Apex Legends: Mit diesen Waffen gewinnt ihr jedes Feuergefecht

Damit ihr nicht rätseln müsst, haben wir für euch die besten Waffen aller Klassen im Battle Royale-Kracher Apex Legends zusammengestellt.

  • von Patricia Geiger am 11.02.2019, 17:54 Uhr
Apex Legends Bloodhound Raven

In unserem Guide zu den besten Waffen in Apex Legends erfahrt ihr

  • wie sich Aufsätze auswirken
  • Welche Waffen in ihrer Klasse die besten im Spiel sind

Apex Legends erobert aktuell die Battle Royale-Gemeinde im Sturm und knackt einen Spielerrekord nach dem anderen. Damit ihr wisst, mit welchen Waffen ihr im Spiel gut aufgestellt seid, haben wir die besten Knarren jeder Klasse für euch zusammengestellt. Wollt ihr zusätzlich noch weitere Tipps, die euch aufs Treppchen verhelfen, haben wir natürlich ebenfalls etwas für euch.

Der Battle Royale-Shooter ist kostenlos für PlayStation 4, Xbox One und PC verfügbar, wobei ihr ihn nur auf dem PC – die richtige Hardware vorausgesetzt – mit fast schon lächerlich vielen fps genießen könnt.

Inhaltsverzeichnis

Mehr Shooterspaß von den Apex Legends-Machern
Titanfall 2 [PlayStation 4]
Titanfall 2 [PlayStation 4]
€ 14.99

Die besten Waffen: Waffen-Tier-Liste

Wir haben für euch unsere persönliche Waffen-Tier-Liste zusammengestellt. S-Tier ist der höchste Rang – dort befinden sich die stärksten Waffen. D-Tier ist dagegen der niedrigste Rang – diese Waffen solltet ihr so schnell wie möglich durch bessere Waffen ersetzen.

Rang Waffen
S-Tier Mastiff, Friedensstifter, Spitfire, Wingman
A-Tier Kraber, Longbow, R-301, R-99, Hemlok, Havoc, Prowler
B-Tier Flatline, Triple Take, G7 Scout, Devotion, Eva-8 Automatik
C-Tier Alternator, RE-45
D-Tier P2020, Mozambique

Im Folgenden erfahrt ihr alles zu den besten Waffen der einzelnen Klassen und den dazugehörigen Waffenaufsätzen. Welche Waffe im Endeffekt die beste Waffe für euren Spielstil in Apex Legends ist, entscheidet allerdings nur ihr selbst. Lasst euch von unseren Tipps anregen und probiert alle Waffen – bis auf die Mozambique – ruhig einmal selbst aus.

So wirken sich Waffenaufsätze in Apex Legends aus

In Apex Legends findet ihr mit etwas Glück diverse Aufsätze für eure Waffen. Wir haben eine Übersicht für euch, wie sich diese Aufsätze in der Praxis auswirken.

  • Schaft: Das Waffen-Handling wird verbessert, wodurch ihr schneller von einer Waffe zur anderen wechseln könnt. Außerdem zielt ihr etwas ruhiger.
  • Lauf: Ein Aufsatz hier verringert den Rückstoß.
  • Magazin: Aufsätze erhöhen eure Munitionskapazität, bevor ihr nachladen müsst.
  • Optik: Je nach Optik unterschiedlich starker Zoom, die “Digital Threat”-Versionen verpassen Gegnern zusätzlich noch eine rote Umrandung.

Außerdem gibt es in Apex Legends noch einige einzigartige Aufsätze, die nur für wenige Waffen verfügbar sind. Dadurch wird beispielsweise die Streuung verringert oder der Kopfschuss-Schaden erhöht.

Abschließend gilt natürlich auch in Apex Legends, dass nicht jede Waffe jeden Aufsatz verwenden kann, sondern ihr für euren Schießprügel die richtige Erweiterung finden müsst.

SMG: Prowler Burst PDW

Hohe Feuerrate und hoher Schaden: Die Prowler Burst PDW bietet das beste aus beiden Welten und ist damit die beste Wahl für Fans von Maschinenpistolen. Pro Feuerstoß schickt die Prowler Burst fünf Kugeln auf den Weg, wobei die Waffe standardmäßig über ein Magazin von 20 Kugeln verfügt.

Pro Kugel macht das SMG 14 Schadenspunkte bei Körpertreffern und 21 Punkte bei Kopftreffern. Die Maschinenpistole lässt sich mit Aufsätzen für Magazin und Optik aufwerten, außerdem gibt es noch den Selectfire Receiver als einzigartiges Upgrade. Dadurch feuer die Prowler Burst im vollautomatischen Modus statt in Feuerstößen.

Sturmgewehre: VK-47 Flatline & R-301 Carbine

Mit den höchsten Schaden bei den Sturmgewehren teilt die VK-47 Flatline aus. Zur ersten Wahl für diese Kategorie macht sie dieser Umstand in Kombination mit hoher Präzision und Stabilität. Besondern bei Feuergefechten auf mittlere und weitere Distanzen macht ihre hohe Feuerrate und der niedrige Rückstoß den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage.

Pro Körpertreffer erzielt die VK-47 16 Schadenspunkte, bei Kopftreffern satte 32 Punkte. Aufgemotzt wird die Waffe in den Bereichen Magazin, Optik und Visier.

Bekommt ihr keine VK-47 in die Finger, schnappt euch stattdessen eine R-301 Carbine. Das Sturmgewehr punktet ebenfalls mit hoher Präzision, hat allerdings einen etwas höheren Rückstoß und sorgt nur etwas weniger Schaden.

14 Punkte zieht ihr Gegnern bei Körpertreffern ab, 28 sind es pro Kopfschuss. Die R-301 lässt sich mit Upgrades in den Bereichen Magazin, Optik, Schaft und Lauf verbessern.

Leichtes Maschinengewehr: M600 Spitfire

Aktuell bietet Apex Legends nur zwei LMGs, allerdings hat hier die M600 Spitfire im Vergleich die Nase weit vorn. In Sachen Präzision kann ihr die Devotion nicht das Wasser reichen und auch der Schaden der M600 kann sich sehen lassen. Die Feuerrate ist zwar etwas geringer als bei der Devotion, dafür verfügt die M600 über einen vollautomatischen Feuermodus.

Mit 20 Schaden pro Körpertreffer und 40 Schadenspunkten bei Kopftreffern erfüllt die M600 alle Voraussetzungen, um Gegner auszuschalten. Aufgemotzt wird die Waffe dann noch mit Upgrades für Schaft, Optik, Magazin und Lauf.

Scharfschützengewehr: Kraber .50-Cal Sniper

Wenn ihr die Kraber .50-Cal Sniper in die Finger bekommt: Glückwunsch, ihr haltet eine der mächtigsten Waffen in Apex Legends in den Händen! Allerdings hat sie einen Haken: Sie verwendet einen speziellen Munitionstyp, der nicht wieder aufgefüllt werden kann – nach 12 Schuss ist Feierabend. Dafür hat sie es in sich, denn die Kraber kann einen Gegner mit einem einzigen Schuss erledigen, selbst bei voller Gesundheit und vollem Schild.

Mit einem Körpertreffer erzeugt die Kraber ganze 125 Punkte Schaden, bei einem Kopftreffer sogar 250 Punkte. Upgrades gibt es keine, dafür hat die Waffe aber ein Visier vorinstalliert, das zwischen sechs- und zehnfachem Zoom variiert werden kann.

Die Kraber findet ihr allerdings – genau wie die folgende Schrotflinte Mastiff – nur in den Drop-Pods (Versorgungsabwürfen), die immer wieder zufällig im Laufe der Runde überall auf der Karte abgeworfen werden.

Schrotflinte: Mastiff

Wie die Kraber ist auch die Mastiff Shotgun extrem selten und feuert einzigartige Munition ab, die nicht wieder aufgefüllt werden kann. Dafür reißt es aber auch jeden Gegner von den Füßen, der euch vor den Lauf der Mastiff gerät. Pro Schuss feuert die halbautomatische Schrotflinte acht Kugeln ab.

Jede dieser Kugeln macht bei Körpertreffern 18 Punkte Schaden, bei einem Volltreffer also gesamt 144 Punkte. Bei Kopftreffern zieht jede Kugel dem Gegner 36 Punkte ab, insgesamt also bis zu 288 Punkte.

Pistole: Wingman

Wer in Shootern gerne mit Pistolen hantiert, wird an der Wingman seine Freude haben. Die Feuerrate ist zwar nicht so hoch, der hohe Schaden der Magnum gleicht das aber wieder aus. Allerdings empfehlen wir nur erfahrenen Spielern zur Wingman zu greifen, da sie ziemlich ungenau ist und ihr um jeden Kopfschuss kämpfen müsst.

Pro Körpertreffer teilt die Wingman 45 Schaden aus, bei Kopftreffern sind es 90 Punkte. Mit regulären Upgrades lassen sich Magazin und Optik verbessern, hinzu kommt noch der einzigartige Skullpiercer Rifling-Aufsatz, der den Kopfschuss-Schaden weiter steigert.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken