Tom Clancy’s The Division 2

Mit The Division 2 liefert Ubisoft den direkten Nachfolger zum Online-Shooter von 2016. Diesmal geht es allerdings nach Washington D.C..

Broadway und Times Square gehören der Vergangenheit an: Wer die Wahrzeichen Manhattans aus dem ersten Division inzwischen in- und auswendig kennt, bekommt mit dem Nachfolger eine neue Spielumgebung geliefert. Der zweite Teil des Online-Shooters führt seine Spieler weiter südlich an die Westküste – nach Washington D.C. und damit in die Hauptstadt der Vereinigten Staaten.

Washington, D.C. verfügt über weitläufigere Areale, als es in Manhattan noch der Fall war. Statt Häuserschluchten, gibt es in der offenen Spielwelt nun große Plätze, die beispielsweise sogar genug Raum für abgestürzte Flugzeuge bieten.

Aber nicht nur ein Ortswechsel ist mit The Division 2 verbunden, sondern ebenfalls ein kleiner Zeitsprung. Der erste Teil des Shooters setzte sich mit den unmittelbaren Folgen eines freigesetzten Virus auseinander. Die Fortsetzung spielt sieben Monate später.

Im Gameplay bleibt The Division 2 allerdings dem Vorgänger treu. Die Gadgets der Agenten bleiben erhalten und auch das Deckungssystem gibt es im zweiten Teil der Reihe wieder. Neu ins Spiel kommen allerdings die Spezialisierungen im Endgame. So kann sich ab Stufe 30 unter anderem für den Überlebensspezialisten oder den Zerstörungsexperten entschieden werden. Diese bringen auch neue Waffen ins Spiel, wie die Armbrust oder den Granatwerfer.

Eine große, entscheidende Erweiterung für The Division 2 ist eine neue Mehrspieleraktivität: Raids. Statt der bisherigen Viererteams in The Division, dürfen hier sogar acht Spieler gemeinsam jede Menge KI-Gegner aus dem Weg räumen.

Drei kostenlose DLCs erweitern darüber hinaus auf unterschiedlichen Ebenen das Spiel: Sie liefern sowohl neue Stories als auch neue Aktivitäten und erweitern obendrein die Spielwelt um zusätzliche Areale.

Facts:

  • Direkte Fortsetzung von Tom Clancy’s The Division
  • Neue Stadt: Washington D.C.
  • Spielt sieben Monate nach dem ersten Teil
  • Weitläufigere Umgebungen
  • Spezialisierungen für das Endgame
  • Raids für acht Spieler
  • Drei kostenlose DLCs