A Plague Tale: Requiem – Fundorte aller Erinnerungen

In A Plague Tale: Requiem sammelt ihr Erinnerungen. Wir zeigen euch alle Fundorte und welche Trophäe ihr dafür bekommt.

  • von Josef Erl am 19.10.2022, 16:09 Uhr
In A Plague Tale: Requiem sammelt ihr Erinnerungen. Wir zeigen euch alle Fundorte und welches Achievement ihr dafür bekommt.

In diesem Sammel-Guide zu A Plague Tale: Requiem erfahrt ihr:

  • Wie viele Erinnerungen es in A Plague Tale: Requiem gibt
  • Welche Trophäe ihr für alle gefundenen Erinnerungen bekommt
  • Wo ihr alle Erinnerungen findet

In A Plague Tale: Requiem stoßt ihr Abseits des Wegs auf die Sammelobjekte “Erinnerungen”. Die sind stets gut versteckt und selten offensichtlich. In diesem Guide führen wir euch zu allen Fundorten und erklären, was ihr für die jeweilige Erinnerung tun müsst.

Was sind Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem?

Auf ihrer Reise durch Südfrankreich stoßen Amicia und Hugo abseits des Hauptweges immer wieder auf besondere Orte, Menschen oder Aktivitäten, die anschließend als Erinnerung im Kodex gespeichert werden. Das können beispielsweise Wurfstände auf den Märkten, ein uralter Baum oder eine Schaukel, auf der die Geschwister miteinander spielen, sein.

Wie viele Erinnerungen gibt es in A Plague Tale: Requiem?

In A Plague Tale: Requiem gibt es insgesamt 21 Erinnerungen zu sammeln. Findet ihr sie alle, schaltet ihr das Achievement “Unvergängliche Erinnerungen”. Welche Erfolge ihr sonst noch freischalten könnt, lest ihr in unserem Trophäen-Guide zu A Plague Tale: Requiem.

Schärfer, größer, schneller
QHD-Bildqualität und 165 Hz sorgen für ein knackscharfes Gaming-Erlebnis.
EEK 1396
G
AOC CQ32G2SE/BK Curved 32 Zoll QHD Gaming Monitor (1 ms Reaktionszeit, 165 Hz)
€ 339.99

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 2

Die beste Spielerin

  • Abschnitt: Ankunft in der Stadt

Erreicht ihr die Stadt, dürft ihr gemeinsam mit Hugo den Markt erkunden. Lauft den Weg entlang, bis ihr zum großen Marktplatz kommt. Haltet euch rechts und lauft nach der Blumenhändlerin die Gasse rechts entlang. Am Ende steht ein Wurfspiel, das ihr abschließen müsst.

Ruhe in Frieden

  • Abschnitt: Konfrontation auf der Bühne

Auf der Suche nach dem Orden erreicht ihr die Arena und geratet, kurz nachdem Lucas ein Symbol entdeckt, in eine Konfrontation auf der Tribüne. Habt ihr euch in Sicherheit gebracht, findet ihr euch in einem Gebäude mit vielen Leichen. Geht die Treppe hoch, vor der sich Lucas zu einer toten Familie beugt und folgt dem Husten. Sprecht mit der sterbenden Frau.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 3

Ein Grab

  • Abschnitt: Das Tor

Habt ihr die Stadt verlassen, erreicht ihr außerhalb des Tors ein kleines Dorf. Lauft an der Schmiede rechts vorbei und ihr steht vor einem Häuschen mit einem Holzlattenzaun. Geht rechtsherum, schleudert einen Stein auf das Schloss am Gartentor und schaut euch das Grab an.

Karte von Guienne

  • Abschnitt: Das Lagerhaus

In diesem Abschnitt steigt ihr durch ein Fenster in ein großes Lagerhaus ein, in dem eine Balliste von der Decke hängt. Klettert die Leiter links herunter und ihr seht rechts einen Tisch mit einer Lampe, auf dem die Erinnerung liegt. Um ihn zu erreichen, müsst ihr erst eine Klappe schließen, die den Weg rechts blockiert. Geht dazu die Leiter ins Erdgeschoss runter und schleudert rechts zwischen den Regalen einen Stein auf das Schloss der Klappe.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 4

Seidener Schatz

  • Abschnitt: Nachtschicht

Schleicht an den Docks an den Soldaten vorbei, bis ihr das große Holztor seht. Lucas und Amicia erwähnen, dass ihr auf die andere Seite müsst. Um den Innenhof zu erreichen, geht geradeaus und links bei den Kisten zu der Luke. Bevor ihr die hinunterklettert, dreht euch um, schleicht zwischen den beiden Holzkisten auf das Fass zu und unter der Bretterwand durch. Auf der anderen Seite schiebt ihr den Karren an die Wand gegenüber, klettert hoch und inspiziert die Seide.

Kein Steinchen

  • Abschnitt: Die Teerwerkstatt

Habt ihr die Teerwerkstatt verlassen, lauft die Holztreppe runter und überquert den Graben voll Schutt. Dreht euch an der Laterne nach rechts und ihr seht eine Kette, die eine Bretterwand hält. Schleudert einen Stein darauf und blickt am Ende des Stegs auf die Stadt.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 5

Der röhrende Hirsch

  • Abschnitt: Auf dem Fluss

Zu Beginn des Abschnitts lauft ihr am Fluss entlang und erreicht einen Wald. Folgt dem Pfad, bis sich der Weg gabelt und ihr eine Kiste an der Felswand entdeckt. Geht links weiter auf die Felsen zu, bis ihr einen Hirsch röhren hört.

Huuuugoooo

  • Abschnitt: Auf dem Fluss

Auf der großen Baustelle müsst ihr Kräne mit brennenden Heuballen manövrieren, um durch die Ratten zu kommen. Dabei erreicht ihr eine Werkbank. Blickt an der Felswand nach rechts und ihr seht eine hochgezogene Leiter. Schleudert einen Stein in die Verankerung und klettert hoch. Geht ganz oben an die Kante des Bergs und schreit mit Lucas nach Hugo.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 6

Stell dir vor, du fliegst

  • Abschnitt: Pilgerweg

Nach der Blumenwiese erreicht ihr ein Pilgerdorf. Haltet euch links und ihr seht einen Weg zwischen zwei weißen Zelten, an dem euch ein Mann begrüßt. Geht den Weg entlang und setzt euch auf die Schaukel.

Welche Farbe?

  • Abschnitt: Ruf der Ratten

In der Färberei angekommen, müsst ihr euch mit einer Fackel und Feuerkörben den Weg durch die Ratten bahnen. Habt ihr die gegenüberliegende Seite erreicht, findet ihr einen Raum mit einer Werkbank. Bevor ihr das Gebäude verlasst, klettert über die Leiter auf den Dachboden und kriecht durch den Spalt. Begutachtet dort die Stoffe.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 7

Überlebt

  • Abschnitt: Höhlendurchgang

Habt ihr Arnaud in der ersten Höhle vor den Ratten gerettet, erreicht ihr eine Bucht. Lauft den Strand entlang und haltet euch links an der Felswand. Kurz nach dem Bootswrack seht ihr eine weiße Markierung, an der ihr hochklettern könnt. Schaut euch das Boot am Ende des Weges an.

Die ersten Menschen

  • Abschnitt: Das Fischerdorf

Nach der Konfrontation am Strand zwängt ihr euch durch einen Felsspalt und seht das Fischerdorf vor euch. Bevor ihr darauf zu lauft, dreht euch nach links und klettert die Felsen hoch. Der Weg führt in eine Höhle. Nehmt die Fackel von der Wand bei den Fässern, geht in die Dunkelheit und inspiziert die Wandmalereien.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 8

Die stille Lucinda

  • Abschnitt: Die Feier der Hellen Tage

Auf der Insel angekommen, erreicht ihr einen Markt. Haltet euch rechts und geht nach dem Metzger in die Seitenstraße. Dort trefft ihr bei den Ställen auf eine Ziege.

Blumenkranz

  • Abschnitt: Die Feier der Hellen Tage

Habt ihr am Marktplatz mit der Dame im roten Kleid gesprochen, öffnen die Soldaten die Straße. Folgt ihr durch die Blumenbögen, bis ihr links eine Treppe seht, die zu weiteren Ständen führt. Nehmt am Wurfspiel mit den Blumenkränzen teil.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 9

Tausend Jahre mehr

  • Abschnitt: Erkundung

Verlasst den Palast und ihr trefft auf Sophia. Nun dürft ihr die Insel erkunden. Hugo wird am Wegrand eine Vogelstatue bemerken, deren Blick ihr folgen müsst. Bleibt auf der Hauptstraße, bis ihr an ein Haus kommt, an dem Männer am Dach arbeiten. Geht den Weg rechts durch die Mauer durch und bleibt auf dem Pfad, bis ihr einen großen uralten Baum seht.

Gut gekreischt

  • Abschnitt: Erkundung

Im hinteren Bereich der Insel steht eine Turmruine, deren Tür versperrt ist. Schleudert einen Stein durch das Fenster auf das Türschloss und geht auf das Dach. Am Rand mit Blick auf das Meer könnt ihr die Erinnerung freischalten.

Tramontane

  • Abschnitt: Auf dem Berg

Habt ihr den Weg zum Berg freigeschaltet, trefft ihr auf einen Ziegenhirten. Er schickt euch einen Pfad entlang, auf dem ihr eine große Ruine am linken Wegrand entdeckt. Brennt das hohe Gras an der Tür mit Ignifer ab, um hineinzukommen und interagiert mit der Ziege.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 10

Stoffpuppe

  • Abschnitt: Der alte Tempel

Habt ihr nach der Konfrontation mit den Sklavenhändlern den alten Tempel erreicht und den Weg aus der Ruine gefunden, folgt dem Pfad. In einer Zwischensequenz beobachtet ihr einen grausamen Mord der Sklavenhändler. Sprecht daraufhin mit Hugo und betretet die Ruine. Dort findet ihr einen Ankerpunkt, von dem aus ihr ein Seil mit der Armbrust in eine Bretterwand schießen könnt. Klettert den freigelegten Weg hoch und schaut euch die Puppe bei dem Baum mit den Blutspuren an.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 11

Das Château d‘Ombarge

  • Abschnitt: Verteidigungssystem

In den unterirdischen Katakomben erreicht ihr eine Halle mit einer großen kreisförmigen Plattform, um die ein Schienensystem mit ein paar Waggons gelegt ist. Kurz bevor ihr sie erreicht, stürmen Ratten den Bereich. Nutzt das Seil in der Mitte der Plattform und zieht damit den Waggon rechts zu euch. Entfacht ihn mit Ignifer und schiebt ihn die Schienen entlang, bis ihr eine Kiste erreicht. Nutzt Sophias Prisma, um den Weg dahinter zu erreichen. Dort steht ein Schreibtisch mit der Karte.

Sein Spielzeug

  • Abschnitt: Aelia

Nach dem Verteidigungssystem landet ihr in einer Halle mit einem riesigen Tor mit mehreren Riegeln, dessen Schließmechanismus ihr herausbekommen müsst. Dreht euch um und lauft links an der Wand entlang, bis ihr eine Tür erreicht. Schickt Hugo durch den Spalt in der Wand, um sie zu öffnen. Das Spielzeug liegt auf dem Tisch.

Alle Erinnerungen in A Plague Tale: Requiem – Kapitel 13

Chaos

  • Abschnitt: Trauer

Folgt Lukas durch den Schutt, bis er Amicia mit ihrer Verletzung hilft. Bleibt auf dem Hauptweg und ihr stoßt auf eine Werkbank. Kurz darauf entdeckt Lucas den Ausgang. Rechts davon seht ihr ein großes Gitter. Schleudert einen Stein auf das Schloss der dahinterliegenden Tür. Geht um das Gitter herum und betretet die Tür. Zieht den Karren zur Seite und folgt dem Weg, bis ihr zum nächsten Karren kommt. Auch der legt einen Geheimgang frei, wenn ihr ihn zur Seite schiebt. Dahinter findet ihr einen Tisch mit der Erinnerung.

Weitere Guides zu A Plague Tale: Requiem:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Josef Erl
Josef Erl

Liebt gute Geschichten, fordernde Kämpfe und knackige Rätsel – vor allem in Videospielen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken