Blockbuster

Star Citizen: Update 3.0 markiert Start in Early-Access-Phase

13.09.2017
Autor: Benjamin Danneberg
Kommentare
Wache halten beim Mining: Der Bergbau-Beruf wird erst mit Update 3.1 in Star Citizen erwartet. Wache halten beim Mining: Der Bergbau-Beruf wird erst mit Update 3.1 in Star Citizen erwartet.

Update 3.0 wird für das geplante Weltraumepos Star Citizen ein Meilenstein. Chris Roberts hat nun Infos über den künftigen Status des Spiels verraten.

Die Entwicklung von Star Citizen hat für uns einen großen Vor- und einen großen Nachteil: Transparenz. Es gibt aktuell kein Spieleprojekt in dieser Größenordnung, das auch nur annähernd so viele Informationen zu Fortschritten und Problemen veröffentlicht. Das ist natürlich höchst interessant, schließlich bringt das mehr Informationen, als wir bei traditionellen Entwicklungen bekommen.

Transparenz ist ein zweischneidiges Schwert

Auf der anderen Seite sorgt diese Transparenz in Verbindung mit den früher sehr optimistisch von Entwickler Cloud Imperium Games geäußerten Veröffentlichungsdaten für Updates dafür, dass wir jede Verschiebung und nahezu jedes technische Problem live mitschneiden können. Das führt dazu, dass Star Citizen vorgeworfen wird, für die Entwicklung viel zu viel Zeit zu brauchen.

Ein abgestürzter Zerstörer auf einer Mondoberfläche: In Update 3.0 werden wir solche Wracks erkunden können. Ein abgestürzter Zerstörer auf einer Mondoberfläche: In Update 3.0 werden wir solche Wracks erkunden können.

Dieser Vorwurf gründet vorrangig – und ironischerweise trotz der Transparenz und der dadurch verfügbaren Informationen – auf Unwissenheit: Das Spiel ist seit Ende 2012 in der Entwicklung, allerdings erfolgte der komplette Studioaufbau simultan. Dazu kommt die Entwicklung von zwei großen Projekten gleichzeitig (das MMO Star Citizen und die Einzelspielerkampagne Squadron 42). Volle Mannstärke hat Cloud Imperium Games erst seit 2015 – und in diesem Jahr wurde Star Citizen wegen bahnbrechender Technologien nochmal umgekrempelt.

Planetentechnik kommt mit dem nächsten Update

Diese bahnbrechende Technologie ist die Planetentechnik, die riesige Himmelskörper ins Spiel bringen soll, die nahtlos angeflogen und zu Fuß oder mit Fahrzeugen erkundet werden können. Rund ein Jahr nach der ersten großen Präsentation der Planeten, soll mit Update 3.0 der Grundstein für das komplette Universum (das eines Tages aus 100 Systemen mit weit über 500 Planeten, Monden und mehr bestehen soll) gelegt werden.

Drei Monde und ein Planetoid sind für den Anfang geplant, dazu noch erste Berufe und umfangreiche Storymissionen. Auf der Gamescom 2017 wurde eine umfangreiche Demo dazu gezeigt und wir haben das Update 3.0 in einer umfangreichen Vorschau vorgestellt.

Star Citizen erreicht Early-Access-ähnliche Phase

Im Rahmen der Gamescom 2017 hat das englische Magazin Eurogamer den Star-Citizen-Macher und CEO von Cloud Imperium Games, Chris Roberts (Wing Commander, Freelancer), befragt. In diesem Interview geht Roberts auch auf die Entwicklungszeiten ein. Update 3.0 soll demnach der Übergang von einer reinen Alpha-Version in einen Early-Access-ähnlichen Status markieren.

Von da aus soll das MMO kontinuierlich weiterentwickelt und mit neuen Features versehen werden. Unter anderem kündigte Roberts an, dass mit Update 3.1 Raumschiffe auch im Spiel gekauft werden können. Aktuell geht das nur über die Unterstützung der Entwicklung mit Echtgeld auf der offiziellen Seite.

Ständige Erweiterung geplant

Darüber hinaus machte Roberts klar, dass Star Citizen keinen finalen Termin, keine endgültige Fertigstellung haben wird. Es wird zwar irgendwann einen offiziellen Release geben, man werde das Spiel aber mit neuen Features und Erweiterungen versorgen. Von unsachlichen und lauten Gegenstimmen, die dem Projekt schaden wollten, lasse man sich dabei nicht beirren.

Wann kommt Update 3.0?

Update 3.0 für Star Citizen ist derzeit für Oktober geplant, allerdings kann sich das durchaus noch weiter verschieben. Cloud Imperium Games veröffentlicht derzeit jede Woche einen Bug-Counter, der die Zahl der Probleme angibt, die vor der Veröffentlichung an die erste große Testgruppe behoben sein müssen. Aktuell sind 76 Bugs zu beheben, am Freitag wird das nächste Update vorgenommen.

Wir bleiben am Thema dran und halten euch über alle Neuigkeiten bezüglich Star Citizen und Squadron 42 auf dem Laufenden.      

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Ähnliche Themen

Blockbuster Action Simulation PC MMO

Aktuelle News
Serious Sam VR: The Last Hope verlässt Steam Early Access
Serious Sam VR: The Last Hope verlässt Steam Early Access
Star Citizen: Bugreport der Woche
Star Citizen: Bugreport der Woche
Top News
Mass Effect Andromeda: Zentrale Entscheidungen und ihre Folgen
Mass Effect Andromeda: Zentrale Entscheidungen und ihre Folgen
Entwicklungsrechner für Pokémon GO: Schon vorher wissen, ob es sich lohnt
Entwicklungsrechner für Pokémon GO: Schon vorher wissen, ob es sich lohnt

Ähnliche Themen

Blockbuster Action Simulation PC MMO