FIFA 16 Banner

FIFA 16

Mit FIFA 16 geht die bekannte Fußballsimulation aus dem Hause EA Sports in die 23. Runde. Erstmals mit dabei sind diesmal zwölf Frauennationalmannschaften, die über zusätzliche Motion-Capturing-Aufnahmen ins Spiel integriert wurden. Gleichzeitig wurde die Deutsche Bundesliga komplett lizenziert, was zu einem authentischeren Spiel beiträgt.

Die 2016er-Version der altgedienten Fußballsimulation FIFA bringt einige Neuerungen mit sich. Die auffälligste Innovation ist dabei zweifellos die Integration von zwölf Frauennationalmannschaften. Dazu wurden extra Motion-Capturing-Aufnahmen von vier amerikanischen Nationalspielerinnen angefertigt, um die virtuellen Athletinnen möglichst detailgetreu umzusetzen.

Neben den üblichen Aktualisierungen der 33 spielbaren Ligen und der zugehörigen Mannschaften sowie den insgesamt 78 Stadien sicherte sich EA Sports für FIFA 16 die kompletten Rechte der Deutschen Bundesliga, um die Präsentation von Bundesligaspielen und Vereinen authentisch zu gestalten.

Im Karriere-Modus können Spieler wie gewohnt eine bestimmte Mannschaft oder einen einzelnen Spieler über mehrere Jahre hinweg zu Ruhm und Ehre spielen. Neu hinzu kommt ein Trainingsmodus, der es den Spielern erlaubt, vielversprechende Nachwuchsfußballer auch außerhalb der Saison zu trainieren.

Auch der FIFA Ultimate Team-Sammelkarten-Modus wurde in FIFA 16 überarbeitet. Neben einigen Veränderungen am Interface wurde der Draft-Modus eingeführt, der es Spielern ermöglicht, schneller an Spitzenspieler und somit an die gewünschte Ausnahmemannschaft zu kommen.

Facts:

  • 33 spielbare Ligen, 50 existierende und 28 fiktive Stadien
  • Erstmals mit 12 Frauennationalmannschaften
  • Neuer Trainingsmodus
  • FIFA Ultimate Team mit neuem Draft-Modus