Devil May Cry 5 Guide: Neros coolste Devil Breaker

In Devil May Cry 5 kann Nero verschiedene Devil Breaker verwenden, um seinen verlorenen Unterarm zu ersetzen. Wir verraten euch in diesem Guide, was die besten Exemplare sind und wo ihr genügend Material herbekommt, um sie zu kaufen.

  • von Franziska Behner am 08.03.2019, 0:01 Uhr
Devil May Cry  5 / Capcom / Screenshot

In unserem Guide zu Devil May Cry 5 verraten wir euch heute:

  • was die coolsten Devil Breaker sind
  • wo ihr sie herbekommt

Spielt ihr als Nero Devil May Cry 5, werdet ihr schnell auf die verschiedenen Devil Breaker stoßen. Seine mechanischen Armprothesen werden von Nico hergestellt, die als seine Partnerin und Mechanikerin agiert. Sie hat ein glückliches Händchen mit Waffen und außergewöhnlichen Materialien.

Bekommt Nico einen neuen Stoff in die Hand, fertigt sie Nero einen neuen Arm, den ihr im Shop erwerben könnt. Jeder Devil Breaker hat andere Eigenschaften und Vorteile, die es auszutesten gilt. Einige von ihnen eignen sich gut für den Fernkampf, andere sind eher für eine nahe Konfrontation zu gebrauchen. Wir stellen euch heute die drei coolsten vor.

Inhaltsverzeichnis

Schnappt euch einen Devil Breaker ...
... und tretet den Dämonen in den Hintern!
Devil May Cry 5 [Xbox One]
Devil May Cry 5 [Xbox One]
€ 53.99

1. Ragtime

Mit dem ersten Blick auf diesen Ersatzarm werdet ihr feststellen, dass sich hier alles um Zeit dreht. Setzt diesen Devil Breaker geschickt ein, um die Gegner für einen Moment komplett einzufrieren. Nero ist davon nicht betroffen und kann sich frei bewegen. Optimal, wenn ihr in einer ungünstigen Position steht und euch befreien müsst oder die Gegner einfach von Hinten ausschalten wollt. Ihr braucht einen Moment, um die vielen Tasten der Kombo einzutippen? Ragtime bietet euch die Chance dazu.

2. Punch Line

Wenn wir über die coolsten Devil Breaker sprechen, können wir Punch Line nicht herauslassen. Nero ist in der Lage seinen Arm abzufeuern, der dann wie eine Rakete auf den Gegner zuschießt. Springt ihr im richtigen Moment auf Punch Line auf, lässt sich der Devil Breaker wie ein Skateboard durch die Luft steuern.

3. Helter Skelter

Dieses goldene Accessoire gibt Nero die Möglichkeit, seinen Gegnern ganz nah zu sein. Sein Devil Breaker mit dem Namen Helter Skelter ist eine Art Bohrer mit drei Stufen. Um ihn optimal zu verwenden, solltet ihr möglichst nah an den Dämon herantreten und ihn einsetzen. Haltet einfach gerade auf den Gegner zu und erfreut euch an der Macht des Arms. Der anfänglich leichte Drill wird immer stärker und die angebrachten Haken immer länger, sodass sie sich tief in das Monster bohren.

4. Das erste Spielzeug: Overture

Ihr kennt das sicher: Irgendwie ist das erste Videospiel oder auch die erste Waffe immer etwas Besonderes. Auch, wenn es später viel bessere Exemplare gibt. Deshalb wollen wir auch den Overture nicht vergessen und ihn als besonders cool hervorheben. Er ersetzt schließlich als erstes Modell den Unterarm von Nero.

5. Was kosten die Devil Breaker

Nico ist eine talentierte Mechanikerin und Waffenvirtuosin. Sie steht Nero immer mit einer Kippe im Mund und technischem Wissen zur Seite. Dieses Können lässt sie sich natürlich bezahlen. In Devil May Cry 5 braucht ihr dafür rote Kugeln, die als eine Art Universalwährung gelten. Ihr bekommt sie durch unterschiedliche Aktionen im Spiel. Sie können sogar bei einem K.O. dafür genutzt werden, um wieder auf die Beine zu kommen.

An Telefonzellen kann Nico in ihrem Van gerufen werden, um bei ihr ein paar Ersatzarme zu kaufen. Nach einem besiegten Endboss bastelt sie aus dessen Überresten oft ein neues Schmuckstück. Die Preise starten bei 500 roten Punkten für die einfachen Devil Breaker. Schreitet ihr im Spiel voran, verdoppeln sich die Preise erst und werden dann richtig kostspielig.

Wir empfehlen euch, immer einen Slot freizulassen, denn in vielen Gebieten finden sich auch Devil Breaker in dunklen Gassen oder verstreut am Wegesrand. Und es wäre wirklich schade, das kostenlose Exemplar liegen lassen zu müssen.

6. Devil Breaker anlegen

Im Anpassungsmenü legt ihr zuvor fest, in welcher Reihenfolge die Devil Breaker in eurem Inventar liegen. Zurück im Spiel können sie direkt genutzt werden, allerdings nur in der zuvor festgelegten Reihung. Es ist also von Vorteil, wenn ihr euch zuvor genau anschaut, welche Fähigkeiten die einzelnen Arme haben und wie ihr sie am Besten einsetzt. Als kleine Hilfestellung ist es auch immer möglich, die von Nico empfohlene Kombination automatisch anzulegen. Probiert aber unbedingt auch ein wenig selbst mit den verschiedenen Modellen herum, um die beste Kombination für euch selbst zu finden.

7. Rote Punkte / Orbs bekommen

Damit ihr euch etwas leisten könnt, solltet ihr genügend rote Punkte gesammelt haben. Wie der Name es bereits verrät, ist es eine rote Währung, die sich aus einer Art Gebilde am Wegesrand der gleichen Farbe gewinnen lassen. Wann immer etwas also gefährlich leuchtet, solltet ihr draufschlagen und die Splitter einsammeln. Nach Abschluss einer Sequenz bekommt ihr eine Übersicht über euren Erfolg darin. Für besonders gute Leistungen gibt es zusätzliche Punkte, die ihr in Waffen und Skills investieren könnt.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Franziska Behner
Franziska Behner

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken