Splatoon

Wasserspritzpistolen machen eine Menge Spaß – noch mehr Laune macht es eigentlich nur noch, wenn man sie mit Wasser füllt. Ganz ohne Sauerei im heimischen Wohnzimmer passiert das in Nintendos Multiplayer-Shooter.Wasserspritzpistolen machen eine Menge Spaß – noch mehr Laune macht es eigentlich nur noch, wenn man sie mit Wasser füllt. Ganz ohne Sauerei im heimischen Wohnzimmer passiert das in Nintendos Multiplayer-Shooter.

Mensch oder Kalmar – diese Frage stellt sich im Multiplayer-Shooter Splatoon nicht, denn hier sind die Spielfiguren beides. In einer Einzelspielerkampagne mit abwechslungsreichen Levels und Bossgegnern kann man sich mit den Spielmechaniken vertraut machen, bevor man gegen menschliche Gegenspieler antritt.

Dazu bietet das Battle Dojo eine erste Gelegenheit: Das ist der lokale Mehrspielermodus für zwei Spieler. Ziel hier ist es, Ballons zum Platzen zu bringen. Wem das zu langweilig ist, der kann zum Online-Multiplayer wechseln. Hier warten fünf unterschiedlichen Karten mit zwei Spielmodi auf die Inklinge.

Der erste Modus heißt Revierkampf: Zwei Teams mit jeweils vier Spielern kämpfen darum, möglichst viel Fläche der Karte mit der eigenen Farbe einzudecken und die Gegner abzuschießen. Der zweite Modus namens Rangkampf ist die Splatoon-Variante von King of the Hill. Auch hier dürfen natürlich Gegner aus dem Verkehr gezogen werden, sowohl mit den Wasserspritzpistolen als auch mit überdimensionalen Farbrollen.

Aber Achtung: Auch in Splatoon gibt es Munition. Wenn einem die Farbe ausgeht, kommt der Kalmar-Modus zum Einsatz. Damit können Spieler in vorhandenen Farbflächen untertauchen, um sich fortzubewegen und auch gleichzeitig den Farbtank wieder zu füllen.

Facts:

  • Einzelspielerkampagne
  • Lokaler Mehrspielermodus und Online-Multiplayer
  • Fünf Karten
  • Zwei Spielmodi
Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken