Monster Hunter Header

Monster Hunter: World

Spektakuläre Bosskämpfe? Komplexes Item-Management? Intensive Grinds? Ja, all das macht Monster Hunter: World aus. Doch der neueste Teil der Action-Rollenspiel-Reihe macht sich für Neueinsteiger zugänglich als jeder Ableger zuvor.

Die Story von Monster Hunter: World lässt sich in wenigen Sätzen erklären und stellt auch nur den Rahmen für das dar, was wirklich wichtig ist – die Jagd auf so ziemlich alles, was sich bewegt. Als Mitglied eines Forschungsteams untersucht ihr das Verhalten der Drachenältesten in einem noch unerschlossenen Gebiet, das als die Neue Welt bekannt ist.

In dieser bedient ihr euch an der reichhaltigen Pflanzenwelt, sammelt Erze oder bringt reihenweise fiese Ungetüme um die Ecke. Dadurch erhaltet ihr wiederum Materialien für stärkere Ausrüstung, dank der ihr die nächste Bestie zur Strecke bringt. Dabei steuert ihr Jägerin oder Jäger in Monster Hunter: World aus der Third-Person-Perspektive und habt 14 verschiedene Waffentypen zur Auswahl.

Das ausufernde Item-Management – gepaart mit unzähligen Waffenbäumen für Verbesserungen eurer Jagdwerkzeuge, dem Crafting-System und der Erforschung von Monstern auf Schwachstellen sowie Belohnungen, die sie liefern – hat Spieler der Vorgänger dazu gebracht, mit Tabellen die Werte ihrer Ausrüstungen und Waffen zu vergleichen.

Darüber hinaus weist jede Kreatur in Monster Hunter: World ganz eigene Kampf-Strategien sowie Schwächen auf, weshalb jede Jagd auf ein neues Ungetüm eine frische Herausforderung ist. Trotz all dieses Anspruchs öffnet sich das Action-Rollenspiel dank eines Tutorials sowie der Vereinfachung einiger Gameplay-Mechaniken für Frischlinge.

Zu den Neuerungen zählen ebenso größere Monster-Lebensräume, die ihr ohne Ladezeiten auf der Suche nach eurer nächsten Beute durchstreift. Zusätzlich gehen die durchnummerierten Areale erstmals ohne Ladezeiten ineinander über. Ein Schnellreise-System ist ebenfalls neu dabei. Eine klassische Open World bietet das neue Monster Hunter damit trotzdem nicht.

Farbbälle, mit denen Bestien zuvor zur besseren Verfolgung markiert wurden, ersetzen leuchtende Spähkäfer. Sie weisen euch außerdem den Weg zu von euch markierten Punkten auf der Karte oder Spuren von Ungetüme, die ihr noch erforschen müsst.  Allgemein zieht Monster Hunter: World sein Tempo ordentlich an, weshalb ihr im neuesten Ableger sogar während des Laufens heilen dürft.

Abseits vom Kampfgetümmel habt ihr in der friedlichen Siedlung Astera die Gelegenheit zum Handeln, zur Verbesserung eurer Waffen oder der Vorbereitung auf die nächste Jagd.

Facts:

  • Monster Hunter World ist der erste Teil der Reihe seit zehn Jahren, der nicht nur auf einer Nintendo-Konsole erscheint
  • Third-Person-Action-Rollenspiel in einer riesigen offenen, lebendigen Spielwelt
  • Koop-Modus erlaubt bis zu drei Mitstreiter
  • Bestens geeignet für Neulinge
  • PC-Release im Herbst
Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken