Cosmoteer: 8 Tipps & Tricks für den perfekten Start

In diesem Guide zur Space-Sim Cosmoteer erfahrt ihr, auf was ihr am Anfang achten müsst und welche Tipps & Tricks euch durch die ersten kniffligen Herausforderungen helfen.

  • von Lukas Rathschlag am 15.11.2022, 15:20 Uhr
cosmoteer titel

In diesem Tipps-Guide zu Cosmoteer: Starship Architect & Commander erfahrt ihr:

  • Wie ihr optimal in das Spiel startet
  • Welche Waffen am Anfang richtig stark sind
  • Wie ihr schnell an Geld kommt

Wenn ihr schon immer mal eigene Raumschiffe designen und gegen fiese Piraten antreten wolltet, ist Cosmoteer: Starship Arcitect & Commander euer Spiel. Ihr baut in einem umfangreichen Editor euer (T)raumschiff und vernichtet damit andere Schiffe. Allerdings ist Cosmoteer ziemlich komplex. Damit ihr nicht den Überblick verliert, verraten wir euch wichtige Tipps und Tricks.

Volle Raumschiffkontrolle:
ROCCAT ROC-12-580 Magma, membran, schwarz, Gaming Tastatur, kabelgebunden, Schwarz
€ 57.99

Wichtigster Tipp: Speichert regelmäßig!

Was banal klingt, hat uns schon den ein oder anderen Nerv beim Zocken von Cosmoteer gekostet. Falls ihr nur ein Schiff besitzt, speichert am besten vor jedem Kampf – ansonsten kann das Spiel ganz schnell vorbei sein und ihr müsst an einem Autospeicherpunkt neu starten. Tipp: Öffnet die Einstellungen und sucht bei der Tastenbelegung die Option zum Speichern. Legt sie auf eine beliebige Taste (oder nutzt die vorgegebene Tastenkombination) und drückt sie lieber einmal zu oft als zu wenig.

Überladet euer Schiff nicht

Einfach das komplette Schiff mit Panzerung zubauen und dann schauen, wie sich die Gegner daran die Zähne ausbeißen? Das geht leider nicht, da sonst die Geschwindigkeit des Schiffs leidet und euch die Gegner ausmanövrieren. Deswegen ist unser erster Tipp nach leidvoller Eigenerfahrung: Balanciert euer Schiff gut aus und setzt auf einen guten Mix aus Feuerkraft, Manövrierbarkeit sowie Panzerung. So kommt ihr gut gegen die ersten Piraten zurecht und könnt euch ein dickes Finanzpolster anlegen, aus dem ihr anschließend euer Schiff nach euren Wünschen designen könnt.

Erweitert früh euren Lagerplatz

Habt ihr ein feindliches Schiff schrottreif geschossen, schnappt ihr euch mit der Abbaufunktion (die kleine Spitzhacke neben eurem Schiff im unteren linken Menü) die übrig gebliebenen Ressourcen der Wracks. Mit diesen baut ihr anschließend euer Schiff aus. Allerdings ist der Lagerraum auf eurem Schiff gerade am Anfang stark begrenzt, weswegen ihr euch ein eigenes Lagerschiff zulegen solltet.

Dazu müsst ihr ein feindliches Schiff zuerst enterreif schießen. Das funktioniert am besten, wenn ihr das Cockpit oder Kommandozentrum zerstört. Anschließend könnt ihr mit dem kleinen Menü unten links eure “Crew entsenden”. Nach erfolgreichem Entern flickt ihr es notdürftig zusammen und fliegt damit zur nächsten Raumstation.

An der Raumstation angekommen, baut ihr es nach euren Vorstellungen um. Da es nur als Lagerschiff dienen soll, braucht ihr kaum Waffensysteme – setzt auf Lagerraum, Panzerung und Manövrierbarkeit. Eine Menge Schubdüsen sind beispielsweise ein Muss. Anschließend setzt ihr das Schiff auf “Folgen” bei eurem Hauptschiff und schon habt ihr riesigen Lagerplatz für eure architektonischen Träume.

Lagerplätze zuweisen in Cosmoteer – so geht’s

Um den Lagerplatz sinnvoll zu nutzen, ordnet ihr in den Lagern die Ressourcen den verschiedenen Quadraten zu. Beispielsweise ist es sinnvoll, die Munition in Waffennähe aufzubewahren. Gleichzeitig könnt ihr so verschiedene Lager optimal bestücken und behaltet den Überblick.

Setzt am Anfang auf Kanonen

Damit ihr am Anfang möglichst flüssig durch eure Gegner schneidet, setzt auf die Standardkanonen und deren Ausbaustufen. Die verursachen hohen Schaden und sind vergleichsweise einfach anzutreiben – ihr benötigt nur Munition, Energie und Crewmitglieder. Sobald ihr die große Kanone freigeschaltet habt, müsst ihr euch um deren Munitionsversorgung kümmern. Das funktioniert am besten mit einer Munitionsfabrik.

Die Munitionsfabrik platziert ihr möglichst nah an den Kanonen und den passenden Lagerräumen, damit eure Crew die Munition möglichst flott transportieren kann. Da ihr für die Munitionsproduktion Schwefel benötigt, solltet ihr regelmäßig Asteroiden mit dem Rohstoff ansteuern und abbauen. Dabei hilft ein Bergbaulaser enorm. Achtet aber auf eure Energie – der Laser verbraucht viel davon.

Wie funktionieren die Laser in Cosmoteer?

In Cosmoteer könnt ihr nicht nur mit Kanonen oder Raketen arbeiten. Wie es sich für ein gutes Scifi-Spiel gehört, sind auch Laser mit von der Partie. Die kleinen Strahlen sind für sich genommen allerdings etwas schwach. Zum Glück gibt es die Prismen. Diese bündeln Laserstrahlen und erhöhen so den Schaden deutlich. Allerdings verlieren sie auch pro gebündeltem Strahl etwas Schaden – hier ist eine clevere Konstruktion gefragt. Tipp: Fokussiert pro Prisma nicht mehr als zwei Strahlen.

Habt ihr alles optimal designt, erhaltet ihr einen riesigen Laserstrahl, der Schiffe in Sekundenschnelle schmilzt. Da das eine Menge Ressourcen und Planung erfordert, solltet ihr euch erst mal mit den Grundlagen von Cosmoteer vertraut machen und euch anschließend an euren eigenen Todesstern heranwagen.

Schnelles Abbauen von Ressourcen mit:
LOGITECH Signature M650 L kabellose Maus, Graphite
€ 43.99

Passt eure Crew in Cosmoteer an

Damit euer Schiff in Cosmoteer optimal funktioniert, müsst ihr auf eine gute Crew-Komposition achten. Legt dazu im Crew-Tab verschiedene Rollen für unterschiedliche Aufgaben an. Die Rollen könnt ihr dann pro Quartier zuweisen – verteilt die Quartiere deshalb möglichst sinnvoll zu den passenden Rollen auf eurem Schiff.

Das heißt, ihr stationiert beispielsweise eure Waffenoffiziere möglichst nah bei den Kanonen, damit die Wege möglichst kurz sind. Außerdem solltet ihr die Tätigkeiten einschränken, sodass eure Kanoniere nicht dafür zuständig sind, die Antriebe mit Energie zu versorgen.

Tipps zu den Kämpfen und der Pausefunktion

Wichtig: Behaltet während der Kämpfe die Entfernung und Geschwindigkeit sowie die Systeme eures Schiffs im Auge. Systeme wie den Bergbaulaser könnt ihr im Kampf abschalten, denn er verbraucht nur unnötig Energie.

Gleichzeitig solltet ihr versuchen, die optimale Distanz für eure Waffen einzuhalten. Seid ihr beispielsweise mit einer Railgun unterwegs, haltet ihr euren Gegner am besten auf Distanz – mit Kanonen hingegen wollt ihr möglichst nah an den Feind heran. Müsst ihr nachjustieren, pausiert mit der Leertaste den Kampf und haltet “Shift” gedrückt. Nun erscheint ein Kreuz auf dem roten Strahl, der euch und euren Gegner verbindet. Damit könnt ihr die Entfernung und den Angriffswinkel eures Schiffs korrigieren.

Weitere Guides auf Gamez:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Lukas Rathschlag
Lukas Rathschlag

Hat wohl jedes MMO gespielt, das auf dem Markt ist. Apex Legends Veteran, LoL-OTP und hat noch nie eine Runde Stellaris beendet. Fan von guten Indie-Games.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken