Die 23 besten Horrorspiele 2020

Das sind die besten Horrorspiele 2020 von Resident Evil und Alien: Isolation bis zu vielen weiteren Top-Titeln und Geheimtipps. Bonus: Horrorspiele in VR.

  • von Sebastian Weber am 18.06.2019, 12:52 Uhr
Horrorspiele 2019

In diesem Guide rund um die besten Horrorspiele 2020 erfahrt ihr:

  • Welche neuen Horrorspiele erschienen sind, die wir empfehlen können.
  • Welche Horrorspiele-Klassiker ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Horrorspiele sind ein unglaublich beliebtes Genre. In diesem Guide präsentieren wir euch die besten Horrorspiele des Jahres 2020 und einige Klassiker, die jeder Liebhaber von Schockmomenten gezockt haben sollte.

Inhaltsverzeichnis Horrorspiele 2020

  1. Call of Cthulhu
  2. Silent Hill 2
  3. Until Dawn: Rush of Blood (VR)
  4. Layers of Fear
  5. Dead by Daylight
  6. The Dark Pictures – Man of Medan
  7. Until Dawn
  8. The Evil Within 2
  9. Outlast
  10. Alien: Isolation
  11. The Forest
  12. Little Nightmares
  13. Alan Wake
  14. Amnesia: The Dark Descent
  15. Resident Evil 7 Biohazard
  16. Dead Space 2
  17. Resident Evil 2 (Remake)
  18. Outlast 2
  19. Resident Evil (Remake)
  20. Soma
  21. Green Hell
  22. Resident Evil 4
  23. Dead Space
Resident Evil 3 jetzt vorbestellen!
Resident Evil 3 [PlayStation 4]
Resident Evil 3 [PlayStation 4]
€ 59.99

Call of Cthulhu

  • Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Adventure
  • Addons: Keine
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Freunde von Spielen wie Sherlock Holmes, die aber gleichzeitig auf Horror aus sind.

Im Horror-Adventure Call of Cthulhu spielt ihr den Ermittler Edward Pierce, der versucht, den Mord an einer Familie aufzuklären. Im Laufe seiner Nachforschungen deckt er schließlich auf, dass die Wiederbelebung des Gottes Cthulhu kurz bevorsteht, die es natürlich zu verhindern gilt.

Das detektivische Gameplay von Call of Cthulhu ist mit den Sherlock Holmes-Spielen vergleichbar. Ihr sammelt Hinweise, und führt jede Menge Gespräche über ein rollenspielähnliches Dialogsystem. Einen Skillbaum zum Verbessern von Fähigkeiten gibt es auch.

Die Horrorelemente beschränken sich jedoch eher auf die Atmosphäre und typische Cthulhu-Elemente und setzen weniger auf Jumpscares und Co. Gut gemacht: Wenn Edward Angst bekommt, dann beschleunigt sich seine Atmung, das Sichtfeld wird kleiner, was sogar zu Panikattacken führen kann.

Silent Hill 2

  • Plattform: PlayStation 2, PlayStation 3, Xbox, Xbox 360, PC
  • Genre: Survival-Horror
  • Addons: Keine
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Fans der Resident-Evil-Spiele

Silent Hill 2 ist ein echter Klassiker im Horror-Genre, hat aber auch entsprechend viele Jahre auf dem Buckel. Davon solltet ihr euch jedoch auf keinen Fall abschrecken lassen, denn Silent Hill 2 gehört für viele zu den besten Horrorspielen überhaupt. Hauptcharakter James Sunderland besucht die Kleinstadt, da er einen Brief seiner verstorbenen Frau erhalten hat.

Dort angekommen, trefft ihr auf mysteriöse Charaktere, aber auch auf jede Menge Monster. Ähnlich wie in der Resident Evil-Reihe seid ihr zudem stets damit beschäftigt, Ressourcen zu sammeln oder Rätsel zu lösen, um voranzukommen. Silent Hill 2s größte Stärke ist jedoch seine Geschichte, die schon manch einen zu Tränen gerührt hat.

Until Dawn: Rush of Blood (VR)

  • Plattform: PlayStation 4
  • Unterstützte VR-Brillen: PlayStation VR
  • Genre: Action
  • Addons: Keine
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Fans des Horror-Adventures Until Dawn.

Until Dawn: Rush of Blood ist ein VR-Horror-Abenteuer für die PlayStation 4, das sich an das Horror-Adventure Until Dawn (siehe unten) anlehnt. Das Gameplay ist dabei an eine Geisterbahnfahrt angelegt.

In guter alter Rail-Shooter-Manier werdet ihr durch 7 verschiedene Level gefahren und dürft mit Pistole und anderen Kanonen allerlei Monster ins Jenseits befördern. Das macht Until Dawn: Rush of Blood zu einem kurzweiligen Horror-Spaß für PlayStation-VR-Besitzer.

Layers of Fear

  • Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch
  • Unterstützte VR-Brillen: Via PC-Mod Oculus Rift und HTC Vive
  • Genre: Horror, Adventure
  • Addons: ein DLC namens Layers of Fear: Inheritance
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Spieler, die auf dichte Atmosphäre und Jumpscares stehen.

Layers of Fear dreht sich um einen Maler, der davon besessen ist, sein »Magnus Opus«, also sein Meisterwerk, fertig zu stellen. Während dieser Schaffensphase erkundet ihr dessen Haus und löst Rätsel.

Schauplatz ist das viktorianische Herrenhaus des Malers, welches sich im Spielverlauf jedoch ständig verändert und immer abgedrehtere Züge annimmt. Jeder Kameraschwenk kann dabei zu Veränderungen führen, was gekoppelt mit den genretypischen Jumpscares für immer neue Überraschungen sorgt. Layers of Fear ist ein wunderbares Gruselabenteuer, es ist jedoch nichts für schwache Nerven.

Dead by Daylight

  • Plattform: PC, Switch, Playstation 4, Xbox One
  • Genre: Actionspiel, Horror
  • Addons: Zahlreiche DLCs für “Killer” und “Überlebende” verfügbar, zudem ist eine “Stranger Things”- Edition erhältlich
  • Geeignet für: Spieler, die gerne im Team arbeiten oder Fans von “Stranger Things” sind

Im Multiplayer-Horrorspiel Dead by Daylight schlüpft ihr wahlweise in die Rolle des Killers oder einer der vier Überlebenden. Der Killer greift auf fiese Fallen und Waffen zu, um die Überlebenden an der Flucht zu hindern. Die Überlebenden gewinnen das Spiel, in dem sie Generatoren reparieren, womit sich die Ausgangstore öffnen lassen. Gespielt wird auf einer prozedural generierten Karte, die auf einer von sieben Spielwelt-Vorlagen basiert.

Passend zur neuen Staffel “Stranger Things” ist eine gleichnamige Dead by Daylight- Edition herausgekommen. In dieser Edition könnt ihr zusätzlich zu den bisherigen Charakteren den Killer Demogorgon und zwei neue Überlebende, Nancy Wheeler und Steve Harrington, spielen.

Wer sich schon morgens in der Bahn oder nachts auf dem Heimweg gruseln möchte, kann dies bald tun. Eine mobile Version von Dead by Daylight erscheint gegen Ende des Jahres für Android und iOS.

The Dark Pictures – Man of Medan

  • Plattform: PC, Playstation 4Xbox One
  • Genre: Drama, Horror-Survival
  • Addons: Keine Addons geplant, dafür sieben weitere, vollwertige Spiele.
  • Geeignet für: Fans von Until Dawn und interaktiven Horrorspielen, bei denen jede Entscheidung echte Konsequenzen hat

Man of Medan ist das erste von acht geplanten Spielen der “The Dark Pictures Anthology”-Serie. Ihr spielt darin eine Gruppe junger Amerikaner, die auf einem verlassenen Schiff lebenswichtige Entscheidungen treffen müssen. Die spielbaren Charaktere wechseln dabei von Zeit zu Zeit. Jede Entscheidung hat Auswirkungen auf eure Umgebung und Charaktere. Das kann sogar dazu führen, dass spielbare Charaktere ums Leben kommen und sie euch für den weiteren Spielverlauf fehlen.

Das Spiel orientiert sich an Spielmechaniken von Until Dawn, was bedeutet, dass jeder Charakter sterblich ist. Komplett neu in Man of Medan waren die zwei Mulitplayer-Modi “Shared Story” und “Movie Night”.

In “Shared Story” spielt ihr mit einem Freund die Geschichtete Online im Co-op. “Movie Night” funktioniert nur Offline und lässt euch das Abenteuer mit fünf Spielern spielen. Jeder Spieler wählt dabei zu Beginn einen Charakter aus, sodass der Controller immer an denjenigen weitergereicht wird, dessen Charakter gerade dran ist.

Until Dawn

  • Plattform: PlayStation 4
  • Genre: Horror, Adventure
  • Addons: Keine
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Spieler, die Teenie-Horror-Filme wie »Scream« und Co. mögen.

Until Dawn gibt es lediglich für die PlayStation 4, doch das Horror-Adventure zählt dort zu den Must-Haves. Die Geschichte folgt acht jungen Erwachsenen auf einer Berghütte und ist grafisch perfekt inszeniert, doch auch das Gameplay kann überzeugen.

Die Protagonisten brechen zu einem Wochenendtrip in die Berge auf, doch schon bald bekommen sie es mit einem verrückten Killer und mysteriösen Ereignissen zu tun. Spielerisch konzentriert sich Until Dawn auf die Erkundung der Umgebung, das Finden von Hinweisen und Quicktime-Events. Kämpfe gibt es nicht.

Was das Spiel aber auszeichnet: Im Verlauf der Geschichte steuert ihr jeden der Charaktere und trefft Entscheidungen, welche den Verlauf der Story beeinflussen. Diese haben direkten Einfluss auf den Verlauf der Story und das Überleben der Charaktere, was dazu einlädt, Until Dawn mehrmals zu spielen.

The Evil Within 2

  • Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Horror, Adventure, Action
  • Addons: ein DLC mit Ingame-Items verfügbar
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Spiele, die auf abgedrehte Monster und actionreiche Bosskämpfe stehen.

The Evil Within 2 ist zwar eine Fortsetzung, doch Vorkenntnisse nicht zwingend erforderlich. Abermals schlüpft ihr in die Rolle des Ex-Polizisten Sebastian Castellanos. Dieser dachte bisher, dass seine Tochter Lily tot sei, doch in Wirklichkeit wurde sie entführt. Daher macht er sich auf, seine Tochter zu retten.

In The Evil Within 2 erkundet ihr keine begrenzten Areale, wie die Nervenheilanstalt im Vorgänger, sondern eine offene Spielwelt. Das Spiel bietet eine ganze Stadt, die in mehrere Gebiete aufgeteilt ist. Besonders ist, dass ihr selbst entscheiden könnt, ob ihr in Third-Person- oder Ego-Perspektive spielen wollt.

Der Spielverlauf orientiert sich an Resident Evil. Ihr erkundet die Umwelt, sucht nach Munition, löst Rätsel und bekommt es mit Monstern und Bossen zu tun.

Outlast

  • Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch
  • Genre: Survival Horror
  • Addons: Der Whistleblower-DLC fügt neues Kapitel hinzu
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Spieler, die dichte Atmosphäre genießen möchten.

In Outlast schlüpft ihr in die Rolle von Journalist Miles Upshur. Dieser besucht die Nervenheilanstalt »Mount Massive«, um dort illegale Experimente aufzudecken. Schnell erkennt er jedoch, dass die Insassen zu blutrünstigen Mördern mutiert sind. Darum versucht ihr, das Gelände irgendwie lebend zu verlassen.

Seine rund vier Stunden Spielzeit inszeniert Outlast zwar nicht originell, aber dafür durchweg spannend. Die meiste Zeit verbringt ihr in dunklen Gängen, sucht nach Batterien für eure Nachtsichtkamera, löst simple Rätsel oder kämpft euch durch genial inszenierte Fluchtsequenzen. Generell besticht Outlast durch seine beklemmende Atmosphäre, die euch die Hilflosigkeit des Protagonisten fühlen lässt. Kämpfen könnt ihr nämlich nicht, was euch dazu zwingt, den Gegnern auszuweichen und euch zu verstecken.

Alien: Isolation

  • Plattform: PC, PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360, Nintendo Switch
  • Unterstützte VR-Brillen: inoffizielle Unterstützung der Oculus Rift auf dem PC
  • Genre: Survival-Horror
  • Addons: mehrere DLCs verfügbar
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Fans der Alien-Filme

Alien: Isolation spielt 15 Jahre nach dem allerersten Alien-Film. Ihr schlüpft in die Rolle von Amanda Ripley, der Tochter der Alien-Heldin Ellen Ripley. Diese erfährt, dass ihre Mutter noch am Leben sein könnte, was sie auf die Raumstation »Sevastopol« führt.

Dort bekommt ihr es natürlich mit dem ikonischen außerirdischen Monster zu tun, das ihr allerdings nicht direkt bekämpfen könnt. Stattdessen steht Schleichen und Umgehen des Aliens im Vordergrund, was Alien: Isolation zu einem durchweg spannenden und gruseligen Horror-Adventure macht.

The Forest

  • Plattform: PC, Playstation 4
  • Genre: Survival-Horror, Open-World, Simulation
  • Addons: Keine, aber zahlreiche Mods für PC
  • Geeignet für: Spieler, die Simulationen und Überlebenskampf im Wald mögen

Im Survival-Horrorspiel The Forest spielt ihr einen Überlebenden eines Flugzeugabsturzes. Aus der Egoperspektive baut ihr euch ein Leben auf einer bewaldeten und von Eingeborenen bewohnten Insel auf. Jagen, Fallen stellen und Craften sind die zentralen Spielmerkmale. Ein umfangreiches Inventar-System lässt euch fast alles aufsammeln und verarbeiten.

Little Nightmares

  • Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch
  • Genre: Jump ‘n’ Run
  • Addons: verschiedene DLCs verfügbar
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Spieler, die abgefahrene Welten mögen.

Bei Little Nightmares handelt es sich um ein Jump ‘n‘ Run mit Horrorelementen. Ihr spielt darin Six, ein kleines Kind, das im sogenannten Schlund gefangen gehalten wird. Euer Ziel ist es, von dort zu fliehen.

Im Vergleich zur Umgebung ist Six ist sehr klein, sodass selbst Stühle und andere Alltagsgegenstände ungewöhnlich groß wirken. Zudem trefft ihr auf eurem Weg in die Freiheit allerhand seltsame Kreaturen, die euch aufhalten möchten. Little Nightmares ist ein atmosphärischer Grusel-Plattformer mit Rätselelementen, welchen wir euch wärmstens ans Herz legen.

Alan Wake

  • Plattform: PC, Xbox 360
  • Genre: Third-Person-Action, Horror
  • Addons: Zwei DLCs mit zusätzlichen Story-Kapiteln
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Spieler, die spannende Geschichten und eine episodenhafte Erzählweise mögen.

In Alan Wake schlüpft ihr in die Haut eines Autors, welcher an Schlafstörungen, Albträumen und einer Schreibblockade leidet. Zusammen mit seiner Frau Alice fährt er aufs Land, um in einer Berghütte zu entspannen. Doch kaum angekommen, verschwinden sowohl seine Gattin als auch das Haus und die Insel auf dem es stand. Alan erwacht und macht sich auf, das Mysterium aufzuklären.

Auf eurem Weg findet ihr immer wieder Manuskriptseiten aus Alans Büchern, die der Geschichte weitere Tiefe verleihen. Im Spielverlauf müsst ihr mit Munition und Batterien haushalten. Ihr begegnet nämlich dunklen Gestalten, die zuerst mit der Taschenlampe geschwächt werden müssen, bevor ihr sie mit Schusswaffen verwunden könnt.

Die Geschichte ist wie eine TV-Serie in einzelne Episoden aufgeteilt, diese lassen sich aber direkt hintereinander durchspielen.

Amnesia: The Dark Descent

  • Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Survival-Horror
  • Addons: Keine
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Spieler, die dichte Horror-Atmosphäre Action-Einlagen vorziehen.

Amnesia versetzt euch in ein Schloss, wo euer Held ohne jegliche Erinnerung aufwacht. Fortan erkundet ihr das dunkle Gemäuer, um herauszufinden, was euch in diese Lage gebracht hat.

Diese an sich simple Prämisse verpackt Amnesia in ein überaus spannendes 1st-Person-Horrorspiel. Auch hier könnt ihr nicht kämpfen, sondern müsst durch Schleichen und Verstecken vorankommen. Im Vordergrund steht das Erkunden und das Lösen von Physik- oder Schalterrätseln. Trotz des eher simplen Spielablaufs bietet Amnesia eine enorm dichte Horroratmosphäre, die garantiert für einen erhöhten Puls sorgt.

Resident Evil 7 Biohazard

  • Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Unterstützte VR-Brillen: PlayStation VR
  • Genre: Survival-Horror
  • Addons: mehrere DLCs verfügbar
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Spieler, die eine Mischung aus Horror und Action mögen.

Die Geschichte von Resident Evil 7 dreht sich um Ethan Winters, den es auf der Suche nach seiner Frau auf die heruntergekommene Plantage der Familie Baker verschlägt. Schnell kommt Ethan dahinter, dass irgendwas nicht stimmt, denn die Bakers haben mysteriöse Kräfte und das Anwesen wird schleimigen Monstern belagert.

Resident Evil 7 orientiert sich stärker an den frühen Ablegern der Serie. Anstatt auf Action liegt der Fokus wieder auf dem Erkunden, dem Sammeln von Ressourcen und dem Lösen von Rätseln. Diese Ausrichtung gefällt uns super und macht Resident Evil 7 zu einem der Highlights der Reihe. Besonders mutige Gamer können das Spiel übrigens komplett in VR durchspielen.

Dead Space 2

  • Plattform: PC, PlayStation 3, Xbox 360
  • Genre: Third-Person-Shooter, Horror
  • Addons: verschiedene DLCs verfügbar, aber nicht alle in Deutschland erhältlich.
  • Abo / Mikrotransaktionen: Keine
  • Geeignet für: Spieler, die Sci-Fi-Szenarien und hier Filme wie »Alien« oder »Event Horizon« mögen.

In Dead Space 2 findet sich Isaac Clarke in einer Nervenheilanstalt wieder. Eines Tages bricht dort eine Necromorphen-Seuche aus, sodass sich Patienten und Angestellte in widerliche Monster verwandeln.

Dead Space 2 punktet dabei mit einer tollen Atmosphäre, grandiosem Sound, jeder Menge Schockmomenten sowie kreativen Gegnern. Diese könnt ihr wieder taktisch bekämpfen. Ihr könnt ihnen zum Beispiel die Beine abtrennen, damit sie nicht mehr auf euch zukommen. Außerdem erwarten euch verschiedene Rätsel, um den gruseligen und actionreichen Spielverlauf aufzulockern.

Resident Evil 2 (Remake)

  • Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Survival Horror
  • Addons: mehrere DLCs verfügbar
  • Geeignet für: Fans des Originals bzw. der klassischen Resident-Evil-Reihe.

Resident Evil 2 aus dem Jahre 2019 ist ein Umfangreiches Remake von Resident Evil 2 aus dem Jahre 1998. Ihr spielt entweder Leon S. Kennedy oder Claire Redfield die sich in Mitten einer Zombie-Katastrophe wiederfinden. Die größte Änderung am Spiel ist hierbei neue Kameraperspektive. Denn während das Original noch eine starre Kamera für jeden Raum hatte, wird das Remake im Third-Person-Blickwinkel gespielt.

Ansonsten fühlt sich jeder Resident-Evil-Fan aber direkt zu Hause: Ressourcen sammeln, Rätsel lösen, widerliche Zombies beseitigen, ab und an einen Bosskampf überstehen und eine zum Schneiden dicke Atmosphäre. Resident Evil 2 war eines der, wenn nicht gar das beste Horrorspiel des Jahres 2019.

Outlast 2

  • Plattform: Nintendo Switch, PC, Playstation 4, Xbox One
  • Genre: First-Person Horror
  • Addons: Keine DLC
  • Geeignet für: Fans von Found Footage-Filmen und Stealth-Gameplay.

Maisfelder statt Gefängniszellen: Outlast 2 lässt die blutigen Gänge der Mount Massive Irrenanstalt links liegen und schickt euch dieses Mal in eine ländliche Dorfgemeinschaft. In der Rolle des Journalisten Blake Langermann macht ihr euch auf die Suche nach eurer verschollenen Frau, die nach einem Helikopter-Absturz verschwunden ist. Wie schon im ersten Outlast, seid ihr wieder nur mit einem Camcorder ausgestattet. Somit bleibt das Schleichen eure einzige Option, wenn ihr dieses Horror-Abenteuer überleben wollt.

Auf unserer Themenseite zu Outlast 2 findet ihr hilfreiche Guides zum Spiel. Mit der Outlast Trinity Collection (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) bekommt ihr übrigens die beiden Outlast-Spiele inklusive des exzellenten Whistleblower DLC auf einer Disk serviert. Außerdem haben die Entwickler Red Barrels vor kurzem einen neuen Teil angekündigt. In unserer großen Übersicht zu The Outlast Trials erfahrt ihr alles rund um Release, Koop-Modus und mehr!

Resident Evil (Remake)

• Plattformen: PC, Playstation 4, Xbox One, Nintendo Switch, Gamecube, Wii
• Genre: Klassischer Survival-Horror
• Addons: Keine Addons
• Geeignet für: Fans von klassischem Survival-Horror mit statischen Kameraperspektiven.

Die Neuinterpretation des ersten Resident Evil – dem Spiel, das Survival-Horror salonfähig gemacht hat. Das Remake ist dem Original von 1996 nicht nur aufgrund der modernen Grafik überlegen. Es gibt auch neue Rätsel, neue Gegner und sogar neue Spielabschnitte. Trotz der altbackenen Steuerung, ist das Remake bis heute eines der besten Erlebnisse im Genre des Survival-Horrors. Das knallharte Gameplay, die erdrückende Atmosphäre und die spannende Geschichte rund um den finsteren Umbrella-Konzern und seine Experimente, machen Resident Evil zu einem absoluten Muss für jeden, der etwas mit Survival-Horror (oder Zombies) anfangen kann.

Wollt ihr euch das kommende Remake von Resident Evil 3 (Jetzt bei MediaMarkt vorbestellen!) holen, aber habt noch nie den ersten Teil gespielt, dann raten wir euch an dieser Stelle, das unbedingt nachzuholen! Resident Evil 3 hängt nämlich aufgrund der wiederkehrenden Hauptfigur – Jill Valentine – mit der Story des ersten Resident Evil zusammen. Habt ihr Lust richtig in die Anfänge der Story einzusteigen, bietet sich die Resident Evil Origins Collection (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) an. Da bekommt ihr nämlich noch das Prequel Resident Evil Zero dazu.

Soma

• Plattform: Windows, Linux, macOS, PlayStation 4, Xbox One
• Genre: First-Person Horror Adventure
• Addons: Keine Addons
• Geeignet für: Liebhaber von Story-getriebenen Spielen.

Soma spielt sich auf technischer Ebene nicht großartig anders als Amnesia, weshalb Amnesia-Veteranen sich schnell zurechtfinden werden. Ihr löst Puzzle, sammelt Hinweise und versucht gefährlichen Feinden durch Stealth zu entkommen. Bei Soma sticht dafür die Story und Atmosphäre umso mehr hervor.

Ihr spielt Simon Jarret, einen Mann, der 2015 in ein Koma fällt und fast hundert Jahre später in einer Forschungsstation unter dem Meer aufwacht. Diese ist von Maschinenwesen überrannt und steht kurz davor im Chaos zu versinken. Soma erzählt dabei eine Geschichte, die sich mit philosophischen Fragen – wie etwa ob eine Maschine menschlich sein kann – auseinandersetzt.

Green Hell

• Plattformen: PC
• Genre: First-Person-Hardcore-Survival
• Addons: Keine Addons
• Geeignet für: Fans von Survival-Simulatoren.

Ihr wolltet schon immer mal „Ausgesetzt in der Wildnis“ als Videospiel haben? Green Hell könnte dann genau das richtige für euch sein: Ihr wacht mitten im Regenwald auf und müsst fortan um euer Überleben kämpfen. Sammelt Ressourcen, jagt Tiere und baut euer Camp aus, um euch gegen die Gefahren des Dschungels zu beweisen.

Momentan ist Green Hell nur für den PC erhältlich, doch Versionen für PlayStation 4 und Xbox One sollen noch 2020 folgen. Ebenfalls soll dieses Jahr der bereits angekündigte Koop-Modus endlich seinen Weg ins Spiel finden. Bevor ihr in Green Hell loslegt, könnt ihr ja mal in unseren Green Hell Guide zu den besten Tipps reinschnuppern. Unser Green Hall Map-Guide zeigt euch zudem die wichtigsten Locations in der Spielwelt.

Resident Evil 4

• Plattform: PC, Playstation 2 bis 4, Xbox 360, Xbox One, Gamecube, Wii, Nintendo Switch
• Genre: Third-Person-Horror-Action
• Addons: Keine Addons
• Geeignet für: Leute, die eine tolle Mischung aus Action und Horror suchen.

Resident Evil 4 stellt eine Zäsur in dem beliebten Franchise dar. Statt Zombies gibt es nun intelligente Infizierte, statt statischen Kameras kommt erstmals die Over-the-Shoulder Perspektive zum Einsatz und der Survival ist einem stärkeren Fokus auf Kämpfe gewichen. Dank der nahezu perfekten Abmischung aus Erkundung, Item-Management, adrenalingeladenen Kämpfen und dichter Atmosphäre, ist Resident Evil 4 ein Titel, den nicht nur Survival-Horror-Fans spielen sollten, sondern jeder, der ein Faible für Action-Adventures hat. Trotz wiederkehrender Charaktere, ist die Story von Resi 4 ziemlich losgelöst vom Rest des Franchise. Deshalb empfehlen wir wirklich jedem – unabhängig davon, ob ihr irgendeinen Resident Evil-Teil gespielt habt oder nicht – diesem Meisterwerk (96% bei Metacritic) eine Chance zu geben.

Einige Jahre nach dem Zerfall von Umbrella arbeitet Leon S. Kennedy, einer der wenigen Überlebenden des T-Virus-Ausbruchs in Raccoon City (Resident Evil 2), als Spezialagent für den Secret Service der USA. Seine neuste Mission: Die entführte Präsidententochter ausfindig machen und retten. Hinweise führen ihn in ein entlegenes Dorf im Norden Spaniens. Kaum angekommen, bekommt er sofort zu spüren, dass mit den Einwohnern irgendetwas nicht stimmt und so findet er sich wieder im Kampf gegen unmenschliche Kreaturen und böse Organisationen wieder.

Dead Space

• Plattformen: PC, PlayStation 3, Xbox 360, Xbox One (Abwärtskompatibel zur Xbox 360-Version)
• Genre: Sci-Fi, Third-Person, Action-Horror
• Addons: neue RIG-Anzüge
• Geeignet für: Alle, die etwas mit Science-Fiction und Horror anfangen können.

Wenn man Resident Evil 4 mit Alien kreuzt, kommt dabei Dead Space raus – eines der nervenaufreibendsten und bedrückendsten Spiele der Xbox360/PlayStation 3-Ära. Der Kontakt zum gigantischen Bergbauschiff USG Ishimura ist abgebrochen. Ihr schlüpft in die Rolle des Ingenieurs Isaac Clarke, der zusammen mit seinem Reparaturteam zur Ishimura geschickt wird, um die Kommunikationsanlagen zu reparieren. Auf der Ishimura erlebt die Gruppe ein böses Erwachen und für Isaac beginnt der Höllentrip seines Lebens.

Dead Space spielt sich in vielerlei Hinsicht wie Resident Evil 4: Ihr erkundet nach und nach die Ishimura, sammelt Ressourcen und bekämpft die Necromorphs – entstellte Monster, die scheinbar die gesamte Besatzung abgeschlachtet haben. Dennoch kopiert Dead Space das große Vorbild nicht einfach, sondern würzt den Action-Horror-Mix mit seinen ganz eigenen Ideen. Anders als in den meisten Horrorspielen, bringen Kopfschüsse nichts und so müsst ihr die Gegner mit Hilfe von Waffen wie dem Plasmacutter, taktisch zerstückeln. Außerdem bekommt ihr Zugriff auf Fähigkeiten wie Telekinese und Stasis, wodurch ihr Necromorphs und Maschinen verlangsamen könnt.

PC-Spieler können den Space-Horror auf Steam kaufen, während die Xbox 360-Variante dank Abwärtskompatibilität problemlos auf Xbox One spielbar ist. Leider gibt es aktuell keine Möglichkeit Dead Space auf der PlayStation 4 zu spielen. Sollte das Spiel ins Angebot von Playstation Now aufgenommen werden oder gar ein Remaster erhalten, werden wir euch das natürlich mitteilen.

Weitere Horrorspiel-Artikel, die euch interessieren könnten:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken