und Tricks in einem Guide für euch zusammengefasst: Wir zeigen euch z.B. wie ihr das HUD von DayZ richtig lest. Ihr erfahrt außerdem wichtige Tipps zu Essen und Trinken und macht euch mit den Krankheiten und Verletzungen in der Zombie-verseuchten Spielwelt vertraut. 

Island 359 (VR)

Während andere Survival Games erst nach dem Release auf Konsole und PC einen VR-Modus hinzufügen, wurde Island 359 von Grund auf für Virtual Reality konzipiert. Auf einer üppigen Insel begebt ihr euch auf die Spuren von Jurassic Park. Gigantische und gefährliche Dinosaurier durchstreifen das Eiland, und ihr seid mittendrin dabei. 

Mit über 30 Blaupausen zum Herstellen von Werkzeugen, Waffen und mehr, gibt es jede Menge Abenteuer auf dieser großen Insel zu erleben. Was es genau mit Island 359 auf sich hat, könnt ihr in unserem umfangreichen Test nachlesen. Hier beleuchten wir unter anderem das Gameplay, die Technik und den Umfang des VR Survival Games. 

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Konstantinos Fotopoulos
Konstantinos Fotopoulos

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken