Blockbuster

Diablo 3: Rise of the Necromancer – Release, Preis und alle Infos

21.06.2017
Autor: Benjamin Danneberg
Kommentare
Mit dem Nekromanten bringt Blizzard eine neue Klasse in das Action-Rollenspiel Diablo 3. Mit dem Nekromanten bringt Blizzard eine neue Klasse in das Action-Rollenspiel Diablo 3.

Blizzard Entertainment hat das Release-Datum sowie den Preis für den Nekromanten-DLC bekanntgegeben. Aber was genau bringt der DLC eigentlich?   

Das letzte Addon für Diablo 3 ist mit Reaper of Souls schon eine ganze Weile her. Und auch der 20. Geburtstag des Diablo-Franchise im letzten Jahr verging ohne nennenswerte Ereignisse. Abgesehen von der Ankündigung einer neuen Charakterklasse: Der Necromancer, im Vorgängerspiel Diablo 2 einer der beliebtesten Charaktere, sollte nach sieben Jahren endlich auch im dritten Teil seine Aufwartung machen.

Es dauerte aber bis jetzt, um die neue Klasse für das Spiel fit zu machen. Nun hat Entwickler Blizzard Entertainment das Veröffentlichungsdatum für den DLC Rise of the Necromancer angekündigt und einige weitere Details bekanntgegeben. Wir haben den Necromancer zudem in der Beta bereits gespielt und geben euch einen Einblick in die Spielweise der neuen Klasse.

Übersicht:

Wann erscheint das Addon / DLC?

Der Release des Addons Rise of the Necromancer wird am 27. Juni 2017 erfolgen.

Der Nekromant ist eher auf die dunklen, blutigen Künste spezialisiert. Der Nekromant ist eher auf die dunklen, blutigen Künste spezialisiert.

Wird es auch für PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht?

Blizzard veröffentlich den DLC sowohl auf dem PC, als auch zeitgleich auf PlayStation 4 und Xbox One. Mitglieder im PlayStation-Plus-Programm oder Xbox Live Gold können die Diablo 3: Eternal Collection (beinhaltet das Grundspiel, das Add-on Reaper of Souls sowie den DLC Rise of the Necromancer) kurzzeitig zu einem vergünstigten Preis beziehen.

Gibt es einen Trailer?

Was beinhaltet der DLC Rise of the Necromancer & Patch 2.6.0?

Zuerst natürlich die neue Klasse, den Nekromanten. Darüber hinaus gibt es ein Golem-Pet, die kosmetischen Flügel des Kryptawächters, zwei zusätzliche Charakterslots, das Nekromanten-Portrait, ein Banner und ein Siegel. PC-Spieler erhalten darüber hinaus zwei zusätzliche Stash-Tabs (Erweiterungen der Lagerfläche) – die Konsolenspieler gehen hier allerdings leer aus.

Neue Quests gibt es mit dem DLC nicht, der gleichzeitig erscheinende Patch 2.6.0 bringt aber drei neue Gegenden: The Shrouded Moors, Temple of the Firstborn und die Realms of Fate. Außerdem gibt es neue Inhalte in Form der Challenge-Rifts, in denen wir mit einer vorgegebenen Klasse und festgelegten Skills gegen die Zeit (und natürlich gegen andere Spieler in den Bestenlisten) antreten. Für die Unterbietung der angegebenen Zeit erhalten Spieler Belohnungen in Form von Crafting-Material, sowie Blutsplitter (eine besondere Währung, für die wir bei einem speziellen Händler eine Art Gegenstands-Glücksspiel spielen können). Jede Woche soll es eine neue Herausforderung geben.

Natürlich beinhaltet der Patch auch viele Balancing-Änderungen an Mechaniken, Gegenständen und Fertigkeiten. Die offiziellen Patchnotes sind allerdings noch nicht veröffentlicht worden.   

Einmal Leben absaugen gefällig? Nekromanten fackeln nicht lang. Einmal Leben absaugen gefällig? Nekromanten fackeln nicht lang.

Was soll die Erweiterung kosten?

Der DLC schlägt plattformübergreifend mit 14,99 Euro zu Buche. Das Gesamtpaket Diablo 3: Eternal Collection (beinhaltet das Grundspiel, das Addon Reaper of Souls sowie den DLC Rise of the Necromancer) kostet 59,99 Euro, Mitglieder bei PlayStation Plus oder Xbox Live erhalten das Paket kurzzeitig zu einem vergünstigten Preis von 39,99 Euro. PC-Spieler erhalten aktuell keine Rabatte.

Wird es eine neue Saison geben?

Die aktuelle Saison 10 endet am 23. Juni 2017. Die folgende Saison 11 beginnt knapp einen Monat später, am 20. Juli 2017.

Mit Essenz und Klappergestell: Der Nekromant befehligt unter anderem Skelette. Mit Essenz und Klappergestell: Der Nekromant befehligt unter anderem Skelette.

Wie spielt sich der Necromancer?

Mit seinen Flüchen, den Blut- und den Knochenzaubern unterscheidet sich der Nekromant durchaus vom Hexendoktor, der ebenfalls durch die Beschwörung von Dienern glänzt. Doch neben den Zaubern kann der Nekromant natürlich dauerhaft Skelette beschwören, einen Golem mit sich führen und Skelettmagier auf Feinde hetzen. Ebenfalls wieder mit dabei: Die Leichenexplosion, mit der wir enorm viel Schaden anrichten können.

Als reiner Summoner (wie er in Diablo 2 sehr beliebt war, wo massive Untoten-Armeen von über 40 Skelettkämpfern, Skelettmagiern und temporär wiederbelebten Gegnern möglich waren) lässt sich der Nekro in Diablo 3 nur eine Zeit lang sinnvoll spielen, denn die anderen Varianten, die sich auf Blut- und Knochenzauber spezialisieren, ziehen bald schadensmäßig deutlich am Summoner vorbei. Außerdem müssen die Skelettmagier alle sechs Sekunden neu beschworen werden, was nicht jedem Nekro-Veteranen schmecken dürfte. Todessense, Knochenspeer und Leichenexplosion in Verbindung mit Land der Toten sorgen für starke Solofähigkeiten. Der Nekromant kann dabei flexibel als Nah- oder Fernkämpfer agieren. 

Der düstere Stil des Nekromanten in Verbindung mit seinen eher gruseligen Skills machen ihn trotzdem zu einer interessanten Klasse, die Abwechslung ins Spiel bringt. Allerdings ist das Update für den gebotenen Inhalt verhältnismäßig teuer.

Gibt es bereits Gameplay zu sehen?

Im Internet kursieren diverse Videos über den Nekromanten und sein Gameplay. Wir haben euch eines herausgesucht.

Gibt es Alternativen zu Diablo 3?

Path of Exile

Der größte Konkurrent für Diablo 3 ist Path of Exile. Das komplett kostenlose Hack & Slay bekommt im Juli 2017 das Update 3.0 spendiert: The Fall of Oriath verdoppelt die bisherigen fünf Akte auf satte Zehn, erweitert die gesamte Story erheblich und bringt mit den Pantheon-Kräften noch mehr Spezialisierung. Es gibt über 180 verschiedene Skills und der passive Skillbaum enthält über 1.200 Skillmöglichkeiten.

Path of Exile ist ein sehr komplexes Spiel, das einiges an Einarbeitungszeit verlangt. Trotzdem empfehlen wir euch, euch nicht abschrecken zu lassen und mit Hilfe des offiziellen Wikis und des Forums in das Spiel rein zu finden. Wenige Action-Rollenspiele vermitteln den Fortschritt von einem blutigen Anfänger zu einem mächtigen Helden so gut wie Path of Exile. Dazu gibt es ein extrem umfangreiches Ausrüstungs- und Craftingsystem, jede Menge Abwechslung in den zufällig generierten Gebieten und ein sehr herausforderndes Endgame mit hammerharten Boss-Gegnern.

Übrigens: Bald nach der Veröffentlichung von Update 3.0 soll eine komplette deutsche Übersetzung erscheinen!

Grim Dawn

Eine weitere Alternative wäre Grim Dawn. Das Spiel ist von den Titan-Quest-Machern und behandelt den Krieg zweier Dämonenvölker, der auf dem Rücken der Menschen ausgetragen wird.

Eine sehr gute Story und tolle Gebiete motivieren zum Durchspielen, dank dualer Spezialisierungen und dem umfangreichen Devotion-System, bei dem wir mit Hilfe von Sternbildern unsere Spielweise verfeinern. Rogue-Like-Dungeons sorgen für Herausforderungen und auch das Craftingsystem weiß zu motivieren.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Aktuelle News
Serious Sam VR: The Last Hope verlässt Steam Early Access
Serious Sam VR: The Last Hope verlässt Steam Early Access
Star Citizen: Bugreport der Woche
Star Citizen: Bugreport der Woche
Top News
Mass Effect Andromeda: Zentrale Entscheidungen und ihre Folgen
Mass Effect Andromeda: Zentrale Entscheidungen und ihre Folgen
Entwicklungsrechner für Pokémon GO: Schon vorher wissen, ob es sich lohnt
Entwicklungsrechner für Pokémon GO: Schon vorher wissen, ob es sich lohnt