Sekiro: Shadows Die Twice

From Software schlägt mit Sekiro: Shadows Die Twice nicht mehr den Weg nach Lordran oder Yharnam ein. Stattdessen führt euch das Action-Rollenspiel ins Japan des 16. Jahrhunderts, wo ihr als Ninja Shinobi böse Katanahiebe verteilt.

Das Studio From Software ist vor allem für die erfolgreiche Dark-Souls-Reihe bekannt. Diese Titel sind vor allem wegen ihres hohen Schwierigkeitsgrades berühmt-berüchtigt. Trotz (oder grade wegen) schwerer Gegner und anspruchsvoll gestalteter Levels, haben die Spiele eine leidenschaftliche Anhängerschaft.

Sekiro: Shadows Die Twice spielt im Japan des 16. Jahrhunderts. Hier schlüpft ihr in die Rolle eines Ninjas, der seinen Arm im Kampf verloren hat und auf der Suche nach seinem entführten Herren ist.

Mit Sekiro: Shadows Die Twice beschreitet From Software nicht nur beim Setting einen neuen Weg. Dabei handelt es sich um ein Action-Adventure, das keinerlei Rollenspielelemente beinhaltet. Charaktererstellung, Klassenauswahl, Ausrüstungsupgrades und Multiplayer-Elemente sucht ihr darin vergebens.

Ein weiterer neuer Aspekt von Sekiro: Shadows Die Twice ist die Art zu kämpfen. Das Handling eures Katanas, dessen strategischer Einsatz im Kampf sowie die Ausrüstung der Prothese des Hauptcharakters mit unterschiedlichsten Gadgets stehen im Mittelpunkt. So kann ein Kampf auch schon nach einem Schlag den Gegner in die Knie zwingen, wenn ihr es schafft seine Haltung durch gezielte Treffer zu schwächen oder ihn durch perfekt abgepasste Blocks zu schwächen.

Ein weiterer zentraler Teil des Spieles wird das Schleichen, also Stealth. So könnt ihr Gegner umgehen oder sie aus einem Versteck heraus mit einem Angriff vernichten, ohne andere Feinde zu alarmieren. Dabei hilft euch zum Beispiel ein Greifhaken.

Sekiro: Shadows Die Twice erreicht euch 2019 auf PC, PS4 sowie Xbox One. Ein feststehendes Release gibt’s noch nicht.

Facts:

  • Action-Adventure von From Software
  • Strategisches Kampfsystem
  • Gadgets wie ein Greifhaken
  • Keine RPG-Elemente
  • Fokus auf Stealth