Blockbuster

The Evil Within 2: Story-Theorie verspricht tragische Wendung

13.09.2017
Autor: Constanze Thiel
Kommentare
The Evil Within 2: Story-Theorie zu Lily & der STEM-Welt The Evil Within 2: Story-Theorie zu Lily & der STEM-Welt

Über der Story von The Evil Witin 2 schwebt noch ein großes Fragezeichen. Laut unserer Theorie könnte sie für Sebastian Castellanos aber tragisch enden.

Update

Mittlerweile steht fest, dass es sich bei Lily Castellanos um den neuen STEM-Kern in The Evil Within 2 handelt. Der zentrale Punkt unserer unten folgenden Story-Theorie hat sich also bestätigt.

Originalmeldung

Was euch und Sebastian Castellanos in The Evil Within 2 bevorsteht, ist noch nicht so ganz klar. Dass der schwer gebeutelte Kriminalpolizist erneut die STEM-Welt aufsuchen wird, um dort seine lange totgeglaubte Tochter Lily aufzuspüren, ist klar – doch es mangelt an Details zur Handlung.

Im Anschluss lest ihr eine Theorie zur Story von The Evil Within 2, die sich auf mehrere Anhaltspunkte aus bereits veröffentlichtem Material zum Horrorspiel stützt. Als handfeste Spoiler lassen sich die Spekulationen also nicht bezeichnen, aber wer absolut kein Risiko eingehen möchte, sollte jetzt vielleicht lieber aufhören zu lesen.

Achtung, in der folgenden Theorie könnten mögliche Spoiler zur Handlung von The Evil Within 2 enthalten sein!

Welche Anhaltspunkte gibt es?

Gameplay, Trailer sowie ein Instagram-Post des offiziellen Accounts zu The Evil Within 2 streuen unter anderem Hinweise darauf, wie sich dessen Story entwickeln könnte. Behaltet im Hinterkopf, dass im Folgenden lediglich anhand dessen Spekulationen aufgestellt werden. Von offizieller Seite ist all das (noch) nicht bestätigt.

Lily als neuer STEM-Kern

Was bisher zu The Evil Within 2 publik gemacht wurde, legt nahe, dass Sebastians Tochter Lily der neue STEM-Kern ist. Dafür sprechen gleich mehrere Hinweise. Ein Trailer zum Spiel stellte mit Stefano Valentini nicht nur einen neuen, morbiden Bösewicht vor – er enthielt ebenfalls einen Verweis auf die wichtige Rolle Lilys. Nicht umsonst nennt Stefano Valentini das kleine Mädchen den »Schlüssel zu unendlicher Macht«.

Das folgende Poster, das der offizielle Instagram-Account des Horror-Titels teilte, bekräftigt die Wichtigkeit von Sebastians Tochter für die Story von The Evil Within. Die Silhouette eines Mädchens ist das Kernelement (!) des Bildes und steht im Zentrum eines verzerrten Rings, der wahrscheinlich die STEM-Welt darstellen soll.

Zusätzlich würde Mobius niemanden in die STEM-Welt lassen, nur damit ein Familienangehöriger gerettet werden kann. Dahinter steckt mit großer Sicherheit ein eigenes Motiv der Organisation. Dass Lilys Mutter Myra für Mobius arbeitet, wie wir aus dem DLC »The Consequence« wissen, stützt diese Theorie ebenso.

Auf Spurensuche in der STEM-Welt

Im unten eingebundenen Video – das etwa eine Stunde Gameplay aus The Evil Within 2 zeigt – gibt der Mobius-Techniker Liam O’Neal Hauptfigur Sebastian Castellanos einen Hinweis auf den Aufenthaltsort des STEM-Kerns. Laut seinen Angaben gibt es Signale in der näheren Umgebung, die mit dem Kern übereinstimmen.

Als er sie Sebastian zeigt, dringt aus seinem Walkie-Talkie die Stimme eines verängstigten Mädchens. Ob es sich dabei mit hundertprozentiger Sicherheit um den STEM-Kern handelt, stellt Liam O’Neal jedoch, ohne eine vorangegangene Überprüfung, infrage.

Im weiteren Gesprächsverlauf wird jedoch klar, dass es sich hierbei um die Haupt-Quest des Spiels handeln muss. Das Walkie-Talkie eures Hauptcharakters empfängt ebenfalls diese, aber auch andere, Signale. Sebastian besteht in The Evil Within 2 aber darauf, dass das Finden des Kerns höchste Priorität hat.

In der Aufzeichnung eines anderen Livestreams erfahren wir, dass Sebastian auf der Spur dieses Signals tatsächlich eine Puppe findet, die er Lily zuordnet. Außerdem sieht er in Flashback-ähnlichen Sequenzen die Silhouette eines kleinen Mädchens. Diese stimmt mit der Erscheinung überein, die Lily in den Trailern zu The Evil Within 2 hat.

Auswirkung auf die Story von The Evil Within 2

Bei Kennern des ersten Teils dürften bereits die Alarmglocken läuten, denn schließlich war es dort Ruvik, dessen Hirn als Kern der STEM-Maschine diente. Im Gegensatz zu diesem durchtriebenen Erwachsenen ist Lily Castellanos als kleines Kind noch nicht der Lage, so über die STEM-Welt zu herrschen wie er es in The Evil Within tat. Dementsprechend könnte der mordende Künstler Stefano Valentini Lily zu seinem Vorteil nutzen.

In einem Trailer zu The Evil Within 2 erwähnt er, dass er die STEM-Welt beliebig manipulieren kann und spricht über Sebastians Tochter mit den Worten »Sie ist mein Pinsel, Blut meine Farbe«. Gehen wir weiterhin davon aus, dass Lily der neue Kern von STEM ist, hat Stefano also scheinbar die Überhand gewonnen. Möglicherweise durch Einschüchterung oder indem er eine emotionale Bindung zu dem kleinen Mädchen aufgebaut hat.

Wie bereits oben erwähnt, wirkt es mehr als unwahrscheinlich, dass Mobius Sebastian Castellanos einfach so die Möglichkeit einräumt, in der STEM-Welt nach seiner Tochter zu suchen. Viel eher scheint es möglich, dass er hinein geschickt wurde, um den eventuellen Einfluss von Stefano auf Lily zu unterbinden.

Wenn ihr euch zurückerinnert, dann war Sebastian in The Evil Within mit dem Gehirn von Ruvik verbunden, das zentraler Teil des dortigen STEM war. Ähnlich könnte es sich mit Stefano in The Evil Within 2 verhalten. Weil Lily aber leichter zu manipulieren ist, übt er große Kontrolle darüber aus.

In der Aufzeichnung eines oben bereits genannten Livestreams wird klar, dass Lily auf der Flucht vor jemandem ist. Die Flashback-ähnlichen Sequenzen zeigen allerdings nicht, vor wem sie davonrennt. Möglicherweise ist es Stefano Valentini, der ihr Angst macht. Vielleicht fürchtet sie sich aber auch vor einem anderen Charakter, dessen Name noch unbekannt ist.

Tragische Wendung am Ende?

Gesetzt dem Fall, dass diese Vermutung zutrifft, könnte Lily ein ähnliches Schicksal ereilen wie Ruvik. Dessen Gehirn diente in The Evil Within als Kern und musste von Sebastian zerstört werden, um aus der STEM-Welt zu entkommen.

Klar, Trailer legen nahe, dass ihr Lily in The Evil Within 2 in der verzerrten Welt über den Weg lauft, doch das war im Vorgänger bei Ruvik ebenfalls so. Trotzdem kam am Ende heraus, dass von ihm nichts weiter übrig war als ein Hirn in einem Glasbehälter.

Sollte Sebastian am Ende des Spiels also herausfinden, dass seine lange totgeglaubte Tochter auf ein Gehirn reduziert wurde, um den Machenschaften von Mobius zu dienen, wäre das eine tragische Wendung. Er wäre nicht nur die ganze Zeit damit geködert worden, dass eine Chance auf ihre Rettung besteht, er müsste den Überrest seiner Tochter auch vernichten, um aus der STEM-Welt zu entkommen und das Werk von Mobius zu beseitigen.

Behaltet trotz allem im Kopf, dass es sich nur um eine Theorie handelt. Ob The Evil Within 2 euch ab Release am 13. Oktober 2017 mit genau dieser Handlung in der Haut von Sebastian Castellanos in die STEM-Welt zurückkehren lässt, ist noch offen.

Wir halten euch übrigens an anderer Stelle mit Infos wie Gameplay oder USK-Freigabe zu The Evil Within 2 bis zu dessen Veröffentlichung und darüber hinaus auf dem Laufenden. Wer sich darüber hinaus noch für weitere Horror-Spiele mit Release 2017 interessiert, findet bei uns eine Zusammenstellung der interessantesten kommenden Spiele.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Ähnliche Themen

Blockbuster Horror Action PC PS4 Xbox One

Aktuelle News
Apex Construct – Das Horizon: Zero Dawn der Virtual Reality?
Apex Construct – Das Horizon: Zero Dawn der Virtual Reality?
Star Wars: Battlefront 2 – Die Maps der Multiplayer-Modi in der Übersicht
Star Wars: Battlefront 2 – Die Maps der Multiplayer-Modi in der Übersicht
Top News
Mass Effect Andromeda: Zentrale Entscheidungen und ihre Folgen
Mass Effect Andromeda: Zentrale Entscheidungen und ihre Folgen
Entwicklungsrechner für Pokémon GO: Schon vorher wissen, ob es sich lohnt
Entwicklungsrechner für Pokémon GO: Schon vorher wissen, ob es sich lohnt

Ähnliche Themen

Blockbuster Horror Action PC PS4 Xbox One