Fade to Silence: Schwierige Moralische Entscheidungen, Überleben & eisige Kälte

Fade to Silence

Wem Horizon Zero Dawn nicht düster genug war, der sollte sich Fade to Silence auf seine Liste setzen. Das Überleben in eisiger Kälte, die Rekrutierung Verbündeter sowie der Kampf gegen dämonische Kreaturen fordern euch darin heraus.

Irgendwo zwischen Schneewehen, den Ruinen einer untergegangenen Zivilisation und dämonischen Bestien hat Ash es geschafft, allen Widrigkeiten zum Trotz zu überleben. Der Einsatz dafür ist jedoch hoch: Die Suche nach Ressourcen führt euch bei klirrender Kälte mit eurem Wolfsschlitten in die entlegensten Winkel der Spielwelt.

Wem Horizon Zero Dawn (insbesondere der »The Frozen Wilds«-DLC) gefallen hat, der wird sich ebenso für Fade to Silence begeistern. Obwohl sich in dessen verschneiter Landschaft verrostete Windräder am Horizont krümmen, sind Menschen wieder auf die primitivsten Mittel angewiesen, um über die Runden zu kommen.

Ihr schwingt also Axt, um mit Armen voller Feuerholz zurückzukehren, oder legt euch mit Pfeil und Bogen auf die Lauer, um an saftiges Hirschfleisch zu kommen. Dabei gilt in Fade to Silence das altbekannte Motto »Gemeinsam sind wir stark«.

Je mehr Verbündete Hauptfigur Ash für sich gewinnt, desto weiter entwickeln sich Waffen sowie Ressourcen im Spiel. Das gestaltet den Überlebenskampf beispielsweise dadurch einfacher, dass ihr auf richtige Werkzeuge zurückgreift und den nächsten Baum nicht mit einer improvisierten Axt umhauen müsst.

Werdet trotz aller verlockender Versprechungen auf Besserung nicht unvorsichtig. Nicht jeder Charakter in Fade to Silence führt Gutes im Schilde und ihr werdet gemeinsam mit Ash im Laufe des Rollenspiels oft vor moralisch höchst schwierige Entscheidungen gestellt.

Neben möglicherweise feindseligen Menschen, durchstreifen dämonische Kreaturen das eisige Ödland. Denen bietet ihr dank Optionen für Fern- sowie Nahkampf die Stirn, entsprechendes Gerät wertet ihr dank separater Waffen-Systeme auf.

Behaltet dabei aber immer die Umgebung im Blick, ansonsten riskiert ihr von einem Schneesturm überrascht zu werden. Dafür versprechen die Entwickler von Fade to Silence ein durchdachtes Wettersystem, das ihr zu interpretieren lernen müsst. Darüber hinaus soll der Schnee im Spiel so realitätsnah sein, dass ihr durch Spurenlesen herausfinden könnt, ob ihr gerade auf der Jagd oder selbst Gejagter seid.

Facts:

  • Kommt wie eine unheimlichere Version von Horizon Zero Dawn daher
  • Treffen von moralisch fordernden Entscheidungen
  • Rekrutierung anderer Figuren für einfacheres Überleben
  • Erkundung einer eisigen Einöde zum Auftreiben von Rohstoffen
  • Viele verschiedene, dämonische Feind-Typen, die euch nach dem Leben trachten
  • Aktuell im Early Access spielbar