Galerie

FIFA 17: Die präzisesten Kopfballspieler

10.01.2017
Autor: eSport Studio
Kommentare
Hier sind die zehn besten Kopfballspieler in FIFA 17. Hier sind die zehn besten Kopfballspieler in FIFA 17.

Ist der direkte Weg zum Tor blockiert, lohnt es sich, den Ball von außen in den Strafraum zu flanken. Diese Spieler bringen Hereingaben passgenau per Kopfball im Kasten unter.

 Nr. 10 - John Terry (FC Chelsea):  Der Kapitän vom FC Chelsea hält nach wie vor die Abwehr des englischen Vereins zusammen. Seine Kopfbälle mit einer Präzision von 90 erlauben es ihm, gegnerische Flanken aus der Gefahrenzone zu befördern. Nr. 10 - John Terry (FC Chelsea): Der Kapitän vom FC Chelsea hält nach wie vor die Abwehr des englischen Vereins zusammen. Seine Kopfbälle mit einer Präzision von 90 erlauben es ihm, gegnerische Flanken aus der Gefahrenzone zu befördern.
 Nr. 9 - Mats Hummels (FC Bayern München):  Der Verteidiger weist nicht nur eine Stärke von 86 vor, seine Kopfball-Präzision von 90 erlaubt es ihm, bei Standardsituationen auch offensiv einzugreifen. Nr. 9 - Mats Hummels (FC Bayern München): Der Verteidiger weist nicht nur eine Stärke von 86 vor, seine Kopfball-Präzision von 90 erlaubt es ihm, bei Standardsituationen auch offensiv einzugreifen.
 Nr. 8 - Marouane Fellaini (Manchester United):  Die prachtvolle Frisur ist eindeutig kein Hindernis für den Belgier. Kopfbälle von Fellaini finden bei einer Präzision von 91 zielsicher den Weg zu einem Mitspieler oder ins Tor des Gegners. Nr. 8 - Marouane Fellaini (Manchester United): Die prachtvolle Frisur ist eindeutig kein Hindernis für den Belgier. Kopfbälle von Fellaini finden bei einer Präzision von 91 zielsicher den Weg zu einem Mitspieler oder ins Tor des Gegners.
 Nr. 7 - Andy Carroll (West Ham United):  Der große Engländer ist eine echte Macht in der Luft, auch dank seiner Kopfbälle (91). In der Startelf bei "The Hammers" steht er trotzdem nicht. Nr. 7 - Andy Carroll (West Ham United): Der große Engländer ist eine echte Macht in der Luft, auch dank seiner Kopfbälle (91). In der Startelf bei "The Hammers" steht er trotzdem nicht.
 Nr. 6 - Luuk de Jong (PSV Eindhoven):  Luuk de Jong kann nicht nur hoch springen (86), auch die Kopfball-Präzision des Niederländers ist mit 92 nicht zu verachten. Nr. 6 - Luuk de Jong (PSV Eindhoven): Luuk de Jong kann nicht nur hoch springen (86), auch die Kopfball-Präzision des Niederländers ist mit 92 nicht zu verachten.
 Nr. 5 - Islam Slimani (Leicester City):  Das Sturmduo von Leicester hat unterschiedliche Stärken. Während Vardy sehr schnell ist, kann Slimani sich gut durchsetzen und ist auch in der Luft brandgefährlich – Kopfball-Präzision 92. Nr. 5 - Islam Slimani (Leicester City): Das Sturmduo von Leicester hat unterschiedliche Stärken. Während Vardy sehr schnell ist, kann Slimani sich gut durchsetzen und ist auch in der Luft brandgefährlich – Kopfball-Präzision 92.
 Nr. 4 - Diego Godin (Athletico Madrid):  Der Argentinier nutzt seine hohe Kopfball-Präzision (92) besonders in der Verteidigung. Auch durch eine 89er-Sprungkraft ist Godin den meisten Gegnern in der Luft überlegen. Nr. 4 - Diego Godin (Athletico Madrid): Der Argentinier nutzt seine hohe Kopfball-Präzision (92) besonders in der Verteidigung. Auch durch eine 89er-Sprungkraft ist Godin den meisten Gegnern in der Luft überlegen.
 Nr. 3 - Tim Cahill (Melbourne City):  In der australischen Liga kommt keiner an die Kopfbälle von Cahill ran. Mit einer Präzision von 93 ist er aber auch im internationalen Vergleich fast jedem Gegenspieler überlegen. Nr. 3 - Tim Cahill (Melbourne City): In der australischen Liga kommt keiner an die Kopfbälle von Cahill ran. Mit einer Präzision von 93 ist er aber auch im internationalen Vergleich fast jedem Gegenspieler überlegen.
 Nr. 2 - Naldo (FC Schalke 04):  Der Brasilianer kann Freistöße nicht nur selbst schießen, auch als Abnehmer ist Naldo mit einer Kopfball-Präzision von 93 gut geeignet. Nr. 2 - Naldo (FC Schalke 04): Der Brasilianer kann Freistöße nicht nur selbst schießen, auch als Abnehmer ist Naldo mit einer Kopfball-Präzision von 93 gut geeignet.
 Nr. 1 - Aritz Aduriz (Athletic Bilbao):  Eine bessere Kopfball-Präzision als der Spanier hat kein anderer Spieler. Bei seiner 94 fliegen die Bälle punktgenau ins Netz. Da hat auch der Torwart kaum noch eine Chance. Nr. 1 - Aritz Aduriz (Athletic Bilbao): Eine bessere Kopfball-Präzision als der Spanier hat kein anderer Spieler. Bei seiner 94 fliegen die Bälle punktgenau ins Netz. Da hat auch der Torwart kaum noch eine Chance.
 Nr. 10 - John Terry (FC Chelsea):  Der Kapitän vom FC Chelsea hält nach wie vor die Abwehr des englischen Vereins zusammen. Seine Kopfbälle mit einer Präzision von 90 erlauben es ihm, gegnerische Flanken aus der Gefahrenzone zu befördern. Nr. 10 - John Terry (FC Chelsea): Der Kapitän vom FC Chelsea hält nach wie vor die Abwehr des englischen Vereins zusammen. Seine Kopfbälle mit einer Präzision von 90 erlauben es ihm, gegnerische Flanken aus der Gefahrenzone zu befördern.
 Nr. 9 - Mats Hummels (FC Bayern München):  Der Verteidiger weist nicht nur eine Stärke von 86 vor, seine Kopfball-Präzision von 90 erlaubt es ihm, bei Standardsituationen auch offensiv einzugreifen. Nr. 9 - Mats Hummels (FC Bayern München): Der Verteidiger weist nicht nur eine Stärke von 86 vor, seine Kopfball-Präzision von 90 erlaubt es ihm, bei Standardsituationen auch offensiv einzugreifen.
 Nr. 8 - Marouane Fellaini (Manchester United):  Die prachtvolle Frisur ist eindeutig kein Hindernis für den Belgier. Kopfbälle von Fellaini finden bei einer Präzision von 91 zielsicher den Weg zu einem Mitspieler oder ins Tor des Gegners. Nr. 8 - Marouane Fellaini (Manchester United): Die prachtvolle Frisur ist eindeutig kein Hindernis für den Belgier. Kopfbälle von Fellaini finden bei einer Präzision von 91 zielsicher den Weg zu einem Mitspieler oder ins Tor des Gegners.
 Nr. 7 - Andy Carroll (West Ham United):  Der große Engländer ist eine echte Macht in der Luft, auch dank seiner Kopfbälle (91). In der Startelf bei "The Hammers" steht er trotzdem nicht. Nr. 7 - Andy Carroll (West Ham United): Der große Engländer ist eine echte Macht in der Luft, auch dank seiner Kopfbälle (91). In der Startelf bei "The Hammers" steht er trotzdem nicht.
 Nr. 6 - Luuk de Jong (PSV Eindhoven):  Luuk de Jong kann nicht nur hoch springen (86), auch die Kopfball-Präzision des Niederländers ist mit 92 nicht zu verachten. Nr. 6 - Luuk de Jong (PSV Eindhoven): Luuk de Jong kann nicht nur hoch springen (86), auch die Kopfball-Präzision des Niederländers ist mit 92 nicht zu verachten.
 Nr. 5 - Islam Slimani (Leicester City):  Das Sturmduo von Leicester hat unterschiedliche Stärken. Während Vardy sehr schnell ist, kann Slimani sich gut durchsetzen und ist auch in der Luft brandgefährlich – Kopfball-Präzision 92. Nr. 5 - Islam Slimani (Leicester City): Das Sturmduo von Leicester hat unterschiedliche Stärken. Während Vardy sehr schnell ist, kann Slimani sich gut durchsetzen und ist auch in der Luft brandgefährlich – Kopfball-Präzision 92.
 Nr. 4 - Diego Godin (Athletico Madrid):  Der Argentinier nutzt seine hohe Kopfball-Präzision (92) besonders in der Verteidigung. Auch durch eine 89er-Sprungkraft ist Godin den meisten Gegnern in der Luft überlegen. Nr. 4 - Diego Godin (Athletico Madrid): Der Argentinier nutzt seine hohe Kopfball-Präzision (92) besonders in der Verteidigung. Auch durch eine 89er-Sprungkraft ist Godin den meisten Gegnern in der Luft überlegen.
 Nr. 3 - Tim Cahill (Melbourne City):  In der australischen Liga kommt keiner an die Kopfbälle von Cahill ran. Mit einer Präzision von 93 ist er aber auch im internationalen Vergleich fast jedem Gegenspieler überlegen. Nr. 3 - Tim Cahill (Melbourne City): In der australischen Liga kommt keiner an die Kopfbälle von Cahill ran. Mit einer Präzision von 93 ist er aber auch im internationalen Vergleich fast jedem Gegenspieler überlegen.
 Nr. 2 - Naldo (FC Schalke 04):  Der Brasilianer kann Freistöße nicht nur selbst schießen, auch als Abnehmer ist Naldo mit einer Kopfball-Präzision von 93 gut geeignet. Nr. 2 - Naldo (FC Schalke 04): Der Brasilianer kann Freistöße nicht nur selbst schießen, auch als Abnehmer ist Naldo mit einer Kopfball-Präzision von 93 gut geeignet.
 Nr. 1 - Aritz Aduriz (Athletic Bilbao):  Eine bessere Kopfball-Präzision als der Spanier hat kein anderer Spieler. Bei seiner 94 fliegen die Bälle punktgenau ins Netz. Da hat auch der Torwart kaum noch eine Chance. Nr. 1 - Aritz Aduriz (Athletic Bilbao): Eine bessere Kopfball-Präzision als der Spanier hat kein anderer Spieler. Bei seiner 94 fliegen die Bälle punktgenau ins Netz. Da hat auch der Torwart kaum noch eine Chance.
FIFA 17
Mehr zu FIFA 17
Der präzise Steilpass – So trickst ihr die Verteidiger aus
Der präzise Steilpass – So trickst ihr die Verteidiger aus
FIFA 17 Title Update 4: Schluss mit dem selektieren!
FIFA 17 Title Update 4: Schluss mit dem selektieren!
Der Scoop Turn in FIFA 17 – so zaubert ihr durch die Abwehr
Der Scoop Turn in FIFA 17 – so zaubert ihr durch die Abwehr
Halbzeit bei der Virtuellen Bundesliga: Die bisherigen Gewinner
Halbzeit bei der Virtuellen Bundesliga: Die bisherigen Gewinner