Metro Exodus

Metro Exodus

Im Jahr 2013 erschien der bislang letzte Teil der Metro-Reihe Metro: Last Light, mit dem sich der ukrainische Entwickler 4A Games einen Namen gemacht hat. 2018 geht’s mit der Reihe endlich weiter.

Die Ego-Shooter-Reihe basiert auf den gleichnamigen Romanen von Dmitry Glukhovsky. Der dritte Teil der Reihe, Metro Exodus, schließt an diese Vorgänger an, soll aber in Sachen Gameplay einige Neuerungen bieten.

In Metro Exodus schlüpft ihr abermals in die Rolle des Helden der Reihe, genannt Artyom. Im Laufe der Geschichte – die in Moskau startet – habt ihr die Möglichkeit, weitere Gebiete im postapokalyptischen Russland zu erkunden, um einen lebenswerten Ort für Artyom und seine Begleiter zu finden. Zuvor war die Moskauer U-Bahn der Hauptschauplatz der Shooter-Reihe.

Wer zudem die Vorgänger gespielt hat, der wird auch Artyoms Fortbewegungsmittel wiedererkennen. Dabei handelt es sich um einen gepanzerten Zug namens Aurora, den ihr in den bisherigen Abenteuern bereits im Moskauer Untergrund bestaunen konntet.

Diese neue Reiselust, die Metro Exodus an den Tag legt, bringt neue Spielinhalte mit sich. Bisher zeichnete sich die Metro-Reihe vor allem durch klassische, schlauchartige und eher beengte Levels aus, die auf U-Bahn-Tunnel gemünzt waren. In Metro Exodus mischen sich solche traditionellen Gebiete mit einer offenen Spielwelt.

Zwar gab es auch in den Vorgängern einige Abstecher an die Oberfläche der gefährlichen Welt, doch diese waren eher kurz und auch überschaubar. In Metro Exodus dagegen erkundet ihr große Areale, denn Entwickler 4A Games hatte genau diesen Wunsch von seinen Fans als Feedback bekommen.

Insgesamt erzählt die Geschichte des Spiels einen Zeitraum von einem Jahr, sodass ihr verschiedenen Jahreszeiten ausgesetzt werdet. Das ermöglicht den Machern einen spannenden Mix aus neuen Waffen und Gegenständen sowie Umgebungen, die es so in der Reihe bisher nicht gab. Außerdem lauern auch je nach Witterung andere Gegner und Monster auf euch.

Facts:

Dritter Ableger der Metro-Reihe

Mischung aus Ego-Shooter sowie Horror- und Stealth-Spiel

Basiert auf der Metro-2033-Buchreihe des russischen Autors Dmitry Glukhovsky

Angesiedelt in einer postapokalyptischen Welt, die von kuriosen Monstern besiedelt wird und von Haus aus lebensfeindlich für die Charaktere ist

Mischung aus offener Spielwelt und traditionellen Shooter-Levels