Anthem

Die Menschheit wird in der Welt von Anthem durch eine Mauer vor einer monströsen Bedrohung geschützt. Dabei wirft uns das Spiel in ein postapokalyptisches Szenario. Dabei beschreitet das Mass-Effect- und Dragon-Age-Studio Bioware neue Wege.

Das Jahr kennen wir zwar nicht, aber in einem futuristischen Szenario hat sich die Menschheit vor diversen Bedrohungen hinter einer riesigen Mauer in einer Stadt namens Fort Tarsus verschanzt hat. Hinter der Mauer lauern Monster in einer Welt, die sich die Natur zurückerobert hat.

Die Spieler schlüpfen in Anthem die Rolle von Freelancern. Sie sind eine Art Söldner, die sich außerhalb der Mauer für Bezahlung in Gefahr begeben und dabei die überwucherten Landschaften erforschen.

Um sich außerhalb der Stadt einigermaßen sicher zu bewegen, nutzen die Freelancer Javelin-Suits, bei denen Spieler aus unterschiedlichen Klassen mit entsprechend verschiedenen Fähigkeiten wählen können. Über Upgrades können diese Anzüge weiter individualisiert und angepasst werden.

Eine bisher noch nicht genauer vorgestellte Macht schmiedet Pläne, um die Menschheit zu unterwerfen, was die Freelancer zu verhindern versuchen. Der Schlüssel zum Sieg könnte in einer der vergessenen Ruinen liegen.

BioWare-untypisch ist das Spiel jedoch nicht auf Einzelspieler, sondern auf einen Koop-Modus mit bis zu vier Spielern ausgelegt. Darauf ist auch das Lootsystem des Spiels abgestimmt, das die Unterstützung anderer Spieler belohnt. BioWare selbst bezeichnet Anthem als Shared-World-Action-Rollenspiel – und bedient ich damit einem Konzept, wie es ähnlich auch in Titeln wie Destiny 2, The Division, Monster Hunter: World oder Sea of Thieves zum Einsatz kommt.

Die Waffen in Anthem umfassen das übliche Arsenal, Spieler ziehen also – ähnlich wie in Mass Effect – auch in Anthem beispielsweise wieder mit Schrotflinte oder Sniper Rifle in die Schlacht. Die Waffen sind dabei jedoch nicht mit normaler Munition ausgestattet, sondern beispielsweise mit Elektro-Partikeln.

Die Spielwelt von Anthem wird durch sogenannte »Shaper Storms« verändert und sowohl von wilden Bestien als auch von skrupellosen Plünderern bevölkert. Neben den beeindruckenden Landschaften bietet Anthem auch noch eine ausgeprägte Unterwasserwelt, die mithilfe der Javelins erforscht werden kann.

Facts:

  • Menschheit lebt in abgesicherten Städten
  • Monster und andere Bedrohungen
  • Spielwelt wird durch Naturereignisse und Spielerentscheidungen verändert
  • Übliche Shooter-Waffen mit Kniffen
  • Shared-World-Action-RPG
  • Koop für bis zu vier Spieler
Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken