Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion: Kampf-Guide

In Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion werdet ihr als SOLDAT-Einheit auf gefährliche Missionen geschickt. Um siegreich zu sein, müsst ihr das Kampfsystem meistern. Unser Guide greift euch dabei unter die Arme.

  • von Dennis Anjuschin am 20.12.2022, 10:21 Uhr
Crisis-Core-Header

In unserem Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion Kampf-Guide lernt ihr

  • Die Grundlagen des Kampfsystems
  • Wie ihr Materia effektiv einsetzt
  • Wie das digitale Bewusstsein funktioniert
  • Tipps für den Kampf

In Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion erlebt ihr die Vorgeschichte zum Klassiker Final Fantasy 7. Das actionreiche Kampfsystem ist eines der Hauptmerkmale des Prequels. Wir zeigen euch, wie ihr in jedem Kampf erfolgreich seid.

Erlebt jetzt die Neu-Erzählung des Klassikers
Final Fantasy VII HD Remake - [PlayStation 4]
€ 25.99

Welche Status-Effekte gibt es in Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion?

Ihr werdet schon früh auf Gegner treffen, die Magie- und Elementar-Angriffe gegen euch einsetzen. Im späteren Spielverlauf werdet ihr zudem verschiedene Materia sammeln, die ihr dann auch unterschiedlich kombinieren könnt. Da macht es nur Sinn, die verschiedenen Status-Effekte zu lernen.

Status-Effekte können sowohl auf euch als auch auf Gegner angewendet werden. Es wird zwischen positiven Effekten (Buffs) und negativen Effekten (Debuffs) unterschieden. Folgende Buffs gibt es:

  • Radix: Verhindert Stürze durch erlittenen Schaden
  • Barriere: Halbiert den erlittenen physischen Schaden
  • Magiebarriere: Halbiert den erlittenen magischen Schaden
  • Regena: Regeneriert über einen bestimmten Zeitraum Trefferpunkte
  • Schutzengel: Reanimiert Zack automatisch, wenn er stirbt
  • Kritisch: Jeder Treffer fügt kritischen Schaden zu
  • Physische Resistenz: Verleiht Immunität gegen physische Angriffe
  • Magische Resistenz: Verleiht Immunität gegen magische Angriffe
  • Unverwundbar: Verleiht Immunität gegen alle gegnerischen Angriffe
  • MP-Frei: Ihr verbraucht keine Magiepunkte
  • FP-Frei: Ihr verbraucht keine Fertigkeitspunkte

Folgende Debuffs können euch oder Gegner treffen:

  • Gift: Entzieht regelmäßig Trefferpunkte
  • Stumm: Verhindert den Einsatz von Magie
  • Fluch: Das digitale Bewusstsein (DBW) wird deaktiviert
  • Benommen: Aktionen können vorübergehend nicht ausgeführt werden
  • Stopp: Zack bleibt für eine gewisse Zeit bewegungslos

Was ist Materia?

Materia ist quasi die Magie in der Welt von Final Fantasy. Damit könnt ihr verschiedene spezielle Attacken sowie Elementar-Angriffe durchführen. Es gibt vier Unterkategorien von Materia:

  • Magie-Materia (Grün)
  • Fertigkeiten-Materia (Gold)
  • Ungebundene Materia (Lila)
  • Komplementäre Materia (Blau)

Mit Magie-Materia könnt ihr Angriffe und Zauber ausführen, die auf den Elementen Feuer, Eis, Blitz oder Vita basieren. Fertigkeiten-Materia erlauben euch besonders verheerende Attacken wie etwa die Wirbelattacke durchzuführen.

Ungebundene Materia gewährt euch positive Effekte, wie etwa einen Trefferpunkte-Boost. Komplementäre Materia hilft euch beispielsweise dabei, das Element einer anderen Materia auf eure Angriffe anzuwenden.

Ihr könnt später verschiedene Materia-Kombinationen in eure Waffen einstecken und so teils mächtige Builds bauen. Achtet immer darauf, Materia mit den höchsten Werten einzusetzen. Materia lässt sich mit dem digitalen Bewusstsein bis Stufe Fünf hochleveln. Wechselt eure Materia aber aus, sobald ihr Stufe Fünf erreicht habt – so werdet ihr auf Dauer ein Repertoire an mächtigen Materia ansammeln.

Was ist das digitale Bewusstsein?

Das im Spiel als DBW abgekürzte digitale Bewusstsein ist eines der Kernelemente des Kampfsystems und wird aktiviert, sobald ihr in den Kampf-Modus übergeht. Ihr seht das DBW oben links am Bildschirmrand. Es sieht aus wie eine Glücksspiel-Slotmaschine mit drei Walzen. Jede Walze besteht aus einem Charakterporträt und einer Ziffer zwischen eins und sechs.

Diese Walzen drehen sich während des Kampfes immer automatisch. Jede Drehung kostet zehn Soldatenpunkte. Folgende Regeln gelten für die Walzen:

  • Übereinstimmende Charakterporträts: Aktiviert Beschwörungen und Spezialattacken
  • Übereinstimmende Ziffern: Verstärkung der Materia

Damit ein Effekt ausgelöst wird, müssen die linke und die rechte Walze ein Porträt oder eine Ziffer anzeigen. Ansonsten passiert nichts und die Walzen drehen sich weiter.

Um eine Beschwörung auszulösen, braucht ihr mindestens zwei Porträts eines Beschwörungscharakters, wie etwa Odin oder Phönix. Dazu müssen außerdem die drei Ziffern übereinstimmen. Stimmen die Porträts überein, aber die Zahlen nicht, wird hingegen eine mächtige Spezialattacke ausgelöst.

Übersicht zu den besten DBW-Effekten

Je nachdem, welche Ziffern- und Porträts-Kombinationen die Walzen ausspucken, bekommt ihr einen bestimmten Haupteffekt, beispielsweise einen Buff, sowie sekundäre Effekte wie etwa einen Levelaufstieg einer Materia. Bei manchen Kombinationen wiederholen sich die Haupteffekte.

Kombination Haupteffekt Sekundärer Effekt
777 Kurzzeitige Unverwundbarkeit Eine Materia steigt um zwei Level auf
666 Alle Angriffe werden kurzzeitig kritische Treffer Eine Materia steigt um zwei Level auf
555 Ihr seid kurzzeitig komplett resistent gegen physischen Schaden Eine Materia steigt um zwei Level auf
444 Ihr verbraucht keine Fertigkeitspunkte bis zum Ende eines Kampfes Eine Materia steigt um zwei Level auf
333 Ihr seid kurzzeitig komplett resistent gegen magischen Schaden Eine Materia steigt um zwei Level auf
222 Ihr verbraucht keine Magiepunkte bis zum Ende eines Kampfes Eine Materia steigt um zwei Level auf
111 Kurzzeitig unverwundbar Eine Materia steigt um zwei Level auf
Zwei beliebige Ziffern Eine Materia steigt um einen Level auf
Zwei Sieben Einer der folgenden Effekte: Ihr verbraucht kurzzeitig keine Fertigkeitspunke, keine Magiepunkte, seid kurzzeitig komplett resistent gegen magischen Schaden oder gegen physischen Schaden
Alle Charakterporträts stimmen überein Der Limitrausch des Charakters wird aktiviert
Mindestens zwei Beschwörungs-Charakterporträts und drei Ziffern stimmen überein Ihr beschwört ein mächtiges Wesen, das euch im Kampf hilft

Erwähnenswert ist auch der Limitimpuls, der durch gelbe Pfeile über den Charakterporträts symbolisiert wird. Stimmen zwei Ziffern zwischen eins und sechs überein, steigt die Materia im entsprechenden Slot um eine Stufe auf. Stimmen drei Ziffern überein, steigt sie sogar um zwei Stufen.

Tipps für den Kampf

Geht in Kämpfen nicht zu hastig vor. Spielt defensiv und setzt auf die Blockfunktion eures Schwertes. Der Einsatz von Materia kann in einem Kampf über Sieg und Niederlage entscheiden. Aber: Zack muss bei jeder Form von Materia für einen kurzen Moment stillstehen und eine Animation ausführen. In dieser Zeit ist er verwundbar – rechnet die Zeit für die Animation also mit ein, ehe ihr eine Materia einsetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem solltet ihr sparsam mit euren Magiepunkten umgehen. Zwar könnt ihr immer wieder etwas MP aufladen, doch gerade in langen Kämpfen wollt ihr die MP lieber für die besonders starken Zaubersprüche wie Heilung aufsparen. Ansonsten solltet ihr während eines Kampfes versuchen, den Gegner in den Rücken zu stechen – so macht ihr mit normalen Angriffen den meisten Schaden.

Weitere Artikel zu Final Fantasy auf Gamez

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Dennis Anjuschin
Dennis Anjuschin

Tagsüber Vollzeit-Student, abends Teilzeit-Gear. Ist in Raccoon City aufgewachsen und hat ein besonderes Faible für Retro-Shooter ala DOOM und Turok.