Desperados 3-Lösung: So meistert ihr den 1. Akt

In unserer Lösung zu Desperados 3 verraten wir euch, wie ihr den ersten Akt des Western-Taktikspiels meistert.

  • von Ramin Hayit am 23.06.2020, 13:50 Uhr
Desperados-3-Komplettlösung-titel

In unserer Desperados 3-Lösung verraten wir euch:

  • Wie ihr alle Missionen des ersten Aktes meistert
  • Was ihr bei den kniffligsten Stellen beachten müsst
  • Wo ihr die wichtigsten Punkte auf der Karte findet

Desperados 3 von Entwickler Mimimi Productions wurde am 16. Juni 2020 für PC, Playstation 4 und Xbox One veröffentlicht. Inhaltlich spielt der jüngste Ableger der Desperados-Reihe vor den Geschehnissen des ersten Teils Desperados: Wanted Dead or Alive. Da der hohe Schwierigkeitsgrad des Taktik-Westerns viele Spieler an den Rand der Verzweiflung treibt, verraten wir euch die Lösung zu allen Desperados 3-Missionen des ersten Aktes in unserem Guide.

Schaut doch mal in unsere Desperados 3-Tipps, wenn ihr ein wenig Hilfe im Wilden Westen benötigt. Des Weiteren haben wir euch einen Guide mit allen Desperados 3-Trophäen und Erfolgen erstellt. Außerdem verraten wir euch alle Cheats für Desperados 3, falls ihr im Echtzeit-Taktikspiel nicht aus eigener Kraft weiterkommt.


  • Mission 2: Zu spät am Zahltag
  • Mission 3: Störenfriede in Flagstone
  • Mission 4: Bis dass der Tod uns scheidet
  • Mission 5: Die großartigen Fünf
  • Mission 6: Die Brücke an den Eagle Falls

    Desperados 3-Lösung: Mission 1 “Auf der Jagd”

    Karte und Start

    Die erste Mission in Desperados 3 ist das Tutorial und sollte selbst für Genre-Neulinge gut machbar sein. Genau wie in God of War (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) oder A Plague Tale: Innocence (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) seid ihr gemeinsam mit eurem Vater unterwegs, der euch die wichtigsten Gameplay-Grundlagen lehrt.

  • Ihr startet im Süden der Karte (P1.1) und müsst eurem Vater in den Norden folgen. Nach kurzer Zeit trefft ihr bereits auf die erste Wache (P1.2). Da ihr weder Waffen noch sonstige Hilfsmittel im Inventar habt, bleibt euch nichts anderes übrig als euch vorbeizuschleichen. Nutzt den Moment, wenn der Gegner euch den Rücken zukehrt und links in Richtung des kleinen Hauses abbiegt.

    Kurz darauf erreicht ihr einen zerstörten Pferdewagen und eine zweite Wache (P1.3). Außerdem erhaltet ihr eine Münze, die ihr sogleich in die Nähe des Gegners werft. Anschließend kümmert sich euer Vater um die Drecksarbeit und gibt den Weg zu einer kleinen Scheune vor. Es folgt die Einführung des neuen Showdown-Modus.

    Hört auf euren Vater

    Aktiviert den Showdown-Modus und plant den Münzwurf auf das rechte Pferd. Danach verlasst ihr den Modus, um den gemachten Plan genau in dem Moment auszuführen, wenn sich eine Wache dem markierten Pferd nähert. Nachdem sich euer Vater um die verbliebenen Gegner gekümmert hat, stellt ihr fest, dass das nahegelegene Tor verschlossen ist.

    Damit sind eure Finger schnell genug für den Wilden Westen!
    LOGITECH G502 HERO Gaming Maus, Schwarz
    LOGITECH G502 HERO Gaming Maus, Schwarz
    € 65.91

    Deshalb klettert ihr über den Efeu aufs Dach und lasst die Strickleiter herunter (P1.5). Wenig später erreicht ihr ein Gebiet mit mehreren Wachen (P1.6). Lenkt sie mit einem Münzwurf ab und klettert über die Leiter auf das Hausdach, um das Areal unbemerkt zu verlassen. Wartet auf der anderen Seite, bis die Luft rein ist, schleicht euch (geduckt) an der südlichen Wache vorbei und versteckt euch im Strauch zwischen beiden Gegnern.

    Nutzt ein weiteres Mal den Münzwurf, um die nördliche Wache abzulenken. Verinnerlicht das folgende Tutorial zum Fesseln und Verstecken von Feinden, ihr werdet es in allen weiteren Missionen unserer Desperados 3-Lösung benötigen. Dann folgt ihr dem Weg entlang des Abgrunds (P1.7), bis ihr das nächste Gebiet erreicht (P1.8). Lenkt die einzelne Wache erneut mit eurer Münze ab und klettert den Efeu hoch.

    Jetzt müsst ihr nur noch an der Dreiergruppe vorbeischleichen und die kleine Hütte betreten. Durch die Falltür erreicht ihr das Dach und interagiert mit dem Kran, wodurch ihr die störenden Wachen loswerdet. Folgt den Anweisungen eures alten Herren bis ihr die Statue erreicht (P1.9) und die erste Desperados 3-Mission geschafft habt.

    Mission 2 “Zu spät am Zahltag” gelöst

    Karte und Start

    Ihr beginnt die zweite Desperados 3-Mission im Osten der Karte (P2.1) und müsst euch bis zur Spitze des Zuges vorarbeiten. Die erste Wache schaltet Cooper noch automatisch aus. Anschließend liegt die Entscheidung bei euch, ob ihr eure Feinde töten oder betäuben wollt. In unserer Lösung entscheiden wir uns für die rabiate Variante und erledigen die zweite Wache mit dem Messer.

    Bewegt euch weiter in Richtung Westen, bis ihr auf die nächsten Gegner stoßt (P2.2) und die Messerwurf-Fähigkeit erlernt. Macht sogleich davon Gebrauch, um die erste Wache zu eliminieren. Danach macht ihr euch auf den Weg in Richtung der Leiter, um auf den Waggon zu klettern. Dabei ignoriert ihr die beiden Feinde, die am Rand des Abgrundes stehen.

    Kurz darauf erreicht ihr zwei Zivilisten, die von den Banditen bedroht werden (P2.3). Glücklicherweise erlernt Cooper nun die doppelte Revolver-Fähigkeit. Erledigt den Banditen, der auf die Zivilisten schießt mit dem ersten Revolver (F-Taste auf dem PC) und den zweiten, heraneilenden Gegner mit eurem zweiten Revolver (G-Taste auf dem PC).

    Findet Doc McCoy

    Nachdem ihr das nächste Gebiet erreicht habt und von zwei Wachen bedroht werdet, nutzt den Showdown-Modus in Kombination mit der doppelten Revolver-Fähigkeit. Wenig später begegnet ihr Doc McCoy und setzt seine Doktortasche-Fähigkeit ein, um die nächsten beiden Gegner jeweils einzeln anzulocken und auszuschalten (P2.5).

    Das nächste Gebiet (P2.6) wird von einem Gegner im Poncho beobachtet. Das Besondere an dem Gegnertyp ist, dass er seine Position nicht verlässt – auch nicht, wenn er abgelenkt wird. Verwendet deshalb McCoys Revolver mit Zielfernrohr, um ihn auszuschalten. Anschließend klettert ihr den Efeu mit Cooper herauf und lasst McCoy die Strickleiter runter.

    Für den perfekten Gaming-Sound!
    LOGITECH 981-000831 G332 SE Gaming Headset Schwarz/Weiß
    LOGITECH 981-000831 G332 SE Gaming Headset Schwarz/Weiß
    € 59.99

    Ihr erreicht ein Camp mit vier Wachen (P2.7). Euer erstes Ziel ist der Revolverheld, der zwischen den anderen Wachen und der Mitte des Camps patrouilliert. Wenn er euch den Rücken zudreht, lenkt ihr die Wache, mit der er zuletzt gesprochen hat, mithilfe der Medizintasche ab, erledigt ihn und versteckt ihn im Gebüsch. Wartet bis der patrouillierende Revolverheld zurückkehrt und schaltet ihn unbemerkt aus.

    Die zwei verbleibenden Gegner irritiert ihr mit einem Taschen- und Münzwurf, um sie auseinander zu locken und zu töten. Auf dem Weg in Richtung Mineneingang (P2.8) bemerkt ihr den nächsten Gegner im Poncho, der sich nicht von seinem Platz locken lässt. Erschwerend kommt hinzu, dass eine Wache regelmäßig an ihm vorbeiläuft und Säcke zum Mineneingang transportiert.

    In unserer Desperados 3-Lösung erledigen wir den Poncho-Gegner mit einem Messerwurf, wenn der Sackträger gerade am Mineneingang steht. Sprintet Letzterem dann sofort hinterher und schlagt ihn von hinten nieder.

    Der Weg zum Dynamit

    Im nächsten Abschnitt (P2.9) springt ihr vom Zug und erledigt die beiden Feinde mithilfe des Showdown-Modus. Bringt den ersten mit Coopers Messer zur Strecke und tötet den zweiten mit McCoys Giftspritze. Ignoriert die Gegnergruppe in der Nähe und klettert über die Leiter aufs nächste Wagendach bis zum Ende des Zugs.

    Springt mit McCoy nach links vom Zug, erledigt die Wache im grünen Hemd (direkt neben dem Zug) und versteckt sie im Gebüsch. Bevor ihr das Dach auch mit McCoy verlasst, schaltet ihr den Poncho-Gegner auf der Klippe (P2.10) aus großer Entfernung mit dem Zielfernrohr-Revolver aus. Danach wartet ihr auf einen günstigen Moment, um auch mit McCoy von der linken Seite des Zuges zu springen und euch den Gegner zu holen, der in regelmäßigen Abständen Kisten vom Zug wegtransportiert.

    Erst jetzt schaltet ihr die letzte verbliebene Wache, die zwei Zivilisten bedroht, aus. Macht euch auf den Weg zur Position des Poncho-Gegners (P2.10), den ihr bereits vom Zugdach aus erwischt habt. Die einzige Wache auf dem Weg dorthin stellt keine Gefahr für euch dar – springt einfach von dem großen Felsen auf sie herab. Klettert dann die Leitern hinauf, um den oberen Bereich des Camps zu erreichen (P2.11).

    Dort angekommen begegnet ihr zwei oder drei Gegnern, die ihr ohne große Mühe ablenkt und tötet. Begebt euch jedoch noch nicht zum Dynamit (P2.13), sondern zunächst zum nördlichen Ende des Camps (P2.12). Hier warten mehrere Feinde auf euch, die ihr vor dem großen Finale loswerden wollt.

    Den Tunnel freisprengen

    Versteckt euch mit McCoy und Cooper jeweils im Gebüsch neben dem Poncho-Gegner am Zelt und in der Nähe der Wache, die am Wagen gelehnt steht. Setzt den Showdown-Modus ein, um beide Widersacher mit Giftspritze bzw. Messer ruhig zu stellen und versteckt ihre Leichen. Danach beginnt der kniffligste Teil der Mission.

    Denn sobald ihr euch dem Dynamit und der Anführerin Big Ann nähert, beginnt ein kurzer Dialog und sie erschießt ihre Geisel. Dadurch scheitert die Mission zwar nicht, aber ihr könnt euch das zugehörige Abzeichen nicht mehr verdienen. In unserer Desperados 3-Lösung nähern wir uns deshalb von beiden Seiten vorsichtig an.

    McCoy platziert sich hinter dem großen Stein in der Nähe des Pferdes, östlich von Big Ann und dem Dynamit. Cooper nähert sich von Norden und positioniert sich hinter der Wache im grünen Hemd, die auf die Anführerin und ihre Geisel schaut. Aktiviert den Showdown-Modus, zielt mit Cooper auf die Wache (Messerwurf) und mit McCoy auf die Anführerin. Nach Ausführung des Plans ist Big Ann tot, die Geisel lebt und ihr kommt endlich zur Kiste mit dem Dynamit.

    Freut euch nicht zu früh, denn die Mission ist noch nicht geschafft. Ihr müsst den Tunneleingang mithilfe des Dynamits freisprengen. Dadurch wird ein Alarm ausgelöst und alle verbliebenen sowie drei neue Gegner werden nach euch suchen. Es schadet deshalb nicht, verbliebene Gegner im Umkreis vorher zu eliminieren.

    Danach werft ihr das Dynamit vor den Tunnel, um ihn freizusprengen. Eure letzte Aufgabe ist es, den Evakuierungspunkt zu erreichen. Nutzt einfach den Weg, von dem ihr gekommen seid und geht vom oberen Camp aus die Leitern herunter. Glücklicherweise habt ihr die dortigen Wachen bereits ausgeschaltet und ihr entkommt unbemerkt, während die verbliebenen Gegner zum Ort der Explosion laufen.

    Lösung zu Mission 3 “Störenfriede in Flagstone”

    Karte und Start

    Die dritte Mission von Desperados 3 spielt in der kleinen Stadt Flagstone. Euer Ziel ist es vier Gegner auszuschalten. Dabei könnt ihr in jeder beliebigen Reihenfolge vorgehen und müsst euch nicht an unsere Desperados 3-Lösung halten. Wichtig ist, dass ihr das Ableben aller Ziele wie Unfälle aussehen lasst, sodass kein Alarm ausgelöst wird.

    Los geht’s hinter einem großen Gebäude (P3.1). Ihr steuert Cooper und Hector, einen neuen Desperados 3-Charakter, der Bärenfallen auslegt und pfeift, um Gegner abzulenken. Probiert seine neusten Skills gleich an den ersten beiden Gegnern aus. Dazu legt ihr jeweils eine Falle außerhalb des Sichtfeldes des Gegners aus, erregt seine Aufmerksamkeit durch einen Pfiff und wartet bis er sich annähert und in die Falle tappt.

    Anschließend kümmert ihr euch um den verbliebenen Gegner im langen Mantel, der nicht auf eure Ablenkungsversuche hereinfällt (P3.2). Nähert euch mit Hector und verwendet seine Axt, um ihn zu töten. Wichtig ist, dass ihr euch im Zentrum von Flagstone frei bewegen könnt und eure Helden nicht von den Wachen erkannt werden. Es sei denn, ihr haltet euch in verbotenen Zone in der Nähe eurer Zielpersonen auf.

    Jarvis töten

    Ihr findet Jarvis im südwestlichen Teil der Karte, wo er auf einem Bullen reitet (P3.3). Ab und zu verlässt er das Tier, um mit einem Freund zu plaudern. Leider kommt ihr nicht so leicht an ihn heran, da er sich in einer der verbotenen Zonen aufhält. Damit ihr nicht gleich entdeckt werdet, betretet ihr das Gebiet in der einzigen Ecke, die nicht bewacht wird und klettert auf den Balkon (P3.4).

    Schaltet den Poncho-Gegner aus und versteckt ihn im angrenzenden Haus. Um den Mord an Jarvis wie einen Unfall aussehen zu lassen, müsst ihr mit Cooper auf das kleine Dach (P3.4) direkt neben dem Gehege. Damit euch das unbemerkt gelinkt, wartet ihr zunächst, bis sich die Wache am Pferdewagen erleichtern muss. Wenn das Sichtfeld gerade frei ist, springt ihr vom Balkon auf ihn herab und versteckt seinen Körper schnell in den Büschen.

    Mit diesem Monitor habt ihr jedes Detail im Blick!
    MSI Optix G24C4 23.6 Zoll Full-HD Gaming Monitor (1 ms Reaktionszeit, 144 Hz)
    MSI Optix G24C4 23.6 Zoll Full-HD Gaming Monitor (1 ms Reaktionszeit, 144 Hz)
    € 172.33

    Klettert über die Leiter wieder auf den Balkon und springt auf die nächste Wache, die darunter an der Hauswand lehnt. Achtet darauf, dass der im Osten patrouillierende Gegner in diesem Moment nicht aufpasst. Letzterer ist euer nächstes Ziel, sobald er euch das nächste Mal den Rücken zukehrt und gen Süden läuft. Folgt ihm und schlitzt ihm die Kehle durch. Es verbleiben nur noch Jarvis und sein Freund mit dem er ab und zu spricht.

    Folglich ist die Luft rein, um mit Cooper auf das kleine Dach neben dem Gehege zu klettern (P3.5). Öffnet den Showdown-Modus und plant einen Münzwurf auf den Bullen. Verlasst den Modus und wartet, bis Jarvis direkt neben dem Tier steht, bevor ihr den Plan aktiviert. Der Bulle spießt Jarvais an seinen Hörnern auf und verletzt ihn tödlich bei diesem tragischen Unfall.

    Wild Marge töten

    Ihr findet Wild Marge in der ersten Etage des örtlichen Bordells im Westen der Stadt (P3.6). Genau wie die Poncho-Gegner bewegt sie sich kein Stück und wird außerdem ständig von Wachen beobachtet. Natürlich handelt es sich auch beim Bordell sowie dessen Hinterhof um verbotene Zonen. Deshalb könnt ihr euch den Weg durch den Haupteingang gleich abschminken, wenn ihr nicht sofort von allen Wachen attackiert werden wollt.

    In unserer Desperados 3-Lösung nähern wir uns dem Gebäude deshalb über den Hinterhof (P3.7). Ihr erreicht ihn über zwei Durchgänge von der Hauptstraße. Wählt den linken Weg, der nur von zwei Gegnern bewacht wird. Ihr könnt sie beide von hinten überrumpeln und im nächsten Gebüsch verstecken. Wenn ihr ganz sicher gehen wollt, plant den Doppelmord im Showdown-Modus.

    Anschließend könnt ihr euch überlegen, ob ihr die restlichen Wachen im Hinterhof ausschaltet. Mit der neu erlernten Kombi aus Bärenfalle und Pfiff ist das Gebiet schnell gesäubert – die Leichen schmeißt ihr einfach in den Brunnen. Danach klettert ihr über die Leiter auf das kleine Gerüst. Von dort aus springt ihr auf die Pferdekutsche und weiter auf den angrenzenden Balkon (P3.7).

    Die nächste Tür führt direkt zu Marge und mehreren Gegnern. Natürlich wollt ihr den Mord wieder wie einen Unfall aussehen lassen, anstatt den Alarm auszulösen. Wartet deshalb bis die Poncho-Wache von ihrem Stuhl aufgestanden ist und am anderen Ende des Raumes mit einem Kollegen quatscht. Nutzt die Chance, betretet den Raum, schnappt euch das blaue Fläschchen (Gift) gegenüber der Tür und verschwindet wieder auf den sicheren Balkon.

    Begebt euch nun ins Erdgeschoss und sucht nach einem Raum mit einem großen Fass (P3.8), in dem sich eine Poncho-Wache befindet. Ihr könnt sie bedenkenlos töten, passt nur auf, dass die Bedienung sich nicht gerade in der Nähe aufhält. Nachdem die Luft rein ist, interagiert mit dem Fass und schüttet die Flüssigkeit hinein.

    Das war’s auch schon. Verlasst das Gebäude und wartet bis Marge ein neues Getränk von der Bedienung bekommt. Bereits nach wenigen Schlücken kommt es zum tragischen Ableben eurer Zielperson.

    McBane töten

    Ihr findet McBane auf einer Baustelle im Nordosten der Stadt (P3.9). Entweder steht er an seinem Tisch oder lehnt am linken Gebäude der Baustelle. Natürlich ist das Gebiet eine verbotene Zone, sodass ihr nicht so einfach hineinmarschieren könnt. Stattdessen müsst ihr nach einem anderen Durchgang zur Baustelle suchen.

    Glücklicherweise findet ihr einen unbewachten Durchgang im Osten des Gebiets (P3.10). Wenn ihr auf der Baustelle angekommen seid, versteckt euch zunächst hinter dem nächsten Busch. In unserer Desperados 3-Lösung erledigen und verstecken wir noch die beiden Wachen in der Nähe, um mehr Bewegungsfreiheit zu haben.

    Folgt McBane nun mit Cooper (lasst euch sein Blickfeld anzeigen, damit ihr nicht entdeckt werdet) bis er sich auf dem Fundament des unfertigen Hauses befindet (P3.11). Danach klettert ihr die Leiter in die erste Etage der Baustelle hoch, wo euch eine Wache den Weg blockiert. Also wechselt ihr zu Hector und schleicht zum südlichen Teil der Baustelle, zur Wache direkt neben den Bahngleisen (P3.12).

    Da sich die Gegner bei Cooper und Hector gegenseitig anschauen, müsst ihr sie gleichzeitig ausschalten. In unserer Desperados 3-Lösung nutzen wir dazu den Showdown-Modus (Cooper verwendet sein Messer und Hector seine Axt). Nachdem beide Feinde tot sind, müsst ihr unbedingt die Leiche der Wache neben den Bahngleisen verstecken, um nicht bemerkt zu werden.

    Jetzt wechselt ihr zu Cooper und nähert euch der Wand, die gerade montiert wird. Wartet bis McBane vor der Konstruktion anhält. Danach interagiert ihr mit der Wand, sodass sie auf eure Zielperson fällt. Verlasst das Gebiet auf dem Weg, über den ihr gekommen. Herzlichen Glückwunsch, ihr habt bereits den dritten tödlichen Unfall an nur einem Tag erlebt, ohne dabei den Alarm auszulösen.

    Duke töten und entkommen

    Eure letzte Zielperson flaniert im Norden auf der Flagstone Street. Ab und zu macht er jedoch einen Abstecher in die Kirche (P3.13). Allerdings handelt es sich auch bei dem Gotteshaus um eine verbotene Zone, in der ihr sofort von seinen zwei Bodyguards attackiert werdet, die dem Duke nie von der Seite weichen.

    Vorausgesetzt sie entdecken euch, was nicht passiert, wenn ihr unserer Desperados 3-Lösung folgt. Es reicht, wenn ihr den Auftrag mit Cooper durchführt, während Hector im Stadtgetümmel untertaucht (P3.15). Ihr meidet den Haupteingang des Gebäudes, der von einem Poncho-Gegner bewacht wird. Stattdessen klettert ihr über den Efeu einen Felsvorsprung hoch (P3.14) und nähert euch der Kirche von der Seite.

    Neben dem Hauptgebäude findet gerade eine Beerdigung statt. Beeilt euch und klettert schnell die Leiter auf der anderen Seite der Kirche hinauf, bevor die Zeremonie beendet ist. Andernfalls verteilen sich die Gäste im Gebiet und ihr schafft es nicht mehr so einfach auf das Dach. Von dort aus geht es weiter zum Kirchturm, in dem ihr eine Glocke findet.

    Jetzt müsst ihr nur noch warten, bis sich der Duke vor der Eingangstür aufhält, bevor ihr mit der Glocke interagiert. Das schwere Gerät fällt auf eure Zielperson, die sofort tot ist. Auch dieser Vorfall wird als Unfall gewertet und ihr braucht euch keine Sorgen über einen Alarm zu machen. Stattdessen verlasst ihr das Gebiet auf demselben Weg, wie ihr es betreten habt.

    Nun müsst ihr mit Cooper nur noch in den östlichen Teil der Stadt (P3.15), wo Hector bereits am Zielpunkt auf euch wartet. Es folgt eine Zwischensequenz und ihr habt die dritte Mission von Desperados 3 geschafft.

    Mission 4: Bis dass der Tod uns scheidet (Desperados 3-Lösung)

    Karte und Start

    In der vierten Mission von Desperados 3 seid ihr zum ersten Mal mit Kate unterwegs. Als Braut gekleidet startet ihr im westlichen Teil der Karte (P4.1). Bewegt euch in Richtung Nordwesten, überquert die kleine Brücke und erblickt eine Poncho-Wache auf dem Balkon des angrenzenden Hauses (P4.2). Ganz in der Nähe findet ihr zwei Schriftrollen, die euch Kates Spezialfähigkeiten näherbringen.

    Blendet die Poncho-Wache mit Kates Parfüm. Während euer Gegner nach Luft ringt, lauft ihr schnell weiter durch das Tor gen Westen. Dort wartet bereits der nächste Gegner auf euch (P4.3). Läuft direkt auf ihn zu, überrumpelt ihn von hinten und sprintet die Stufen hinauf, um den Feind vor der Tür zu erledigen (P4.4).

    Betretet das Gebäude geduckt und versteckt euch hinter dem Beistelltisch rechts von der Tür. Harrt dort aus, bis die Wache im blauen Hemd vor dem Fenster, neben der an die Wand gelehnten Wache, steht. Nähert euch ein paar Schritte an, blendet beide Gegner mit dem Parfüm und nutzt die Verwirrung, um den Gang nach Süden zu nehmen.

    Ignoriert die Wache, die sich gerade einen Drink an der Bar mixt und nehmt die kleine Tür (P4.5) zum Büro (P4.6). Folgt unserer Desperados 3-Lösung weiter und interagiert mit dem Schreibtisch, um eine Zwischensequenz auszulösen. Geistesgegenwärtig versteckt ihr euch im Schrank und belauscht das Gespräch.

    Mit Cooper zu Hilfe eilen

    Jetzt erreicht auch Cooper das Gebiet (P4.7) und nimmt den Schleichweg am Eingangstor vorbei (P4.8). Schleicht direkt hinter den Wachen des Eingangstors vorbei, bis ihr die Stallungen und zwei weitere Gegner erreicht (P4.9). Lasst euch den Sichtkegel der nördlichen Wache anzeigen, um nicht entdeckt zu werden und bleibt zunächst östlich von der Eingangstür stehen.

    Für alle, die den Sommer durchzocken!
    KOENIC KAC 12020 WLAN Klimagerät Weiß (Max. Raumgröße: 120 m³, EEK: A)
    KOENIC KAC 12020 WLAN Klimagerät Weiß (Max. Raumgröße: 120 m³, EEK: A)
    € 487.17

    Werft Coopers Münze westlich neben das Wächter-Duo. Während die beiden abgelenkt sind, nähert ihr euch vorsichtig an. Den ersten Gegner erledigt ihr per Messerwurf aus kurzer Distanz, den zweiten schlagt ihr KO. In unserer Desperados 3-Lösung empfehlen wir euch das Vorgehen zunächst im Showdown-Modus zu planen, da beide Aktionen unmittelbar hintereinander ausgeführt werden müssen.

    Lauft weiter nach Westen, bis ihr den Platz erreicht, den ihr bereits mit Kate passiert habt (P4.3). Ihr trefft auf drei Gegner und wartet, bis die Wache auf dem Balkon in die andere Richtung schaut und eine andere an den Kisten hantiert. Das ist euer Moment, nähert euch der Wache neben der Pferdekutsche von hinten, um sie mit dem Messer auszuschalten.

    Danach schnell weiter zum Gegner bei den Kisten, wo ihr die Aktion wiederholt. Tötet die verbleibende Wache (P4.4) mit einem Messerwurf und schmeißt ihre Überreste vom Balkon. Anschließend betretet ihr das Gebäude und wartet, bis sich beide Wachen in der Nähe des Fensters treffen (wie eben mit Kate).

    Mit einem Münzwurf in die Ecke sorgt ihr für Ablenkung und schaltet die beiden mit Messer sowie Messerwurf aus. Dabei müsst ihr dieses Mal auch die Wache im Flur berücksichtigen und die Aktion in dem Moment ausführen, wenn sie euch den Rücken zukehrt. Versteckt die Leichen im angrenzenden Schrank.

    Wartet erneut, bis euch die verbliebene Wache den Rücken zukehrt und lauft schnell durch den Gang zum Büro. Ihr werdet mit der nächsten Zwischensequenz belohnt.

    Gemeinsame Flucht

    Springt mit beiden Charakteren vom Balkon neben der Brücke (P4.2). Coopers Münze dient zur Ablenkung der beiden Wachen, woraufhin ihr bis zum Tor schleicht. Wartet bis die Wache nördlich von euch alleine ist und lenkt sie ebenfalls mit einem Münzwurf ab. Weiter durch das Tor, versteckt euch im angrenzenden Gebüsch und wartet, bis sich die beiden Wachen in eurer Nähe trennen.

    Während Kate versteckt bleibt, schleicht ihr mit Cooper zu den Kisten in der Mitte des Platzes, nachdem die zweite Wache zurückgekehrt ist. Wechselt zu Kate und werft ihr Parfüm auf die beiden. Während sie geblendet sind, schleicht ihr mit Cooper weiter zur Pferdekutsche. Von dort aus lenkt ihr die beiden mit der Münze ab, sodass sie in die Richtung von Kates Versteck blicken.

    Schlagt erst die verbliebene Wache neben der Pferdekutsche nieder. Dann weiter zu den beiden abgelenkten Gegnern. Setzt auf die bewährte Kombi aus Messerwurf und Niederschlag, um beide ruhig zu stellen. Die Leichen müsst ihr nicht verstecken. Stattdessen wählt ihr nun beide Helden aus und schleicht weiter zur Stallung (P4.9).

    Wartet hinter dem Zaun neben dem Tor, bis der Gegner mit dem Wachhund passiert ist und lauft bis zur kaputten Pferdekutsche. Nachdem die Gegner-Wachhund-Patrouille erneut an euch vorbei ist, schleicht ihr (geduckt) hinter den Eingangstor-Wachen vorbei. Während Kate bei dem großen Stein wartet (P4.8), geht ihr mit Cooper den Schleichweg zurück und erledigt beide Gegner neben dem Tor mit dem Messer.

    Dann ist wieder Kate an der Reihe. Wartet ab, bis die Wache im roten Poncho die Gatling-Stellung verlässt und lauft in geduckter Haltung den Zaun entlang. Sobald ihr in Reichweite seid, blendet die Feinde am Eingangstor mit dem Parfüm. Während sie noch orientierungslos hecheln, schleicht unbemerkt vorbei und gesellt euch zu Cooper.

    Die letzten Meter zum Evakuierungspunkt plant ihr im Showdown-Modus (siehe Abbildung). Kate macht einen Parfümangriff auf die beiden Wachen am Eingangstor. Cooper lenkt die verbliebenen Gegner am Pferdewagen mit der Münze ab. Exekutiert beide Aktionen gleichzeitig und schleicht die letzten Meter bis zum Ziel (P4.7).

    Mission 5: Die großartigen Fünf (Desperados 3-Lösung)

    Karte und Start

    Die fünfte Mission unserer Desperados 3-Lösung beginnt mit McCoy im Norden der Karte (P5.1). Schleicht euch an das Gegner-Trio heran und betäubt sie mit Gas. Anschließend schleicht ihr direkt an ihnen vorbei, bis ihr den nächsten Gegner sowie einen Heuballen samt Lampe erreicht (P5.2). Erregt die Aufmerksamkeit der Wache, indem ihr das Licht der Lampe löscht und erledigt sie mit bloßen Händen.

    Lauft am Zaun entlang und versteckt euch im Gebüsch neben dem kleinen Haus mit Leiter (P5.3). Jetzt kommt McCoys Tasche zum Einsatz, die ihr vor eurem Versteck auslegt. Die Wache südlich von euch wird sie entdecken und zu euch kommen. Setzt auf die Giftspritze, um sie für immer loszuwerden.

    Anschließend klettert ihr über die Leiter aufs Dach und bleibt in geduckter Haltung hinter dem Gegner mit der Pistole stehen. Mithilfe des Chloroforms betäubt ihr den Feind lautlos. Nutzt den Moment, wenn sich die patrouillierende Wache mit der Laterne nach Westen umdreht. Kurz nachdem selbige an euch vorbeigelaufen ist und sich die Wache im Osten (P5.4) ebenfalls von euch wegdreht, springt ihr vom Dach auf den Gegner unter euch.

    Lauft dann sofort der Laternen-Patrouille hinterher und tötet sie mit der Giftspritze. Begebt euch nach Süden durch das Tor, an den ersten Gegnern vorbei, bis ihr einer weiteren Laternen-Patrouille begegnet. Lenkt sie mit Docs Tasche ab und schaltet sie aus (P5.5). Dann die Klippe herunter, geduckt an der Gegnergruppe vorbei und ihr erreicht das Bootshaus (P5.6).

    Weiter vom Bootshaus

    Wenig später habt ihr Hector befreit und wählt ihn an. Stellt euch an die Ecke des Steges und nutzt seinen Pfiff, um den Gegner anzulocken, der sich von der Dreiergruppe am Lagerfeuer entfernt. Schlagt ihn mit der Axt nieder, nehmt seine Leiche und werft sie auf einen der beiden Gegner. Lauft direkt auf die letzte verbliebene Wache zu und tötet sie mit der Axt.

    Lauft nun mit Hector den Weg entlang bis zu einem Busch (P5.7) und legt direkt daneben die Bärenfalle aus. Nach dem obligatorischen Pfiff nähert sich eine Wache aus nördlicher Richtung und tappt hinein. Sammelt das wertvolle Hilfsmittel wieder ein und lauft ein paar Meter nach Westen, bis zu einem großen Felsen. Wartet bis beide Gegner darunter stehen und interagiert mit dem Objekt, um einen Umgebungskill auszuführen.

    Nach der Aktion nähert sich ein weiterer Gegner von Westen, den ihr mit einem Sprungangriff ausschaltet. Schnappt euch seine Leiche und klettert die Leiter rauf zum Busch, wo ihr eben die Bärenfalle eingesetzt habt. Holt Doc McCoy hinzu und wartet bis die Laternen-Patrouille den Weg zum nächsten Tor freigibt (P5.8). Danach trennen sich die Wege wieder und ihr lasst Hector südlich des Tores verharren.

    Mit McCoy steigt ihr die Leiter nördlich des Tors hinauf. Oben steht ein weiterer Gegner, hinter dem ihr vorbei schleicht und zum tödlichen Sprungangriff auf die Wache unterhalb des Daches ansetzt (P5.9). Danach nehmt ihr die angrenzende Leiter, um zurück aufs Dach zu gelangen und den Gegner an dem ihr eben noch vorbei geschlichen seid mit Chloroform zu betäuben.

    Das Öl entzünden

    Wechselt zu Hector und folgt den beiden Wachen, bis sie in einer Öllache stehen und versteckt euch im Gebüsch (P5.10). Wählt McCoy an, springt ein weiteres Mal vom Dach und schleicht am Zaun entlang, bis zu einem erhöhten Fass, das von einem Gegner als Wachposten umfunktioniert wurde. Wartet auf ein freies Blickfeld, bevor ihr die Leiter nehmt und ihn per Giftspritze ausschaltet.

    Die folgende Aktion muss schnell gehen, plant sie am besten im Showdown-Modus. Mit McCoy plant ihr den Wurf der Tasche direkt vor die Füße der Wache, die rechts von euch steht (P5.11). Mit Hector plant ihr einen Axtangriff auf die Wache im Süden, direkt vor euch. Wartet unbedingt auf den richtigen Moment, wenn die zwei patrouillierenden Gegner an McCoy vorbeilaufen (siehe Abbildung).

    Führt beide Aktionen parallel aus und versteckt die Leiche von McCoys Opfer an derselben Stelle, wo ihr kurz zuvor gewartet habt. Hector hebt die Leiche seines Opfers auf und wirft sie auf die Wache mit dem langen Mantel, während sie in der Ölpfütze steht. Den verbliebenen Gegner erledigt ihr mit der Axt. Den unbeweglichen Laternen-Gegner im Osten ignoriert ihr.

    Stattdessen wählt ihr beide Charaktere und verlasst das Areal (P5.9). Wechselt zu McCoy und schleicht euch am Zaun entlang, um die Leiter zum nächsten Wachposten hochzuklettern, sobald die Luft rein ist (P5.12). Dort findet ihr auch Munition, die ihr gleich verwendet, um einen weit entfernten Gegner (P5.13) per Fernschuss zu neutralisieren.

    Wählt Hector an und positioniert euch in geduckter Haltung in der Nähe des Lagerfeuers mit den drei Wachen (P5.14). Passt den richtigen Moment ab, wenn alle drei zusammenstehen und tötet die ganze Gruppe mit einem Schuss aus der Schrotflinte.

    Vom Wachturm zum Hühnerstall

    Nun ist McCoy wieder an der Reihe. Werft die Leiche vom Wachposten und schleift sie in das Gebüsch nördlich des Lagerfeuers, um euch anschließend selbst dort zu verstecken. Nachdem ihr auch Hectors Leichen versteckt habt, entzündet ihr eine Fackel am Feuer. Werft sie sogleich in die Ölpfütze im Osten (P5.15) und lasst euch dabei nicht von der Patrouille in dem Areal erwischen.

    Danach klettert ihr mit McCoy auf den nächsten Wachturm (P5.16) und lasst den Gegner Bekanntschaft mit eurer Giftspritze machen. Verharrt auf dem Turm, bis zwei weitere Wachen unter dem Fahnenmast stehen. Danach interagiert ihr mit dem Objekt, um beide Feinde per Umgebungskill loszuwerden.

    Geht jetzt mit Hector nach Westen und schleicht euch am Zaun entlang in Richtung Hühnerstall (P5.17). Wartet bis sich die Trenchcoat-Wache vom Stall entfernt und schaltet den verbliebenen Gegner mit der Axt aus, bevor ihr euch hinter dem Stall versteckt. Dann lasst ihr auch die Trenchcoat-Wache die Klinge eurer Axt spüren, sobald sie sich euch wieder nähert.

    Wählt beide Desperados an und schleicht zurück auf das Dach (P5.18). Nach der folgenden Zwischensequenz lenkt ihr zwei der hinzugeeilten Wachen mit einem Pfiff ab. Eine davon wird sich der östlichen Leiter nähern, woraufhin ihr zum Sprungangriff ansetzt. Versteckt sie im Heuhaufen, lockt die nächste Wache mit einem Pfiff an, klettert schnell aufs Dach und wiederholt die Prozedur.

    Entkommen

    Positioniert McCoy in der nordwestlichen Ecke des Daches. Es nähert sich ein Gegner im roten Poncho, den ihr mit McCoys Pistole erledigt, bevor ihr euch zur südöstlichen Ecke des Daches begebt. Wählt wieder die Pistole und erschießt die Wache im Nordosten, die das Feuer anfacht (P5.14).

    Schon erschallt der Alarm und Hectors Schrotflinte kommt zum Einsatz, wenn ihr die verbliebenen Gegner am Feuer mit einem einzigen Schuss pulverisiert. Die Luft ist rein, sodass ihr eine weitere Fackel am Lagerfeuer entfacht. Gleichzeitig erschießt McCoy einen herbeieilenden Gegner (P5.19) vom Hausdach aus.

    Jetzt ist der Weg frei, sodass ihr mit Hector zum Tor neben der großen Scheune gelangt (P5.4). Schleicht euch in Richtung des Windrades und werft die brennende Fackel in die Öllache (P5.20). Ganz egal, auf welchem Schwierigkeitsgrad ihr den Taktik-Western spielt. Seid ihr unserer Desperados 3-Lösung gefolgt, habt ihr die Mission geschafft!

    Lösung zu Mission 6: Die Brücke an den Eagle Falls

    Karte und Start

    Ihr beginnt die letzte Mission des ersten Aktes im Westen der Karte (P6.1). In unmittelbarer Nähe zum Startpunkt stoßt ihr auf eine gegnerische Dreiergruppe. Öffnet den Showdown-Modus und plant die folgenden Aktionen: McCoy erschießt die Poncho-Wache mit seiner Pistole. Cooper zielt mit seinen beiden Pistolen auf die beiden normalen Wachen. Führt den Plan aus, sobald sich die einzelne Patrouille vom Trio entfernt.

    Nachdem ihr die Leichen versteckt habt, geht es weiter gen Norden ins Lager (P6.2). Versteckt euch im Busch südlich des Bullenkarrens und werft Coopers Münze auf das Tier, wenn die Wache gerade davorsteht. Wiederholt das Vorgehen, nachdem ein weiterer Gegner herbeieilt. Schleicht mit allen drei Charakteren weiter, bis ihr die Gleise erreicht.

    Setzt ein weiteres Mal auf den Showdown-Modus, um den Doppelmord der beiden Wachen neben der Brücke mit Coopers Pistolen zu planen. Wartet mit der Ausführung bis sich eine weitere Patrouille nähert – sie wird zwar durch den Lärm auf euch aufmerksam, verliert eure Fährte jedoch schnell, sobald sie die beiden Leichen beim Bullenkarren bemerkt.

    Betretet die Brücke und schaltet den ersten Gegner mit Coopers Messer aus. Wenig später trefft ihr auf eine Trenchcoat-Patrouille sowie einen Poncho-Gegner (P6.4). Wartet bis euch erstgenannter den Rücken zukehrt und lenkt den anderen mit der Münze ab, bevor ihr zum nächsten Messerangriff ansetzt. Die beiden Leichen werft ihr von der Brücke.

    Die Brücke passieren

    Geht in Deckung und wartet bis die Trenchcoat-Wache zurückgeht, um sie mit McCoys Revolver zu erschießen. Nun folgt ihr mit McCoy und Kate. Die letzte verbliebene Wache im Bereich der Brückenmitte erledigt ihr per Münzwurf-Messer-Kombo und werft sie ebenfalls in den Fluss. Es verbleiben zwei Gegner auf der anderen Brückenseite (P6.5).

    Nach einem Messerangriff sowie einem Messerwurf sind beide Geschichte und ihre Leichen schnell versteckt. Die anderen Teammitglieder folgen nach und tauchen im Gebüsch unter (P6.6). In dem Gebiet rund um den Bahnhof warten mehrere Gegner auf euch. Den ersten lockt ihr mit McCoys Tasche an, um ihn isoliert auszuschalten.

    Zwei weitere Feinde sowie einen Zivilisten betäubt ihr mit dem Gas des Doktors. Vergesst nicht, sie zu fesseln und zu verstecken. Danach platziert ihr die beiden männlichen Desperados im Busch vor dem Bullenwagen und setzt Kates Flirten-Fähigkeit ein, um die Wache vom Wagen zum Zugtier zu locken. Es folgt Coopers obligatorischer Münzwurf auf das Tier (P6.7).

    Daraufhin wird eine zweite Wache angelockt. Sorgt dafür, dass Kate aus ihrem Sichtfeld gelangt und werft eine weitere Münze, sobald sie vor dem Bullen steht. Danach geht ihr mit Kate durch das Tor, nördlich des Wagens. Dahinter wartet schon die nächste Wache (P6.8), mit der ihr erneut flirtet, um sie in der Nähe des Wagens auszuschalten.

    Gleichzeitig wird eine Wache im Süden auf die Leiche(n) beim Bullen aufmerksam und nähert sich eurem Standort. Es reicht ein Messerwurf von Cooper, der sogleich weiter sprintet und auch den Gegner neben dem Kran auf den Schienen umbringt. Versteckt sicherheitshalber alle Leichen.

    Auf zum Dynamit

    Geht ein weiteres Mal mit Kate durch das Tor, durchquert das Gebäude zu eurer Linken (P6.9) und wartet auf dem angrenzenden Platz (P6.10). Danach folgen die anderen Helden in das Haus, während die beiden Wachen vor der Tür miteinander plauschen. Holt euch die Vorräte aus den Kisten in der ersten Etage und wechselt zu Kate, um zwei patrouillierende Wachen abzulenken (P6.11).

    Wählt schnell McCoy an, um eine Poncho-Wache auf der oberen Ebene des östlichen Gebäudes zu erschießen (P6.12, siehe Abbildung). Danach betäubt ihr die beiden Zivilisten im Gebäude und lenkt die beiden Wachen vor der Tür mit einem Münzwurf ab, sodass sie nach Süden schauen. Schleicht zu Kate, die immer noch mit zwei Gegnern flirtet. Schaltet beide Widersacher mit Cooper aus (Messerwurf und Messer).

    Weiter geht’s mit Kate, die sogleich die nächste Wache in der Nähe einer Leiter bezirzt (P6.13), um sie nach Westen zu locken und sie mit ihrer Pistole zu töten. Die Poncho-Wache wenige Meter weiter südlich betäubt und fesselt ihr. Achtet darauf, dass ihr dabei nicht von Wachen in der Nähe beobachtet werdet und versteckt die Leiche im nahegelegenen Busch.

    Endlich ist der Weg frei und ihr lauft mit allen drei Charakteren zur Leiter von vorhin (P6.13). Kate übernimmt die Führung, um den Poncho-Gegner abzulenken, der sich euch in den Weg stellt. Cooper streckt ihn dann mit seinem Messer nieder. Unsere Desperados 3-Lösung führt euch die Gleise entlang nach Osten, wo mehrere Gegner auf euch lauern (P6.14).

    Lockt den ersten lockt mit Kate zur Leiter, erledigt ihn mit McCoys Sprungangriff und versteckt die Leiche. Dann lauft mit Cooper über die Brüstung und tötet die Wache am anderen Ende des Konstrukts (P6.15). Den Gegner darunter lenkt ihr mit der Münze ab. Anschließend versteckt ihr euch im Strauch, östlich des Gleisendes.

    Dynamit einsammeln

    Wählt Kate, um die mittlere Wache (zwischen Cooper und dem Rest des Teams) anzulocken und per Sprungangriff mit McCoy auszuschalten. Wartet bis der Trenchcoat-Gegner die Tür zum kleinen Gebäude öffnet, folgt ihm mit Kate durch die offene Tür und räumt die Kiste leer.

    Euren nächsten Schachzug plant ihr im Showdown-Modus: Cooper zielt per Messerwurf auf den Gegner direkt vor seinem Versteck. Kate zielt mit ihrer Pistole auf den Poncho-Gegner, der vor der Tür des kleinen Gebäudes steht. McCoy zielt mit seiner Pistole auf den verbleibenden Gegner im Westen (siehe Abbildung).

    Führt den Plan aus, wenn alle verbliebenen Wachen an der Felswand stehen. Anschließend lauft ihr schnell mit Kate zum Zünder, direkt neben ihrem Opfer. Interagiert mit dem Objekt, um auch die letzten verbliebenen Gegner in der Nähe loszuwerden. Danach knackt McCoy das Schloss zum kleinen Gebäude und Kate nimmt das Dynamit darin an sich.

    Folgt den Gleisen einige Meter nach Süden und erreicht das Gebäude, dessen Wache ihr bereits mit McCoy ausgeschaltet habt (P6.12). Unterhalb eines Minenwagens wartet eine Dreiergruppe auf euch. Schleicht euch mit Cooper zum besagten Wagen und werft eine Münze, sodass alle Gegner nach Süden schauen. Danach interagiert ihr mit dem Wagen und das Trio ist Geschichte.

    Es nähert sich eine weitere Wache, die ihr mit McCoys Sprungangriff neutralisiert. Kurz zuvor springt ihr mit Kate vom Gebäude, um den patrouillierenden Gegner einige Meter weiter südlich abzulenken (P6.16). Danach schickt ihr alle Charaktere zurück zum Kran auf Schienen, klettert mit Kate die Leiter hinab (P6.17) und lenkt die Wache am südöstlichen Ende des Gerüsts ab (P6.18).

    Die Brücke sprengen

    Auf der anderen Seite des Gerüsts (Westen) patrouilliert ein Gegner im grünen Hemd. Lockt ihn mit McCoys Tasche an, während beide männlichen Helden weiterhin oberhalb der Leiter stehen. Es folgt ein Sprungangriff.  Springt nun auch mit McCoy auf das Gerüst und erledigt den verbleibenden Poncho-Gegner per Messerwurf.

    Indes kümmert sich McCoy um den abgelenkten Gegner im Westen. Dann springt Kate an derselben Stelle vom Gerüst und folgt dem Trenchcoat-Gegner zur unteren Brückenebene (südlich von P6.5). Lauft unbemerkt an den verbliebenen Wachen vorbei und platziert das Dynamit (siehe Abbildung).

    Geht mit Cooper und Kate nach Westen, die Leiter des Wasserturms herauf (P6.19). Kate wartet dort, während Cooper auf den angrenzenden Zug springt. Folgt dem Zugdach bis zu einem Pferdegehege, weiter durch die Tür im Osten. Ihr erreicht den Bahnsteig und mehrere Gegner.

    Isoliert sie mit Münzwürfen (vom Zugdach) und schaltet sie der Reihe nach aus. Versteckt euch anschließend im Heuhaufen des Pferdegeheges. Wechselt zu McCoy, der immer noch auf dem Gerüst in der Nähe der Brücke steht und schießt auf das platzierte Dynamit. Nach der Explosion tritt Hector dem Team bei (P6.20).

    Es eilen neue Gegner auf den eben von Cooper gesäuberten Bahnsteig. Überwindet sie mit der Bärenfalle-Pfiff-Kombo und lauft nach Westen, bis ihr Coopers Versteck erreicht. Dann wechselt ihr zu Kate, die immer noch auf dem Wasserturm sitzt. Springt runter und erledigt die Feinde, die euch allesamt den Rücken zukehren.

    Damit ist der Weg frei für McCoy, mit dem ihr zum Wasserturm nachrückt. Lauft mit beiden über den Zug zum Bahnsteig, wo Hector und McCoy bereits auf euch warten und steigt gemeinsam in den Zug. Seid ihr unserer Desperados 3-Lösung gefolgt, habt ihr den ersten Akt des Taktik-Westerns gemeistert. Herzlichen Glückwunsch!

    Weitere Guides zu Strategie- und Taktikspielen bei GAMEZ

    Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

    Ramin Hayit
    Ramin Hayit

    Passende Produkte

    Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken