Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 ist wie der Vorgänger besonders im Multiplayer-Betrieb ein Riesenspaß.

Plants vs. Zombies Garden Warfare 2

Im zweiten Teil von Plants vs. Zombies: Garden Warfare treten erneut die Pflanzen und Untoten gegeneinander an, die 2009 mit einem Tower Defense-Strategiespiel auf Smartphones zu Weltruhm gelangten. In dem taktischen Third-Person-Shooter darf der Spieler seine Kämpfer eigenhändig steuern und in verschiedensten Multiplayer-Modi sein Können unter Beweis stellen.

Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 ist nicht nur ein humoriges Team-Spiel mit Comic-Optik, sondern auch ein umfangreicher Multiplayer-Shooter. In elf Spielmodi, die entweder solo, mit Freunden oder online gespielt werden können, übernimmt der Spieler einen Kämpfer aus 14 unterschiedlichen Charakterklassen, um auf einer von zwölf Karten Abschüsse zu sammeln. Story-technisch haben sich in Garden Warfare 2 die Fronten verschoben. Nachdem im ersten Teil die Zombies die Pflanzen angriffen, verteidigen erstere jetzt die eingenommene Vorstadt gegen die anrückenden Pflanzen.

Der sogenannte Hinterhof-Kampfplatz, eine kleine Hub-Welt, dient in Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 als Menü- und Lobby-Ersatz. Hier kann der Spieler nicht nur alle Klassen in Ruhe ausprobieren, sondern auch Matches starten, Freunde einladen oder seinen Charakter individualisieren.

Kernstück der Multiplayer-Partien ist hingegen der Krautangriff-Modus mit bis zu 24 Spielern. In dem muss der Spieler entweder Punkte einnehmen oder den Gegner an der Einnahme hindern. Alle anderen Spielvarianten sind dabei ebenfalls an bekannte Modi angelehnt und teilweise schon aus dem Vorgänger bekannt.

Garden Warfare 2 besitzt Belohnungs- und Fortschrittssysteme, über die der Spieler bestimmte Upgrades freischaltet oder Sterne und Münzen erhält. Sterne öffnen dabei Belohnungstruhen in der Hub-Welt, und mit Münzen kann sich der Spieler Kartenpakete kaufen, die im Gartenkommando-Modus oder bei bestimmten Charakterklassen eingesetzt werden können, um Verbesserungen freizuschalten.

Facts:

  • Hinterhof-Kampfplatz als Hub-Welt
  • Elf Multiplayer-Modi, die solo, mit Freunden oder online gespielt werden können
  • Sechs neue Charakterklassen
  • Zwölf Karten und 40 unterschiedliche Charaktere