Konsolen

Nintendo Switch-Akku wird nicht austauschbar sein

30.12.2016
Autor: Constanze Thiel
Kommentare
Nintendo Switch Nintendo Switch

Separat erhältliche Dockingstationen nach Release und ein nicht austauschbarer Akku sind die neuesten Infos zur Nintendo Switch.

Dieses Mal entstammen die Neuigkeiten zur Nintendo Switch – die euch Nintendo bei der »Nintendo Switch Presentation« am 13. Januar 2017 eingehender mit Infos zu Release-Termin, Preis und mehr vorstellen wird – nur zum Teil der Gerüchteküche. Bei der US-amerikanischen Behörde Federal Communications Commission (kurz FCC) wurden nämlich von Nintendo Dokumente eingereicht, die Aufschluss zum Akku der kommenden Konsole geben. Für Einsichten zu angeblich separat erhältlichen Dockingstationen sorgt hingegen Laura Kate Dale. Sie gilt als Insiderin und war in der Vergangenheit bereits für einen Leak zum vermeintlichen Line-up von Spielen für die Nintendo Switch verantwortlich.

Doch eins nach dem anderen. Wie in einem der von Nintendo eingereichten Dokumente zu lesen ist, ist der Akku im Handheld-Element der Nintendo Switch fest verbaut. Im Schreiben, das der Zulassungsbehörde FCC vorliegt, steht außerdem explizit, dass »der Nutzer den Akku nicht entfernen« kann. Im Gegensatz zum Vorläufer Wii U, für den Nintendo separat einen leistungsstärkeren Akku zum Kauf anbietet, ist ein Austauschen dieser Komponente beim Handheld-Element der Nintendo Switch nicht möglich. Informationen darüber, wie lange der eingebaute Akku dieser Hardware überhaupt halten wird, gibt es zurzeit noch nicht.

Nintendo Switch Nintendo Switch

Die zweite Quelle ist eine Antwort von Insiderin Laura Kate Dale im Rahmen einer Fragerunde auf Reddit. Sie gibt Infos über mögliche Zusatz-Dockingstationen preis, die ihr euch noch nicht zum Launch der Nintendo Switch zulegen könntet. Dale schrieb:

»Zum Launch [gibt es] keine zusätzlichen Dockingstationen. Einige Zeit danach wird es aber Extra-Docks geben. Die Docks sind so ausgelegt, dass sie relativ günstig und somit erschwinglich sind. Zwei oder drei davon in einem Haushalt zu haben, sollte euch also nicht arm machen. Diese Infos basieren auf [anonymen] Quellen.«

Vor der Veröffentlichung der Nintendo Switch, die aktuell im März 2017 erwartet wird, gab es bereits viele Gerüchte und Spekulationen rund um die neue Konsole. Dazu zählen unter anderem, dass sie 4K-Auflösung oder im Handheld-Modus sehr viel weniger Grafikpower bieten soll.

Nintendo Switch
Mehr zu Nintendo Switch
Nintendo Switch: Mit GameZ.de vor dem Kauf bestens informiert
Nintendo Switch: Mit GameZ.de vor dem Kauf bestens informiert
Nintendo Switch: FIFA, Sims, Battlefield & Co. für Nintendos Konsole?
Nintendo Switch: FIFA, Sims, Battlefield & Co. für Nintendos Konsole?
Nintendo Switch Akku-Probleme: Wie ihr sie behebt
Nintendo Switch Akku-Probleme: Wie ihr sie behebt
Pokémon: Spiel für Nintendo Switch erscheint nicht 2017
Pokémon: Spiel für Nintendo Switch erscheint nicht 2017