[Beendet] Medion Erazer: Gaming-Power in Serie

Mit Erazer hat Medion auch reinrassige Gaming-Computer sowie passendes Zubehör im Angebot – dabei wird nicht nur auf Leistungs-Features, sondern auch auf schickes Äußeres wert gelegt.

  • von Stephan Freundorfer am 15.08.2016, 13:12 Uhr

Die Erazer-Notebooks vereinen die schnellsten Prozessoren von Intel mit den zu recht viel gelobten mobilen Gaming-Grafikchips von Nvidia. Gerade beim Notebook gilt es, viel Leistung auf wenig Platz unterzubringen und gleichzeitig die Abwärme möglichst effektiv aus dem Gehäuse zu transportieren. Jahrelange Erfahrung beim Bau von Gaming-Notebooks sorgt dafür, dass ein Medion Erazer-Notebook sich nicht vor der Konkurrenz verstecken muss und gerade die Topmodelle der Serie ganz oben in den Leistungs-Wertungen von Test-Webseiten zu finden sind.

Für das Betriebssystem steht dabei in vielen Fällen eine schnelle SSD zur Verfügung, was die Arbeit mit einem Erazer-Notebook zu einem rasanten Vergnügen macht. Dank hochoptimierter Grafikchips aus den aktuellsten GPU-Serien von Nvidia stimmt natürlich auch die Performance beim Gaming.

Full HD lässt GPUs wie die GTX 980 schon fast gähnen. Dank Nvidias Optimus-Technologie stimmt trotz der hohen Gaming-Leistung übrigens auch die Akkulaufzeit: Die GPU schaltet sich bei Nichtgebrauch einfach ab und überlässt der iGPU des Intel-Prozessors die Arbeit auf dem Windows-Desktop.

Da Gamer nicht nur auf hohe Bildwiederholraten, sondern auch auf präzise Eingabegeräte angewiesen sind, stattet Medion die Erazer-Notebooks mit hochwertigen Keyboards aus. Auch beim Monitor wird nicht gespart, schon die Einstiegsgeräte der Erazer-Serie sind mit farbtreuen IPS-Displays ausgestattet.

Komponenten clever gewählt

Diese Sorgfalt bei der Wahl der Systemkomponenten trifft natürlich auch auf die Desktop-PCs der Erazer-Serie zu. Aufsehenerregende Desktop-Gehäuse mit stilvollen Lichtakzenten beinhalten die schnellste Gaming-Hardware, die auf dem Markt erhältlich ist. Zum Einsatz kommen aktuelle CPUs aus Intels Skylake-Sortiment, vier Rechenkerne sind da natürlich Pflicht. Auch der Arbeitsspeicher ist mit aktuellen Speichermodulen und in hoher Kapazität ausgebaut.

Eine schnelle SSD als Laufwerk für das Betriebssystem und oft genutzte Anwendungen gehört zur Grundausstattung eines Erazer-PCs. Aber natürlich findet sich daneben auch eine klassische Festplatte mit hohen Kapazitäten, um größeren Daten- und Spielesammlungen Platz zu bieten.

Der für Spieler wichtigste Teil eines PCs ist aber weiterhin die Grafikkarte. Und hier bietet Medion in den Erazer-PCs topaktuelle Highend-Karten und keine abgespeckte Mittelklasse. Bis hin zur Nvidia Geforce GTX 1080 geht das Angebot, selbst die kleineren Erazer-PCs sind mindestens mit einer GTX 970 ausgestattet. Natürlich frischt Medion das Sortiment regelmäßig auf und aktualisiert das Angebot auf jeweils neu hinzugekommene Grafikkarten wie eben die GTX 1080 mit ihren extra-schnellen GDDR5X-Speichermodulen.

 

Medion Erazer X5332 F: Pure Gaming-Power gewinnen

Der Medion Erazer X5332 F besticht nicht nur äußerlich mit seinem hochmodernen Design, sondern gibt sich auch bei den inneren Werten keine Blöße: Der Intel Core i7-4790-Prozessor mit vier Kernen ist ebenso auf Performance ausgelegt wie die NVIDIA GeForce GTX970, eine 256 GB SSD sorgt für flottes Booten, eine 4 TB-Festplatte für ausreichend Datenspeicher. Der Erazer X5332 F ist neun Kilo pure Gaming-Power, der als Komplett-PC natürlich mit allem ausgestattet ist, was zum sofortigen Loslegen nötig ist.

Und das aktuell beste Detail am Medion Erazer X5332 F: Ihr könnt ihn ab sofort und bis zum 14. September hier bei uns gewinnen! Zwei Exemplare verlosen wir unter allen Teilnehmern, die das folgende Gewinnspielformular ausfüllen. Viel Glück!

Leider ist das Gewinnspiel vorbei. Doch wir haben immer wieder tolle Preise für euch auf GAMEZ.de – zum Beispiel drei technisch und optisch eindrucksvolle Headsets von Logitech.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer